02.11.09 16:21 Uhr
 3.429
 

Bewerbertraining bei Hartz-IV- Empfängern ohne Wirkung

Laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ergibt bei sich Hartz-IV-Empfängern kein vorteilhafter Effekt aus Bewerbungstrainings für eine spätere Jobsuche.

Es wurde untersucht, ob Hartz-IV- Empfänger mit Bewerbertraining eher einen Job bekommen, als Hartz-IV- Empfänger ohne das Training.

Im Westen lag die Quote bei Männern plus 1,0 Prozent und bei Frauen plus 1,7 Prozent. Im Osten war die Quote negativ: Bei Männern minus 0,4 Prozent und bei Frauen minus 0,7 Prozent.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Erfolg, Hartz IV, Training, Wirkung, Bewerbung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2009 16:18 Uhr von Klopfholz
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Entweder sind die Kurse so schlecht oder die Dozenten. Aber erstmal sind mit solchen Kursen wieder ein paar tausend aus der Statistik raus.
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:25 Uhr von Dennis112
 
+25 | -75
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:26 Uhr von fortimbras
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
Die Überschrift stimmt nicht! Die Erfolgsquote dieser kurse liegt bei 100%
Jeder Teilnehmer verschwindet aus der Arbeitslosenstatistik.
Das ist doch der Sinn solcher Maßnahmen oder?
Ich sollte sowas auch mal machen als ich auf ALG I war.
ich weiß aber nicht mehr wie lange dieser Kurs gehen sollte.
Mindestens eine Woche aber wahrscheinlich wars sogar länger...

[ nachträglich editiert von fortimbras ]
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:32 Uhr von dragon08
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
Falsch @Dennis112: Du scherst wieder mal ALLE über einen Kamm und das ist FALSCH !

Ja es gibt solche Leute die nicht wollen , aber das ist nicht die Mehrzahl.
Hartz-IV = Lange Zeit aus der Arbeit raus und je länger Du nicht Arbeiten konntest , um so schwieriger wird es einen Job zu bekommen.Dann kommt noch das Alter , man will Leute mit 25 Jahren Berufserfahrung , die aber maximal 25 Jahre alt sein dürfen
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:36 Uhr von Dr.G0nz0
 
+7 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:38 Uhr von Dennis112
 
+9 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:40 Uhr von ohnehund
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bewerben für Hartz 4 ??
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:46 Uhr von Klopfholz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@fortimbras: Lies mal den Kommentar
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:49 Uhr von httpkiller
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, das viele Maßnahmen Müll sind. Teilweise sind die Kurleiter auch nicht die fähigsten. Ist wie schon oft erwähnt alles nur Augenwischerei um die Arbeitslosenzahlen zu beschönigen.

Habe neulich auch eine Bewerbung und Lebenslauf von jemanden gesehen der vorher ein solches Training besuchen musste. Also ich würde niemanden einstellen der mir mit so einer Bewerbung kommt.
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:56 Uhr von kniekehle
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Dennis112: Das ist aber grundsätzlich mal die falsche Einstellung deiner Kumpels. Jeder muss doch für seinen Lebensunterhalt selber sorgen, oder? Das Arbeitslosengeld bzw. Hartz4 wird doch lediglich als eine Art "Überbrückungsgeld" zur Verfügung gestellt, um während der Arbeitslosigkeit nicht ganz ohne finanzielle Mittel klar kommen zu müssen. Wenn jemand eben nur die entsprechende Bildung hat und keinen Job findet in dem er mehr als 1200€ brutto verdient, dann ist das sein Problem, bzw. sollte dann was für seine Bildung tun damit er in Zukunft seinen eigenen Ansprüchen gerecht wird.
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:02 Uhr von stitch
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@dennis: "Die bekommen 800€ AG aufs Konto und sollen dann nen Job machen bei dem sie für 40std die Woche 1200€ brutto verdienen. Auf sowas haben die dann kein Bock."

Da gehts noch nicht mal um keinen Bock. Wenn du 800,-€ AG bekommst, dann hast du vorher in den letzten 12 Monaten 1200,-€ netto, also rund 2050,-€ brutto verdient. Wenn du jetzt einen auf drei Monate befristeten Job für 1200,-€ brutto annimmst (und darum gehts meist bei den Jobs vom Amt), dann hast du danach in den letzten 12 Monaten nur noch durchschnittlich 1800,-€ brutto verdient. Das bedeutet, daß dein ALG nach dem Ende der "Jobmaßnahme" nur noch 723,-€ statt 800,-€ beträgt, du also insgesamt weniger bekommst. Deshalb kann so ein Job auch als unzumutbar abgelehnt werden, ohne daß man eine Sperre bekommt
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:09 Uhr von MasterMind187
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass diese Leute aus der Statistik rausfallen.

Nach meiner Ausbildung war ich für einige Monate auch arbeitslos und das Amt schickte mich ebenfalls zu einem "Bewerbungstraining". Das ganze sah dann so aus, dass ich dort hin fuhr, man 2 min kurz über meine Bewerbungsmappe guckte und das wars. Da es nichts zu beanstanden wars das. Das alles wurde natürlich erst gemacht, nachdem ich das Formular unterschrieben hatte, damit die Ihr Geld bekommen. Sollte das bei H4 Empfängern genauso sein, ist diese Statistik verständlich.
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:13 Uhr von Noseman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Training kann ja auch nicht wirksam sein: Es gibt nunmal nur eine begrenzte Anzahl Jobs., auf dioe man sich überhaupt bewerben kann.
Wenn jemand Bewerbungstraining kriegt, kann das also bestenfalls nur dazu führen, dass er - anstatt ein ungeschulterer Mitbewerber - den konkreten, bereits zu vergebenden Job erhält.

Die Gesamtzahl der Arbeitsplätze bleibt davon aber völlig unberührt.
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:14 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@stitch: hartz4 (bzw. alg2) richtet sich nicht nach dem einkommen dass man vorher erzielt hat, sondern nach der bedürftigkeit.

nur das alg1 wird anhand des vorhergehenden lohnes bemessen. das alg1 ist aber auch auf ein jahr beschränkt und du musst mindestens ein jahr in die arbeitslosenversicherung eingezahlt haben, wenn ich mich nicht irre.

ich glaube du du bist da etwas durcheinandergekommen ...
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:15 Uhr von AugenAuf
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:19 Uhr von usambara
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@AugenAuf: 350€ Lohn für 160Std Arbeit im Monat?
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:23 Uhr von Noseman
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@AugenAuf: Vielen Rentnern fällt es unheimlich schwer, in Rente zu gehen.

Der Gelderwerb ist nur ein Teil der Motivation, arbeiten zu gehen. Sozialkontakte, eine sinnvolle, herausforderdernede Betätigigung, damit das Hirn nicht einrostet und vieles andere mehr spielen auch eine Rolle.

Daher gehen auch viele Hartzler unbezahlte Praktika machen oder machen freiwillig sehr gern einen "1-Euro-Job". Die Nachfrage nach diesen ist sogar so groß, dass sie viele ARGEn auf ein Jahr begrenzen müssen.

Es ist also offenbar keineswegs der Fall, dass alle plötzlich keinen Bock mehr auf Arbeit hätten, wenn nicht deutlich mehr Kohle rausspringt.



Und schon gar nicht richtig ist, dass es sich bei den Arbeitslosen allesamt um arbeitsunwilliges faules Pack handelt. Aber das hat ja so auch niemand behauptet.
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:27 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:30 Uhr von Slaydom
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hartz iV: Empfänger bekommen nicht zu viel, die arbeitende Bevölkerung bekommt zu wenig.
Übrigens diese Berwerbungsmaßnahmen sind schwachsinnig. Meine Firma bietet auch welche an, aber bringen tun die garnichts.
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:33 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@loddar45: such dir lieber nen job. :)

und ausserdem würd ich mich mit kritik an "polemikern" an deiner stelle mal zurückhalten ... oder wie nennt man den unsinn den du hier verzapfst?
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:51 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@loddar45: du kritisierst polemik und schreibst dann nen kleinen aufsatz a la "arbeit lohnt sich nicht", "nur kriminelle leben gut", "ausländer nehmen uns die jobs weg" und "an allem schuld sind die politiker und (bank)manager".

was ist das bitte wenn nicht billige polemik?

und davon mal ganz abgesehen .. was außer schlechter laune willst du hier eigentlich ausdrücken? hast du irgendwelche forderungen, vorschläge .. irgendwas sinnvolles?
Kommentar ansehen
02.11.2009 17:55 Uhr von CHR.BEST
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Hab so einen Kurs mal mitgemacht: Das ist weitestgehend Mist. Ich wurde z. B. so eingepfercht, daß links neben mir eine Frau aus Kasachstan und rechts neben mir ein Mann aus dem Kosovo war. Beide sprachen so gut wie kein Deutsch, beherrschten demzufolge auch keinerlei Grammatikregeln, hatten keinerlei Ahnung im Umgang mit PC & Maus und konnten - last but not least - natürlich auch nicht nach dem 10-Finger-System tippen.

Unter diesen Voraussetzungen sollten sie 1A-Bewerbungen schreiben, in perfektem, makellosen Deutsch.
Natürlich hatten sie mich den ganzen Kurs über ein Loch in den Bauch gefragt. Aber hab ich was dafür bekommen, daß ich quasi den Job erledigte, für den die Dozenten bezahlt wurden? Nix, Null, Nada ...

Ein Dozent schoss allerdings den Vogel ab, als er mir allen Ernstes weismachen wollte, daß sich in USB-Sticks winzige Festplatten drehen würden.
Und für diesen verzapften Unsinn verdienen die auch noch so um die 20 Euro/Stunde.

Fazit: Viele selbstgeschriebene Bewerbungen sind häufig eh kaum noch zu verbessern. Beruflich bringt dich ein solches Bewerbertraining ungefähr genauso weit wie eine Aromatherapie. Und schließlich hilft auch ein noch so genial verfasstes, literarisches Meisterwerk nicht über eine fehlende Qualifizierung für den angestrebten Job hinweg.
Kommentar ansehen
02.11.2009 18:13 Uhr von Kojote001
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ lou-heiner

Eigentlich geht es um die Bewerbertrainings der Arge/ der Agentur. Und selbst wenn es um die 2 wöchigen trainingsmaßnahmen gehen würde ... die sind genauso so Sinnlos weil der "Arbeitgeber" der diese Maßnahme durchführt hat für diese Zeit ne billige oder besser gesagt ne KOSTENLOSE Arbeitskraft da derjenige der die Maßnahme machen muss weiterhin sein AlG 1 oder ALG 2 bekommt.
Und dieses komische Bewerbertraining ist genau so ein beschiss am kleinen Mann. war selber mal bei so nem Training also ich weiß wovon ich rede.

Der Krebsschaden ist nur der das die Arge bzw. das Amt nicht mal eine vernünftige Weiterbildungsmaßnahme anbietet. Oder aber sie schiebt eine bewilligung für eine Weiterbildung auf die lange Bank bis man sie nicht mehr machen kann da man nen Job vom Amt/ Arge annehmen muss... genauso wie ersteres selbst schon erlebt. Mit einer Einstellungsbestätigung einer Firma bin ich zum Amt gegangen und wollte ne Weiterbildung machen, das erste was ich hörte waren die Worte " Wir müssen erst kontrollieren ob sie auch im Leistungsbezug sind" ( ich habe zu diesen Zeitpunkt keine 2 Monate gearbeitet ) . Auf die Frage wie lange die denn dauern solle habe ich als Antwort bekommen das es so ca. 6 - 8 Wochen seien da ja mein ehemaliger Arbeitgeber erst angaben zu meinen Verdienst machen müsse ( ist ja Verständlich aber nach 2 Monaten ?? und vorheriger Arbeitslosenzeit von ca. einem Monat auch wieder unverständlich ) . Aber nach ca. einer Woche war ich plötzlich geeignet für ein Bewerbertraining, bezahlt vom Amt.


Und an die die denken ein Hartz IV Empfänger würde zu viel Geld bekommen, den Rate ich mal von den paar Euros im Monat zu leben. Und damit meine ich richtig leben!!!
Kommentar ansehen
02.11.2009 18:22 Uhr von dr-snuggles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: das wär aber echt ein ding mit so kleinen festplatten... vielleicht wußte der ja was, was niemand sonst für möglich halten würde....
nee,jetzt im ernst, stimme dir voll zu, mußte das auch mal machen. lernen tust da echt nix.

aber minifestplatten....*grübel*
Kommentar ansehen
02.11.2009 18:37 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
hehe: es ist bezeichnend für das niveau von sn, dass jemand wie loddar45 hier plusse kriegt ...

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?