01.11.09 09:44 Uhr
 1.256
 

Schweiz: Reiche Italiener flüchten nach Tessin

Die Jagd auf italienische Steuersünder treibt immer mehr reiche Italiener in die Schweiz, die dort pauschal besteuert werden wollen.

Giancarlo Lanfranchi, vom Tessiner Steueramt bestätigt die zunehmende Zahl der reichen Italiener, die auch auf dem Immobilienmarkt für Bewegung sorgen.

Es gibt auch italienische Staatsbürger, die sich einbürgern lassen, wie zum Beispiel Carlo de Benedetti, Olivetti-Chef und Medienunternehmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _Calimero_
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Reich, Italiener, Tessin, Auswandern
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2009 10:00 Uhr von lina-i
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Müsste die Überschrift nicht: "Schweiz: Reiche Italiener flüchten ins Tessin" lauten?
Kommentar ansehen
01.11.2009 11:09 Uhr von claeuschen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Steuerbehörden: von Deutschland und Italien scheinen irgendwie die gleichen Fehler zu machen, ob sie die gleiche Schule besucht haben?

Merke:
Ein Kuh, die Milch geben soll, tritt man nicht!
Wer seine größten Steuerzahler wie Fast-Kriminelle behandelt, darf sich nicht wundern, wenn die Reichsten sich dorthin absetzen, wo man sie höflicher behandelt.
Eine Vereinfachung des deutschen Steuerrechts könnte helfen. Das dürfte auch den Italienern helfen.....
Und ein bisschen Knigge für Steuerfahnder hilft womöglich auch....
Kommentar ansehen
01.11.2009 11:42 Uhr von FranzBernhard
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Arme Ostdeutsche und Reiche Italienener: gehen in die Schweiz.
Verträgt sich diese "Dick und Doof" -Mischung eigentlich?
Kommentar ansehen
01.11.2009 11:51 Uhr von Elessar_CH
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ins Tessin, nicht "nach Tessin": Genau wie lina-i schon gesagt hat, heisst es "ins Tessin" und nicht "nach Tessin".
Es würde auch nicht "nach Schweiz" heissen. Klingt unsinnig, nicht?
Wenn ich grad schon dabei bin:
Es heisst "Zürcher" und nicht "Züricher" (Kein i). Man sagt ja auch nicht etwa "Münchener", oder doch?
Kommentar ansehen
01.11.2009 15:44 Uhr von Der_Norweger123
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist ein Ort.

NACH Tessin.




Zwischen Milano und Zürich.

[ nachträglich editiert von Der_Norweger123 ]
Kommentar ansehen
01.11.2009 17:50 Uhr von Cybw_CH
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Norweger: Es heisst definitiv INS Tessin.

DAS Tessin ist ein Landesteil der Schweiz (nämlich der italienisch sprechende südlich der Alpen) und KEIN Ort.
So wie man auch schreibt."ins berner Oberland, ins Mittelland... etc etc"

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?