01.11.09 11:09 Uhr
 421
 

Österreich: 1.400 Jahre alte Gräber gefunden

Am Ortseingang in Adnet wurden Grabstätten entdeckt, die 1.400 Jahre alt sind. Seit Dienstag finden dort Ausgrabungen eines Archäologen-Teams statt. "Wir haben gewusst, dass hier ein archäologisch heikles Gebiet ist", sagte Wolfgang Auer, der Bürgermeister von Adnet.

Bisher wurden neun Gräber freigelegt, darunter die Gräber zweier Kinder. Insgesamt konnte man 21 Grabstätten lokalisieren. In einem der Gräber fand man unter anderen Armreifen und Goldschmuck als Grabbeigaben.

Peter Höglinger sagte: "Durch die Beigaben können wir ein Skelett auf die Zeit zwischen 650 und 700 nach Christus datieren." Bei den Bestatteten handelt es sich entweder um Bajuwarische Zuwanderer oder romanisch-stämmige Siedler. Die Ausgrabungen sollen im Frühling fortgesetzt werden.


WebReporter: baerliner
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Archäologe, Ausgrabung, Gräber, Grabstätte
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?