02.11.09 14:31 Uhr
 625
 

Ausufernder Kommerz am Sonntag: Kirchengemeinden prüfen rechtliche Schritte

In Villingen-Schwenningen haben jetzt vier Kirchengemeinden gemeinsam ihre Stimme gegen ausufernden Kommerz sowie die zahlreichen verkaufsoffenen Sonntage erhoben.

Grund für den Protest ist ein anstehender Gemeinderatsbeschluss. Dieser soll bereits jetzt vier Verkaufssonntage pro Jahr in den kommenden vier Jahren festlegen.

Es gehe hier nur um das Geschäft, so die Aussage der Kirchengemeinden. Die Kirche erwägt nun rechtliche Schritte, je nachdem wie die Entscheidung im Gemeinderat ausfällt.


WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Kirche, Sonntag, Gemeinde, Kommerz, Villingen
Quelle: www.suedkurier.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2009 14:56 Uhr von fortimbras
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Zu Schade: Bei uns sind Kirche und Staat immernoch streng getrennt und nur, weil der Sonntag traditionsgemäß ein Ruhetag in Deutschland ist, heisst das noch lange nicht, dass die Kirche irgendwelche Sonderrechte hat.
Von mir aus könnte der Sonntag ruhig komplett zum Verkaufstag freigegeben werden.
Die Politik muss dann nur absichern, dass diese Neuregelung nicht zu Lasten der Verkäufer/innen geht.
Kommentar ansehen
02.11.2009 15:04 Uhr von sgt.frank_drebin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kirchen haben doch Sonntags auch offen?!
Wo ist das Problem? Es sollte doch jedem selbst überlassen sein ob er Sonntags einkaufen geht, sein Geschäft öffnet, spazieren geht, schläft oder halt den Tempel besucht. Ich meine dass die Kirchen auch nicht mehr Besucher haben wenn die 4 offenen Sonntage gestrichen werden.
Ich muß teilweise auch an Sonn- und Feiertagen arbeiten, wie die komplette Produktion bei uns. Da beschwert sich keine Kirche... Das ist auch wieder so eine Doppelmoral. Kennt man ja nun zu genüge.
Kommentar ansehen
02.11.2009 15:06 Uhr von El_Scheffe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Es gehe hier nur um das Geschäft"

ja bitte, worum denn sonst? außerdem hab ich noch nie verstanden, warum am sonntag die läden zu haben sollten.. das macht den sonntag einfach nur unglaublich langweilig.
Kommentar ansehen
02.11.2009 15:17 Uhr von wordbux
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verkaufssonntage: Die Kirchen könnten natürlich an diesen Verkaufssonntagen auch voll sein,
doch woher nimmt man die Leute, die das Volk in die Kirchen prügelt ?
Kommentar ansehen
02.11.2009 16:09 Uhr von Katsugo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fortimbras: "Staat und Kirche streng getrennt?
Du weißt schon, was CDU und CSU bedeutet?
Kommentar ansehen
19.11.2009 00:03 Uhr von alles-nichts-oder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir geht die Kirche: aufn Sack. Ich verlange das sämtliche Ärzte, Taxifahrer, Polizisten, Feuerwehrleute und all die anderen die Rund um die Uhr Arbeiten, sämtliche Gottesdiener nur noch von Mo-Fr von 8-16Uhr bedienen. Wer solche Arbeitszeiten haben will muss sich damit auch abfinden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?