31.10.09 11:35 Uhr
 984
 

Ehemaliger ZDF-Redakteur Klaus Bresser auch Opfer der Spitzelaffäre

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, ist auch der frühere Chefredakteur des ZDF, Klaus Bresser, von Seiten der Deutschen Telekom abgehört worden. In einer Untersuchung des BKA über den im Jahr 2004 stattgefundene Spitzelskandal tauchte auch der Name des ZDF-Mannes auf.

Bresser hatte damals Kontakte zu einem Geschäftsmann in Wiesbaden gehabt, der sich oftmals auch in den USA aufhielt. Die Telefonate zwischen den beiden Männern seien belauscht und aufgezeichnet worden.

Der ZDF-Mitarbeiter hat sein Entsetzen über diesen Vorgang zum Ausdruck gebracht. Es sei "ungeheuerlich", dass private Gespräche unter Bekannten bespitzelt werden. Die beschuldigte Deutsche Telekom wird sich bei Bresser entschuldigen, falls dies zutreffe, gab der Konzern bekannt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Opfer, ZDF, Spitzel, Redakteur, Spitzelaffäre, Klaus Bresser
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2009 12:35 Uhr von -darkwing-
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na wenn sie sich entschuldigen, ist ja wieder alles in OK... lol!
Kommentar ansehen
31.10.2009 12:49 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei 82 mio bürger/innen entschuldigen wie wäre es damit?
Kommentar ansehen
31.10.2009 13:41 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser art. passt besser: in Poltikk, oder Brennpunkte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?