30.10.09 13:37 Uhr
 9.918
 

3,2 Millionen Arbeitslose sind tatsächlich 7,8 Millionen Leistungsbezieher

In der der offiziellen Statistik der Bundesagentur für Arbeit wurden im Monat Oktober ca. 3,2 Millionen Arbeitslose gemeldet, 117.834 weniger als im September diesen Jahres. Die erneute Abnahme der Arbeitslosenzahlen brachte der Bundesagentur trotzdem ein größeres Defizit.

Laut der Webseite "randzone" gibt es zusätzlich rund 1,6 Millionen Menschen, die sich in "arbeitspolitischen Maßnahmen" befinden und 418.000 Arbeitslose, die keine Leistungen beziehen. Diese sind nicht in der aktuellen Arbeitslosenstatistik erfasst. Insgesamt sind also 5.271.915 Menschen arbeitslos.

Hinzu kommen 1.457.000 Menschen, die Kurzarbeitergeld beziehen und ca. 1,8 Millionen Menschen, die Sozialhilfeempfänger sind. Insgesamt ergibt das, dass 7.811.871 registrierte Personen lebensnotwendige Gelder vom Staat beziehen. Die genauen Zahlen kann man im BA-Oktoberbericht auf Seite 54 nachlesen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, 7, Bericht, Statistik, Bundesagentur für Arbeit
Quelle: womblog.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslosenzahl sinkt weiter
Bundesagentur für Arbeit: Mitarbeiter zeigen sich in Umfrage tief frustriert
Bundesagentur für Arbeit: Verwaltungskosten zwischen 2012-2016 von 1,9 Mrd. Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2009 13:49 Uhr von Ned_Flanders
 
+46 | -1
 
ANZEIGEN
erschreckende Zahlen, genau richtig an Halloween
Kommentar ansehen
30.10.2009 13:51 Uhr von Iceman2163
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@ ned: wohl war, da läuft es mir echt kalt den rücken runter bei diesen zahlen, besser als bei jedem horrorfilm^^
Kommentar ansehen
30.10.2009 13:54 Uhr von InDeMioN
 
+68 | -5
 
ANZEIGEN
...dass die Arbeitslosenzahlen wo nur geht manipuliert und geschönt werden sollte doch echt mitterweile jedem klar gewesen sein - gehört doch zum guten Ton in diesem Land bei wirklich allem angelogen zu werden.
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:04 Uhr von Notafraid
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
spoooky wat müssten die vom lügen alle lange nasen haben xD
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:04 Uhr von Decment
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Schön rechnen: wird schon seit ewigkeiten in so gut wie allen Ländern betrieben. Ich würde aber auch trotzdem nicht sagen das jemand der geringverdiener ist auch Arbeitslos ist. Da besteht finde ich schon ein Unterschied.
Jedoch sollten die nicht Leistungsbeziehenden und die Menschen in politischen Masnahmen auf jeden fall mit gerechnet werden, dass ist schlicht Täuschung.
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:07 Uhr von AirbustheGiganer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Leistungsbezieher: Erschreckende Zahlen!

Was ich aber nicht versteh: warum die "418.000 Arbeitslose, die keine Leistungen beziehen" mit in die Rechnung eingezogen werden? Die News spricht doch von Leistungsbeziehern
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:10 Uhr von Wurst_afg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kurzarbeit: die anhebung der kurzarbeit auf 24 monate ist ebenso schönmalerei der regierung wie das was decment schreibt. die tauchen zwar in der statistik nicht auf, erhalten aber 60 bzw 67% "lohn" von der BA. und im schlimmsten fall heißt kurzarbeit auch nicht zu arbeiten...
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:16 Uhr von MOTO-MOTO
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mich auch erschrocken . . . als ich aus beruflichen Gründen die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit herausgesucht habe.

Da stieß ich (die News bestätigend) auf folgendes:

"Nach § 16 Absatz 2 SGB III gelten Teilnehmer an Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik nicht als arbeitslos. Diese Regelung kommt bei den neuen Maßnahmen nach § 46 SGB III zum Tragen und entsprechend werden Teilnehmer an solchen Maßnahmen einheitlich nicht als arbeitslos geführt."
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:20 Uhr von fortimbras
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@AirbustheGiganer: Sehe ich auch so.
Es geht schliesslich nicht um die tatsächliche Anzahl der Arbeitssuchenden, sondern um die Leistungsbezieher.
Aber auch wenn man die streicht, sinds immernoch mehr als doppelt so viele, wie man uns so gerne erzählt.
Und wie Wurst_afg schon schreibt, müsste man auch die Kurzarbeiter mit einbeziehen, da das Kurzarbeitergeld in etwa so hoch ist wie ALG I.
Aber selbst wenn man nur die tatsächlich Arbeitslosen angeben will undn icht die Leistungsempfänger, sind 3,2 Milllionen einfach lächerlich.
Diejenigen die keine Zahlungen erhalten sind genauso arbeitslos, wie die Menschen in den ABM also sind wir wieder bei mindestens 5,2 millionen Arbeitslosen.
Aber die Regierungen der letzen Jahre waren auch ziemlich blöd.
Bevor sie die Arbeitslosen versteckt haben, hätten sie nochmal jedem ein paar tausend Euro Schulden in die Hand drücken sollen, dann hätten sie die immerhin gleich mitversteckt...
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:23 Uhr von napster1989
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Jeder der diese zahlen als news: ansieht ist für mich nen bild leser und einer der auf die Regierung vertraut :D
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:30 Uhr von Major_Sepp
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
da morgen Halloween ist, und ich zu dieser Geschichte nur ungern den Mund halte mache ich es noch "schauriger" :-)

Deutschland hat ein Potenzial von rund 46 Mio Menschen im erwerbsfähigen Alter. Davon sind wie gelernt knapp 8 Mio Leistungsbezieher.

Im Klartext: Jeder 5,75te Mensch im erwerbsfähigen Alter muss vom Steuerzahler mit versorgt werden.

Nun gab es in Deutschland im Jahr 2008 aber nur 38 Mio. Menschen die tatsächlich Arbeit hatten was wiederum bei einer Bevölkerung von 82 Millionen Menschen bedeutet, dass tatsächlich nur 46 % einer geregelten Arbeit nach gehen.

Happy Halloween^^
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:37 Uhr von BalloS
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
nichts neues: Das die Zahlen alle erstunken und erlogen sind ist doch nun echt nichts neues.

Hauptsache alle Arbeitslosen werden auf Bildungsmaßnahme oder sonst wohin geschickt.

Schon steht sone Arge wieder gut da, weil sie einen Arbeitslosen "weniger" zu melden haben.
Kommentar ansehen
30.10.2009 14:44 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird noch schlimmer weil die Regierungen nicht erkennen, dass das System "Geld gegen Arbeit" nicht mehr länger funktioniert - in einer Welt wo man bald alles maschinell herstellen kann.
Wir brauchen ein ganz anderes System, vielleicht eines ohne Geld.
Kommentar ansehen
30.10.2009 15:04 Uhr von MiaCarina
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht: recht hast du! Für jeden, der gleich dazu geneigt ist negativ zu bewerten:
---> zeitgeist und zeitgeist addendum
Kommentar ansehen
30.10.2009 15:17 Uhr von Bruno2.0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
WoW: Heftig....Wundert das einen? unsere Regierung beschönigt die Arbeitslosen zahlen schon lange da ist ein 400€ Jobber ein Mensch der einen Vollzeitjob besitzt und kein H4 mehr brauch nur die Aufstockung :D
Kommentar ansehen
30.10.2009 15:37 Uhr von NMG
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
AHA: Punkt 1: Seit wann bezahlt die Agentur für Arbeit Sozialhilfe aus?

Punkt 2: Sind Kurzarbeiter arbeitslos? oder beziehen sie KurzARBEITERgeld weil sie kurz ARBEITEN?

Immer schön denken und dann sprechen oder einfach mal das abschreiben sein lassen
Kommentar ansehen
30.10.2009 15:45 Uhr von Michel75
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Vor nen Jahr habe ich bei so einen Schulungsprogramm mitgemacht das ging ein halbes Jahr und davon musste ich jede oder alle 2 Wochen für ne Stunde reinschauen ........ Und wofür ??? für die Statistik ........... den gebracht hat es nichts
Bewerbungstraining und Bewerbung schreiben und alles für die Katz .........................
Kommentar ansehen
30.10.2009 16:15 Uhr von Teffteff
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@NMG: Zitat: „Insgesamt ergibt das, dass 7.811.871 registrierte Personen lebensnotwendige Gelder vom Staat beziehen.“
Gemeint sind Leistungsbezieher vom Staat, nicht von der BA. Das steht doch wohl eindeutig da.
Im zweiten Absatz sind die tatsächlichen Arbeitslosenzahlen erfasst. Das hat auch nix mit der BA zu tun. Auch das steht da eindeutig.

Also wer lesen kann ist klar im Vorteil. Oder liegts am Begreifen?
Kommentar ansehen
30.10.2009 16:17 Uhr von Reunion
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@NMG: Punkt 1. Wenn der Job im Niedriglohnsektor liegt, zahlen die Argen dazu.

Punkt 2: Kurzarbeiter sind nicht arbeitslos, aber in der zeit in der die Kurzarbeit läuft, bezahlen die Argen einen Ausgleich. Das dient dazu um den Arbeitgeber in Krisenfällen zu entlasten und den Arbeitnehmer zu "schützen".
Kommentar ansehen
30.10.2009 16:35 Uhr von JanWu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was: Anderes als "heftig" fällt einem da nicht mehr ein...die ganzen Kinder und anderen Gruppen, die nicht arbeiten, aber in i.G. Gruppen nicht reingehören noch abgezogen, bleiben nicht mehr sonderlich viele, die sich selbst versorgen können...Wahnsinn.
Kommentar ansehen
30.10.2009 16:43 Uhr von Copykill*
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja wenn ich so Zahlen sehe,
weiss ich wenigstens für wen und vor allen für wie viele, ich arbeiten gehe.

Die jenigen die Arbeit suchen: "nicht aufgeben"
Die jenigen die nicht wollen : F.... euch !!!"
Kommentar ansehen
30.10.2009 16:53 Uhr von Gammelfleisch_25
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Immer diese Halbwahrheiten: Rentner, Kinder und Beamte gehören auch in den Kreis der Leistungsbezieher, bzw. gehören zum Kreis der Transferleistungsempfänger.

Das sind gut und gerne zusammengenommen ~ 60 Millionen!

[ nachträglich editiert von Gammelfleisch_25 ]
Kommentar ansehen
30.10.2009 17:12 Uhr von Teffteff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gammelfleisch_25: Vielleicht hätte man schreiben sollen „arbeitslose Leistungsempfänger im arbeitsfähigen Alter“ damit alles für „politisch korrekt“ angesehen wird. Man kann auch päpstlicher sein als der Papst.
Kommentar ansehen
30.10.2009 17:46 Uhr von bullworth
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Qyq: gammelfelsich hat schon recht man vergisst immer die rentner/pensioniere die die höchsten einnahmen im europäischen vergleich genießen, desweiteren werden unsere kinder noch unterstützt (kindergeld, erziehungsgeld), man kann schonn damit rechnen das etwa 20-25% der deutschen alle anderen unterstützen, bis auf das geld für unseren nachwuchs sind die anderen transferleisutngen wirklich ein armutszeugnis für unsere gessleschaft und vorallem der politik.
Kommentar ansehen
30.10.2009 18:09 Uhr von Gammelfleisch_25
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@TeffTeff: „arbeitslose Leistungsempfänger im arbeitsfähigen Alter“,
die absichtlich vom Arbeitsmarkt verngehalten werden!

Das ist wenigstens ein vollständiger Satz von Biblicher Wucht.

päpstlich, pfft*g*

[ nachträglich editiert von Gammelfleisch_25 ]

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslosenzahl sinkt weiter
Bundesagentur für Arbeit: Mitarbeiter zeigen sich in Umfrage tief frustriert
Bundesagentur für Arbeit: Verwaltungskosten zwischen 2012-2016 von 1,9 Mrd. Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?