02.11.09 09:39 Uhr
 666
 

Schweiz: Nach Überschlag mit dem Auto Fahrt fortgesetzt

Am Sonntagmorgen kam ein betrunkener 27-Jähriger im Kanton Zürich mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und überschlug sich mehrfach. Nachdem das Fahrzeug auf einem Acker wieder auf den Rädern landete, setzte der Mann seine Fahrt fort.

Ein anderer Autofahrer, der diesen Vorfall beobachtete, verständigte daraufhin die Polizei. Kurze Zeit später wurde der Fahrer mit seinem beschädigten Fahrzeug von einer Polizeistreife ausfindig gemacht.

Nun wird sich der Mann wegen des Fahrens eines nicht betriebssicheren Fahrzeugs, Verletzung der Meldepflicht seines Unfalls und Trunkenheit am Steuer verantworten müssen.


WebReporter: baerliner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Unfall, Alkohol, Fahrt, Überschlag
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2009 09:49 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
In Deutschland isses wohl andersrum: Da hat mein Bruder mal ein Reh aufs Horn genommen mitten in der Nacht, aber die Polizei war sich erst zu fein, zu kommen. ´Man kann da doch noch fahren´.

Erst mit dem Hinweis, daß ich mich sicher nicht in ein potentiell nicht mehr verkehrstaugliches Fahrzeug setze (die Fahrertür hat da nach dem Zusammenstoß geklemmt) kamen die Jungs auf Trab. Hab denen nämlich erklärt, daß sie ja dann schuld sind, wenn mit diesem Auto ein (weiterer) Unfall passiert, der auf die Beschädigung zurückzuführen ist. Außerdem darf man bei einem Wildunfall ned einfach ´abhauen´.
Kommentar ansehen
02.11.2009 09:50 Uhr von Haruhi-Chan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ach du kacke xD
Ich als Autofahrer hätte allein aus Kuriosität vergessen die Polizei zu rufen, aber das ist ja echt heftig.
Der war garantiert so besoffen, dass er die ganzen Unfallschmerzen nicht gespürt hat!

~Never drink and drive~
Kommentar ansehen
02.11.2009 10:13 Uhr von 08_15
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wenigstens ist kein anderer zu schaden gekommen: ich selber bin einmal besoffen gefahren und da bin ich nicht grad Stolz drauf. Der Lappen war 6 Monate weg und seit dem bin ich kuriert. Ist aber nichts passiert. Seit dem Tag nie wieder Alk und ans Steuer.

DA bin ich Stolz drauf ;-)

Und zu Rubberduck:
Ich hatte das Pech mit einem Reh auf der Landstraße. Von 100 eine Vollbremsung und nen Meter vor dem Vieh gestanden. Das schaute blöd und ist dann abgehauen. Ich hatte dann eine holprige Fahrt, da ich alle 4 Gummis runnter hatte. Am nächsten Tag waren 500 Euro fällig für neue Pneus und ich musste zahlen. Hätt ich den Braten auf die Hörner genommen, dann hätte die Versicherung gezahlt.

Um es mal so zu sagen: Kein Rehbraten, aber teure Zeche.
Kommentar ansehen
02.11.2009 10:50 Uhr von dr.b
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@08_15: dann waren die Reifen aber mit Sicherheit nicht neuwertig und wohl auch kein ABS vorhanden....
Oder du warst deutlich schneller als 100.....
Kommentar ansehen
02.11.2009 11:03 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dr.b: das waren Winterreifen, 2 Jahre alt (also 2 Winter gefahren) und kein ABS. Also richtig ne "Platte" gebremst. Da war an allen 4 Pneu runter bis auf das Gewebe.

Ein Vorteil war das ich mit Sicherheit funktionierende Bremsen hatte an meinem Citroen BX.

Zu schnell? Sicher nicht. Ich fahre immer 10km/h schneller als erlaubt, ausser in Zone 30. Da fahre ich auch 30 und das hat schon seinen Grund. Ich wohne selber in einer 30er Zone und da sind Altersheime, Schulen und Kindergärten.

Wäre ich da 50 gefahren, dann hätte ich mit meinem Xantia nicht bremsen können als ein Kleinkind unvermittelt auf die Straße rannte. Ne, ich bin kein Raser, schleiche aber auch nicht rum. Zudem fahre ich nur noch am Tag, da ich eine seltene Augenkrankheit habe und in der Nacht geblendet würde.

Jeder sollte seine Grenzen kennen. Ganz sicher werde ich meinen Lappen auch abgeben, wenn ich blind bin ;-) ... (das werde ich leider)
Kommentar ansehen
02.11.2009 11:04 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bei: James Bond und Co. machen die das doch auch immer und da kommt auch nie die Polizei.....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?