31.10.09 18:50 Uhr
 706
 

Nintendo-Chef äußert sich selbstkrititisch zu Einbruch der Wii-Verkäufe

Die Verkaufszahlen von Nintendos Wii-Konsole und Wii-Spielen sind in den zurückliegenden Monaten eingebrochen (sn berichtete).

Satoru Iwata, CEO des japanischen Spieleriesen, übt in einem Interview Selbstkritik.

So sei Nintendo selbst Schuld an dem Verkaufseinbruch, da man keine gute Wii-Software liefern konnte.


WebReporter: neotom
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nintendo, Einbruch, Wii, Verkaufszahl
Quelle: www.cynamite.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2009 18:43 Uhr von neotom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iwata hat Recht - aber dass Hardcore-Gamer mit dem Spieleangebot nicht zufrieden sein werden hätte ich Nintendo auch vorher sagen können. Und auch wenn Nintendo die Gelegenheitsspieler in der Tasche hat, sollte man Vielspieler nicht vernachlässigen, denn die kaufen auch viele Spiele - wenn sie gut sind.
Kommentar ansehen
31.10.2009 22:41 Uhr von dinexr
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur du hättest das vorhersagen können.
Gibt n Haufen SN-Leser, die schon seit längerem genau das predigen.

...galten dann immer als MS- oder SonyFanboys...gehört der Iwata jetzt auch dazu ? ^^

Wobei ich aber jetzt nicht so arg über Nintendo urteilen würde - die haben immerhin Wii-Spiele rausgebracht, die, wie ich finde, sehr gut sind. Das Problem ist wohl eher, dass zu wenig Dritthersteller gute Spiele für die Wii basteln.
Naja, aber immerhin, das Ding war sehr erfolgreich und tot ists auch noch nicht, vlt. können dies Ruder ja noch rumreißen :-)
Kommentar ansehen
01.11.2009 14:57 Uhr von Harmi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Nintendo nun auch noch vermehrt Spiele auf den Markt schwemmt, die mit einem Update eine Konsole mit SoftMod ausser Kraft setzen (Nichts, wirklich Nichts geht mehr nach dem Update), wird der Konsole noch den Rest geben. Es gibt gute Homebrew für die Wii (im Vergleich zu den offiziellen Spielen), aber so etwas schreckt ab. War das Modden der Konsole doch ein netter Zeitvertreib, wenn die "Zappelsteuerung" irgendwann zu langweilig wurde.
Kommentar ansehen
01.11.2009 19:29 Uhr von lWowAl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbstkrititisch zu Einbruch der Wii-Verkäufe: "...selbstkrititisch zu Einbruch der Wii-Verkäufe"

was erwarten die eigentlich?
iwann hat jeder eine, der eine haben wollte.
ist es nicht natürlich, das die verkäufe iwann "einbrechen"?
...
Kommentar ansehen
01.11.2009 23:17 Uhr von dinexr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber nicht so bald ^^
Die Wii ist ja, für eine Konsole, noch nicht so lange auf dem Markt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?