30.10.09 17:48 Uhr
 86
 

Energie in China wird klimafreundlicher

Trotz der Umweltverschmutzung durch Fabriken und Kraftwerke ist Chinas Klimapolitik anscheinend besser als ihr Ruf. In China wird einiges gegen den Klimawandel unternommen, die dortigen Umweltstandards stellen in wichtigen Punkten die der USA in den Schatten.

Das World Resources Institute berichtet, dass China Fortschritte bei der Kontrolle klimaschädlicher Emissionen macht. Bis Ende nächsten Jahres soll der Energieverbrauch des Landes um ein Fünftel gesenkt werden.

Bis 2020 sollen 15 Prozent des Stroms von erneuerbaren Energiequellen stammen. Jeder zehnte Haushalt in China ist bereits mit einer Solar-Heizung ausgestattet. Darüber hinaus arbeiten chinesische Kohlekraftwerke effizienter, als jene in den USA.


WebReporter: uhrknall
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Energie, Klima, Umweltstandard
Quelle: en.cop15.dk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2009 17:45 Uhr von uhrknall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen, ob die Chinesen ihr Ziel erreichen. Egal was man vom Klimawandel hält, eine sauberere Umwelt ist auch gesünder und steigert die Lebensqualität.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?