01.11.09 11:36 Uhr
 236
 

China: Beim zweiten Sinologieforum war auch Professor Hans Küng anwesend

In der chinesischen Hauptstadt Peking fand jetzt das zweite internationale Sinologieforum (Chinakunde) statt, bei dem insgesamt 200 Fachleute aus dem In- und Ausland teilnahmen.

Auch der bekannte Philosoph und Lehrstuhlinhaber Hans Küng aus Tübingen war bei der Veranstaltung anwesend. In einem Pressegespräch sagte er, dass sich viele Menschen auf der Welt für China interessieren.

Professor Küng sprach auch das Buch "Fünf Klassiker" an, dass momentan in die deutsche Sprache übersetzt wird. Er unterstrich dabei, dass dieser Beitrag ein wesentlich besseres Verständnis für die Kultur in China erbringen könne.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Experte, Professor, Forum, Philosoph, Beijing
Quelle: german.china.org.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2009 11:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In meinem Bekanntenkreis hat jemand bei seinem Studium noch die chinesische Normalsprache und Schrift erlernt. Für ihr angestrebtes Ziel an einer Botschaft im Ausland zu arbeiten, dürfte sie als studierte Politologin bessere Aussichten haben. (Bild zeigt chinesische Schriftzeichen wo links die traditionelle und rechts die vereinfachte Schriften aufgezeigt werden. Einfach auf das Bild klicken)
Kommentar ansehen
01.11.2009 16:54 Uhr von Reunion
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat Herr Küng recht.

China hat eine mehr als interessante Geschichte und Kultur, ebenso wie andere Asiatische Länder.

Man muss sich nur etwas damit beschäftigen, das man von seinem Klischeehaften Denken abkommt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?