31.10.09 11:10 Uhr
 3.262
 

Strafanzeige wegen Volksverhetzung: Mann äußerte fremdenfeindliche Beleidigung

Im Berliner Stadtteil Buch (Pankow) war am gestrigen Freitagabend eine 40 Jahre alte Autofahrerin auf einem Autoabstellplatz eines Einkaufzentrums mit ihrem Kraftfahrzeug gegen das Auto einer 28 Jahre alten PKW-Fahrerin geprallt.

Aus diesem Grund kam es zwischen den Unfallbeteiligten zu einer verbalen Streitigkeit. Zusätzlich nahm an dem Streit auch der 29 Jahre alte Mitfahrer der 28-Jährigen teil. Während der Wortgefechte verunglimpfte der 29-Jährige die ältere der beiden Frauen mit fremdenfeindlichen Beleidigungen.

Etwas später trafen Polizeibeamte vor Ort ein. Den Polizisten gegenüber bestritt der junge Mann, solche Äußerungen gemacht zu haben. Nachdem die Polizeibeamten die Identität des Mannes aufgenommen hatte, erstellten sie eine Strafanzeige aufgrund des Volksverhetzungs-Deliktes.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Unfall, Beleidigung, Parkplatz, Strafanzeige, Fremdenfeindlichkeit
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2009 11:22 Uhr von Blaubarschbube
 
+40 | -12
 
ANZEIGEN
tsss solange uns alle anderen als nazis beschimpfen dürfen...
Kommentar ansehen
31.10.2009 11:22 Uhr von kadinsky
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.10.2009 11:30 Uhr von Klopfholz
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Also: Wenn zwei behaupten, sie sind fremdenfeindlich beschimpft worden, dann wird wegen Volksverhetzung ermittelt. Und wenns nicht stimmt? Wie soll das jemand beweisen? Viellecht ein Retour Foul...? Klappt ja gut in Deutschland...
Kommentar ansehen
31.10.2009 11:38 Uhr von -darkwing-
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Aussage gegen: Aussage.

Kriegt aber wohl trotzdem ne Strafe wegen dem "Fremdenfeindlichkeits"-Bonus
Kommentar ansehen
31.10.2009 12:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Normalerweise hätte es gar nicht zur Anzeige: kommen dürfen, da AUssage gegen Aussage steht.

Aber naja ein Deutscher der ausfallend wird, da muss man doch eingreifen.

Wo leben wir hier eigentlich? Wenn ich nen Ausländer als Arschloch tituliere ist es fremdenfeindlich werd ich als Deutscher als Nazi beleidigt ist es mit viel Glück ne Beleidigung
Kommentar ansehen
31.10.2009 12:55 Uhr von Loom24
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mensch Aguirre Der Schreibstil wäre sogar für die Bild-Zeitung zu schlecht.
Kommentar ansehen
31.10.2009 13:07 Uhr von fruchteis
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht mich hat noch nie einer als Nazi tituliert, obwohl ich ne Glatze habe. Ich denke, da kommt es auf das Outfit und auf das Auftreten an. Wenn ich einem Ausländer sachlich und ruhig klar mache, dass er was falsch macht, dann hat er keinen Grund, mich zu beschimpfen. Bisher laufe ich damit ganz gut. (Allerdings gehe ich auch nicht alleine auf eine Gruppe besoffener Yugos zu und bitte sie, bissel leiser zu schreien.)
Kommentar ansehen
31.10.2009 13:09 Uhr von Bassram
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Sonst gibts echt keine probleme in dutschland oder.

Die sollten mahl lieber bei uns in die gegend kommen, wenn du da durch die straßen läufst wirste regelmässig mit scheiß Deutscher oder Scheiß kartoffel beleidigt aber das ist doch nicht schlimm und wenn man was sagt is man gleich nen nazi
Kommentar ansehen
31.10.2009 13:09 Uhr von acidburn76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nur so nebenbei Was hat der Beifahrer der 28jährigen überhaupt gesagt? Hab in der Quelle nichts darüber gefunden.
Kommentar ansehen
31.10.2009 13:11 Uhr von summerheart
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst erlebt... eine Gruppe Vietnamesen fangen eine Schlägerei mit einer Truppe Deutschen an, Ein Deutscher verliert 2 Schneidezähne. Die Sache war eigentlich glasklar... was kam raus am Ende?

Die Anzeige wurde gegen die angeklagten Vietnamesen fallen gelassen und stattdessen Strafanzeige gegen die deutschen gestellt die dann auch Bewährung bekommen haben...
Kommentar ansehen
31.10.2009 13:21 Uhr von fruchteis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Bassram: Wieso Kartoffel? Was ist das für ein Schimpfwort - hab ich noch nie gehört. Naja, das wird wohl daran liegen, dass Leipzig nur 6,4% Ausländeranteil hat (davon ein Haufen Studierende) und man sich hier im Großen und Ganzen gut versteht. Klar, paar schmähliche Ausnahmen gibt es immer, auf beiden Seiten.

[ nachträglich editiert von fruchteis ]
Kommentar ansehen
31.10.2009 13:23 Uhr von JustMe27
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermisse in der News, dass Aguirre den Schurken in seiner Meinung als Spitzbub bezeichnet, denn das ist ja auch ein Strolch...
Kommentar ansehen
31.10.2009 13:36 Uhr von darkdevil678
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nee oder??? Wir müssen uns nach Jahrzenten immernoch als Nazis beschimpfen lassen, aber dürfen andere nicht beschimpfen. Was ist denn bitte das? unserer Geration hat nichts mehr mit den Kriegsverbrechen der Nazis zu tun. Aber wehe ich sage als Deutscher, das ich stolz bin, ein Deutscher zu sein.

Irgendwie läuft hier so einiges schief in UNSEREM Land
Kommentar ansehen
31.10.2009 13:45 Uhr von schorchimuck
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Super und da wundert man sich: das der eine oder andere einen Ausländer absticht wie damals in Dresden geschehen ?

Zu solchen Geschichten gehören nämlich meist immer zwei Seiten.

Solange gewisse Zuwanderergruppen Inlandfeindlich sind,und dauernd bevorzugt werden während Menschen die sich wehren direkt wegen Fremdenfeindlichkeit angepisst werden werden Übergriffe nicht weniger werden,eher im Gegenteil zunehmen.

Ich selber gehe erstmal auf die Menschen zu,solange sie sich benehmen und nicht wie die letzten Asis agieren wird jeder von mir Hilfe und Freundlichkeit erwarten können.

Aber damit wäre es vorbei wenn z.b. "ethnisch mobile Randgruppen" versuchen mein Auto an der Strasse zu reinigen,mich mit Zetteltrick und co. ausrauben wollen usw. usw.(oder wenn gewisse andere Gruppieren versuchen mit zu Überfallen,verprügeln usw.).

Dann gibts direkt von mir eine auf den Deckel.

Und wehe ich werde dann noch von solchen Verbrechern angezeigt dann ist ACHTERBAHN.

Dann würden solche Leute nie mehr ein ruhiges und vor allen sicheres Leben führen können !!
Kommentar ansehen
31.10.2009 16:50 Uhr von Copykill*
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ach du Scheisse (Ironie on)
das war bestimmt ein Nazi, wie sollte es auch anders sein.
Denn die Deutschen sind ja alle Nazis, es muss so sein, denn wieso sollte man etwas gegen Ausländer sagen wenn man kein Nazi ist.

Aber was ist ein Ausländer der "scheiss Deutscher sagt" ?
Ach ja, ich habe es fast vergessen.
Eine Arme unterdrückte Seele, den wir einfach nicht genug Möglichkeiten gegeben habe sich zun Integrieren
(Ironie off)
Kommentar ansehen
31.10.2009 21:13 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das übliche Dilemma: Es ist die typische Standartfrage ob in Deutschland die Deutschen oder die Zuwanderer Oberwasser haben sollen. Seit Jahrzehnten sind es die Zuwanderer. Aber natürlich nicht wegen ihrer Leistung, sondern wegen der Leistung der Deutschen!
Kommentar ansehen
31.10.2009 21:46 Uhr von beni-ara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Peter Lustig: Wenn man sich im Rechtssystem nicht auskennt, sollte man dämliche Kommentare unterlassen. Die Polizei ist verpflichtet eine solche Anzeige entgegenzunehmen. Ob eine Klage erhoben wird entscheidet die Staatsanwaltschaft und nicht die Polizei.
Kommentar ansehen
01.11.2009 10:51 Uhr von Copykill*
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@nokia1234: So etwas passiert öfters.
Ist nicht Grundsätzlich so,aber passiert doch schon so oft das es auffällig ist.

Sag einem Ausländer mal das er dieses oder jenes nicht darf.
Bsp. mit 10 Verwandten in die Babystation im Krankenhaus,
oder nicht in die Disco weil die Wirklich zu voll ist,
oder sie bekommen einen Strafzettel weil sie falsch geparkt haben.

Dann kannst du davon ausgehen das man sehr oft zu hören bekommt,
"Das machen oder sagen Sie nur weil ich Ausländer bin !!!"

Denn die haben schon gelernt wo es lang geht.
Wirf den Deutschen Rassismus vor, dann zieht der ganz schnelle den Schwanz ein.
Denn wenn bei Rassismus Aussage gegen Aussage steht, wer wird denn dann schon den Nazi Deutschen glauben.

Ja ja es ist eben nicht leicht als Deutscher in Deutschland.
Hier wird konsequent daran gearbeitet das die Mehrheit durch die Minderheit unterdrückt wird.
Und die Politik zieht brav mit.
Kommentar ansehen
01.11.2009 21:56 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: " (Allerdings gehe ich auch nicht alleine auf eine Gruppe besoffener Yugos zu und bitte sie, bissel leiser zu schreien.)"

Und warum nicht? Weil man die Konsequenzen kennt?
Kommentar ansehen
03.11.2009 11:38 Uhr von 4bein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war klar: wir habens maul zu halten sind ja am ww2 schuld und müssen uns beschimpfen lassen kann mir gut vorstellen das er abgedreht hat weil entsprechende beleidigungen kahmen von der dame.

aber armutszeugnis für unsere polis ne anzeige auf beleidigung die eh eingestelt wird hätte es getan.
Kommentar ansehen
03.11.2009 11:38 Uhr von Schnawltass
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jojo: mein auto lebt : es raucht ,es sauft ,und manchmal bumst es.
Kommentar ansehen
03.11.2009 11:53 Uhr von Azrael_666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kapitaldelikt: Unglaublich! Der Mann hat eine Frau fremdenfeindlich beleidigt??!?? Eigentlich hätte die Polizei ihn gleich an Ort und Stelle liquidieren müssen... wo kommen wir sonst hin? Gut, dass jetzt wenigstens ein zeit- und kostenaufwändiges Verfahren eröffnet wurde. Das ist genau, was unser Gemeinwesen im Augenblick braucht - andere Probleme haben wir ja nicht. /sarkasmus off
Kommentar ansehen
03.11.2009 12:06 Uhr von pitufin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ beni-ara: sehr gut informiert, Beruf Rechtsanwalt?

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?