01.11.09 19:04 Uhr
 1.858
 

Innovation der Biomedizin: Narbenfreie Wundheilung mit körpereigenen Stammzellen

Wie Professor Augustinus Bader vom Biomedizinischen Institut in der Leipziger Universität der "Apotheken Umschau" berichtete, bewirken körpereigene Stammzellen eine narbenfreie Wundheilung. Gerade bei besonders schweren Verletzungen mit fehlendem Gewebe sei diese Methode ratsam.

Die Verwendung der körpereigenen Stammzellen biete den Vorteil, dass diese nicht vom Organismus des Patienten abgestoßen würden. Außerdem sei dieses Verfahren bereits jetzt nutzbar, was bei embryonalen Stammzellen noch nicht der Fall sei.

Die entsprechende Technik wurde von der Arbeitsgruppe des Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrums in Leipzig entwickelt.


WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wunde, Heilung, Stammzelle, Innovation, Gewebe, Narbe
Quelle: www.extremnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2009 19:29 Uhr von Delios
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: interessant wirds, wenn man damit auch schon bestehende Narben "wegretuschieren" könnte.

Ich wäre sofort dabei...
Kommentar ansehen
01.11.2009 21:52 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierend: Hm, ich könnte mir dafür gut eine Anwendung vorstellen: Bei chirurgischen Eingriffen am Darm besteht bislang die große Gefahr, daß der Darm an der operierten Stelle zuwächst. Viele Menschen sind schon an diesem sog. Darmverschluß gestorben.

Wenn aber der Darm wieder sauber und narbenfrei verheilen kann, könnte man solche Todesfälle vermutlich weitestgehend vermeiden.
Kommentar ansehen
01.11.2009 22:43 Uhr von Krebstante
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schätze mal, dass großflächige Verbrennungen das ideale Anwendungsgebiet für diese Art der Therapie sein dürfte. Wäre einfach genial, wenn das klappen könnte.
Kommentar ansehen
02.11.2009 01:25 Uhr von Player4Ever
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wundheilung: Mich würds interessieren ob das für dauer ist oder die stammzellen verpuffen nach jeweiliger zeit im körper.
Kommentar ansehen
02.11.2009 06:45 Uhr von bluecoat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
........völlig uninteressant ...weil kassenpatienten, ähnlich wie bei nanotechnischen operationen, nichts von "forschung und entwicklung" haben!

..in deutschland gehen die milliardenschweren forschungen auf kosten des steuerzahlers an über 78 prozent der menschen und patienten kostenpflichtig vorbei

(auf anfrage praktische beispiele!)
Kommentar ansehen
02.11.2009 07:21 Uhr von unomagan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bluecoat: Ja klar kommen die erstmal nicht an den "normalen" Menschen an. Da muss man noch 15-20 Jahre warten.

Man kann ja auch nicht sagen: Intels neuer CPU XYZ mit 20 gHz. Der gerade entwickelt wurde und auch den Markt kommt. Nicht "allen" zur Verfügung steht. Das dauert dann halt 5 Jahre oder so bis der "bezahlbar" ist. ( Wobei das hier halt schneller geht, weil die Branche sich schneller entwickelt :) )

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?