30.10.09 08:20 Uhr
 5.688
 

Kultwagen aus den 70ern kommt wieder: Firebird TransAm steht auf der SEMA

Zwar gibt es die Firma Pontiac nicht mehr, die Basis früherer Firebird-Modelle - den Chevrolet Camaro - gibt es aber sehr wohl noch.

Auf Basis des neuen Camaro zeigt der US-Tuner Lingenfelter auf der weltgrößten Tuningmesse SEMA jetzt eine Reinkarnation des kultigen Firebird TransAm, mit dem auch schon Bandit in "Ein ausgekochtes Schlitzohr" unterwegs war.

Optisch erinnert der Wagen an den TransAm aus den 70ern. Unter der Haube kommt ein gewaltiger 7,45-Liter-V8 mit über 600 PS zum Einsatz.


WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Messe, Tuning, Chevrolet Camaro, Pontiac, Sema, Firebird
Quelle: www.evo-cars.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2009 09:08 Uhr von DrOtt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
geil meine erste Karre war ein Firebird... ^^

Eine sehr gute Maschiene.... komplette Stahlkarosserie und unkaputtbar! ;) ich hatte mal einen kleinen unfall mit dem ei schrittgeschwindigkeit... ich hatte nur ne Beule... die A-Klasse nen Totalschaden! hehe... und keine Verletzte! ;)
Kommentar ansehen
30.10.2009 10:09 Uhr von FranzBernhard
 
+3 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.10.2009 10:40 Uhr von krausenbaum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
schade: die haben einfach die optik vom mustang übernommen. mit leichten abweichungen. hat aber nichts mit der "alten" optik zu tun.
die war kuhl!
Kommentar ansehen
30.10.2009 11:30 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Camaro: Dieses Fahrzeug hat den neuen Camaro zum Vorbild. Da der Camaro und der Trans Am fast identisch waren, haut es ja fast hin mit dem retro. Allerdings: Der aktuelle Camaro lehnt sich ein wenig an den ersten Chevy Camaro an. Und im Blechkleid der ersten Camaro Generation hat Pontiac noch keinen Trans Am angeboten.
Kommentar ansehen
30.10.2009 17:20 Uhr von J-o-h-a-n-n-e-s
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kindheitserinnerungen Ob es dann bald auch neue aufgelegtes MASK-Spielzeug inklusive Comic-Serie geben wird?
Kommentar ansehen
30.10.2009 17:35 Uhr von Hady
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
KITT war auch ein TransAm: Diesen Ausgekochtes-Schlitzohr-Film fand ich schon damals relativ dämlich. Knigth Rider war somit eher das Format, das ich mit dem TransAm verbinde.
Kommentar ansehen
30.10.2009 20:38 Uhr von JanWu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
toll ein Mustang mit anderen Aufklebern, oder was?
Kommentar ansehen
30.10.2009 21:57 Uhr von datenfehler
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
BOA EY! "Unter der Haube kommt ein gewaltiger 7,45-Liter-V8 mit über 600 PS zum Einsatz. "
Tja, wenn man kein allzu beeindruckendes Gehirn sein Eigen nennen kann und auch kein allzu beeindruckendes Gehänge, dann kann man wenigstens sagen: "Ey! Ich bin zwar dumm und mein Genitalien sind viel kleiner als der Durchschnitt, aber dafür habe ich einen GEWALTIGEN MOTOR im Auto..."
Das beeindruckt... ahmn.. ja wen denn ... hm... Tjo... Menschen mit nicht allzu hohem Niveau???
Kommentar ansehen
30.10.2009 23:21 Uhr von JanWu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Unvernünftig ist sowas allemal, das kann man nicht bestreiten...aber was bei solchen Autos wirklich zählt ist der SOUND...auf dicke Hose machen ist nebensächlich...zumindest sehe ich das so :)
Kommentar ansehen
31.10.2009 17:57 Uhr von Faxendicke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aus meinen Augeen betrachtet: haben die Car-Designer entweder zuviel Erdnussbutter vernascht oder zuwenig Kontinental gefrühstückt.
Dieser Einheitsbrei sind Airbagträger, hat mit Auto ziemlich wenig zu tun. Sind nur noch gestelle zum Abkassieren. Staat, Werkstatt, Banken und Tankstellen. Würde man frei entscheiden können, wie man sich bewegt, würden ganz andere Dinge auf dem Asphalt bewegt!
Was gabs früher geile Geräte, ohne Seitenaufprallschutz. Man muss sich halt selbst kümmern. Der sicherste Schutz sitz im Kopf. Die Autos waren zwar schlechter Rostgeschützt aber dafür erheblich stabiler. Der ganze Knautschzonenfetischissmuss diente nur den schwarzen Zahlen der Automobilindustrie. Heute mit 40 km/h verunfallt. Schrott. Wers vielleicht noch weiss, um einen Taunus, Capri, Rekord oder Kapitän und Admiral zu zerlegen musste man ganz schön heftig auf der rechten Seite der Pedalerie rumtreten und den Verstand zu Hause gelassen haben.

Dann noch die Gesichter der Fahrzeuge, die Kurven die Elleganz... ich red nicht von einer Frau...
Aber das ist es. Ein Ferrari Dino, ein Stratos, ein Alfa, ein Porsche 911 aus den 70`gern, kaum zu vergleichen mit diesem überladenden Einheitsbrei der heute unterwegs ist!

Wenn schon son popeliger Lupo ne Tonne schwer ist, sollte man eigentlich mal das denken anfangen, wo der Spritverbrauch so bleibt und ob das tatsächlich auch alles gebraucht wird, was man da täglich mit sich rumschleppt.
Braucht sowas ne Klima und ne Servolenkung? Klar weil, eh schon schwer wien Mercedes S-klasse (Baureihe W123).
Irgendwie paradox.
Kommentar ansehen
01.11.2009 19:07 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nichts für mich: Sowas wär nichts für mich.
Fans der alten Autos werden wohl auch eher auf die alten autos zurückgreifen oder wie seh ich das?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?