29.10.09 19:40 Uhr
 588
 

Familie von Marwa El-Sherbini fordert Schmerzensgeld vom Freistaat Sachsen

Während am Landgericht Dresden der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder der Ägypterin Marwa El-Sherbini, Alex W., fortgesetzt wurde, fordert die Familie der Getöteten Schmerzensgeld vom Freistaat Sachsen. Über die genaue Summe ist aber noch nichts bekannt.

Außerdem erstattete die Familie gegen den Richter, der den Prozess am Tattag leitete, sowie gegen den Präsidenten des Landgerichts Dresden Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung und fahrlässiger Tötung. Dass der Richter sofort den Notfallknopf betätigte, wurde aber von einem Zeugen bestätigt.

Alex W., der sich auch heute nicht zum Tatgeschehen äußern wollte, wurde von Zeugen als Einzelgänger beschrieben, welcher schon früher durch nationalistische Äußerungen aufgefallen sei. Die Verhandlung wird am kommenden Montag fortgesetzt.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Familie, Sachsen, Forderung, Schmerzensgeld, Marwa El-Sherbini
Quelle: www.sz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2009 19:33 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es steht zwar nicht in der Quelle, aber morgen ist "aus Rücksicht auf die muslimischen Prozessbeteiligten" Prozesspause, mit anderen Worten, die sächsische Justiz richtet sich jetzt nach dem muslimischen Wochenablauf - bravo!
Kommentar ansehen
29.10.2009 19:47 Uhr von Notafraid
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
was kann sachsen für den irrsinn eines einzelnen deppen??
ich wäre als beiwohnender der tat auch erst mal hilflos und starr vor schreck gewesen...wer kann denn mit sowas rechnen.....??
Kommentar ansehen
29.10.2009 19:52 Uhr von anderschd
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Da das Land für die Sicherheit zuständig: ist, sollen sie auch dafür gerade stehen.
Kommentar ansehen
29.10.2009 19:52 Uhr von Dracultepes
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Jemand ist gestorben und die versuchen Profit daraus zu schlagen wie wiederwärtig und verachtenswert.
Kommentar ansehen
29.10.2009 19:55 Uhr von Notafraid
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@anderschd: man kann dem nur in grenzen vorbeugen...der typ ist einfach durchgeschossen,hat den letzten knall net gehört....was soll man denn machen...sollen alle straftäter ,aus angst vor einem evtl durchknaller, vorsorglich in zwangsjacken gehalten werden??
Kommentar ansehen
29.10.2009 19:56 Uhr von anderschd
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Zum Beispiel. Mit was hat er zugestochen? Woher hat er das? Kontrolle?

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
29.10.2009 19:59 Uhr von Notafraid
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
gut , da hat wer nicht aufgepasst,kann sein...aber dafür die steuerzahler bluten lassen?dann soll der typ,der den mit dem buttermesser dúrchgelassen hat,dafür haften...schliesslich hat der das versaut...aber fehler sind menschlich oder?
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:03 Uhr von anderschd
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Ein typischer Spruch heutzutage. Fehler passieren. Nein. Verantwortung übernehmen für sein Versagen, heisst die Devise.
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:07 Uhr von Notafraid
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
hoffentlich machst du nie fehler und ausserdem...wie willst du das denn wieder gut machen???da ist ein mensch gestorben...das kann man mit geld nicht wieder wet machen..und umgebracht hat der nachlässige beamte die dame ja nicht selber....die wollen nur geld erpressen,weil sie denken,durch die medienaufmerksamkeit hätte das ne chance...da geht es nicht um gerechtigkeit..ich bin mir sicher,die werden den beamten noch zur rechenschaft ziehn,aber wie sieht in deinen augen dann das "verantwortungübernehemen" aus?...dieser beamte wird sicher niewieder seine pflichten vernachlässigen,solange er in dem job ist,dem war das sicher ne lehre

[ nachträglich editiert von Notafraid ]
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:12 Uhr von anderschd
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Wo hab ich gesagt, dass ich fehlerfrei bin? Und endlich sagts du, was du wirklich denkst.
"die wollen nur Geld erpressen"

Danke dafür


Geld macht vieles wet, glaub es mir.
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:16 Uhr von kommentator3
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
die können ja: den Täter auf Schadensersatz verklagen.
Aber warum sollte der deutsche Steuerzahler für sowas haften? Leuchtet mir nicht ein.

Die wollen nun aus dem Tot ihrer verwandten Profit schlagen. Einfach widerlich.

Ob sie einen solchen Prozess bei einem vergleichbaren Fall in Ägypten auch anstreben würden?
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:17 Uhr von Notafraid
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
lol: ich sag die ganze zeit was ich denke...und wer glaubt,das geld ein menschenleben aufwiegen bzw einen mord auch nur ansatzweise wieder gut machen kann..naja...wie alt bist du?12?...frag mal den kleinen sohn von der,ob ihm geld beim verarbeiten dieses traumas hilfreich sein kann..oder die mutter der toten,ob ihr geld über den schmerz hinweg hilft....

also bitte *kopfschüttel*

[ nachträglich editiert von Notafraid ]
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:25 Uhr von inzeparasit
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:31 Uhr von dizzle
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich.. wer würde da nicht auf Schmerzensgeld klagen?
Hört doch bitte mit der Heuchlerei auf.
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:34 Uhr von Andreas-Kiel
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Ihr wißt aber schon, das das Opfer durch eine: Polizeikugel verletzt wurde?

Der Polizist hat die beiden miteinander rangelnden Personen gesehen, dachte, daß der Ägypter der Angreifer ist und ihm ins Bein geschossen.

Der Polizist hat es in der Situation sicher nicht leicht gehabt, die Aktion einzuschätzen, allerdings hatte der Täter das Messer und auf alles in der Umgebung eingestochen. 2 rangeln, jede Menge Blut, einer hat ein Messer und der Polizist schießt auf das wahre Opfer, daß seine tötlich verletzte Ehefrau schützen wollte?

Das kann nicht sein. Es ist eindeutig ein Fehler des Polizisten (er darf auf keinen Fall feuern, wenn die Situation nicht klar ist) und insofern finde ich Schmerzensgeld völlig gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:35 Uhr von Notafraid
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@inzeparasit: epfel und forredner?
du kannst noch nicht ma richtiges deutsch schreiben...da bezweifle ich,daß du dir wirklich ne meinung bildung kannst....und schreib ma nicht jeden zweiten beitrag auf türkisch,das versteht man hier nicht so gut....


alle schreien se nach geld....schmerzensgeld....unglaublich traurig...was ist eurer meinung nach so ein menschenleben denn wert?

[ nachträglich editiert von Notafraid ]
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:37 Uhr von anderschd
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Nun ja mit deinen: Vermutungen und Anschuldigungen und Possen erreichst du bei mir gar nix. Von wieder gutmachen und aufwiegen redest nur du. Und ehrlich gesagt kommt mir deine Denkweise eher wie die eines Kindes vor." Frag mal den Sohn"? Ich kann zumindest mit Erfahrung aufwarten. Also dann, schönen Abend noch.
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:39 Uhr von Notafraid
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
gut zu wissen, daß deine meinung einer persönlichen tragödie zugrunde liegt..daher der frust
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:42 Uhr von anderschd
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Notafraid: "du kannst noch nicht ma richtiges deutsch schreiben...da bezweifle ich,daß du dir wirklich ne meinung bildung kannst"

lo
Alles klar. Jetzt weis ich alles, was ich brauch um mir ein Bild zu machen.
OK. jetz weist du woher mein angeblicher Frust.
Und woher kommt dein Rassismus.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:43 Uhr von MX90
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm, fortan könnten wir ja alle Teilnehmer eines Prozesses einer gründlichen Leibesvisitation unterziehen, um solche Vorfälle zu vermeiden. Nur habe ich irgendwie meine Zweifel, dass dies den islamischen Einwanderern mehr zusagen würde.

Der Vorfall ist sicher schrecklich, aber gewisse Ethnien scheinen förmlich darum zu beten, einen Grund zum Jammern zu finden.
Kommentar ansehen
29.10.2009 20:51 Uhr von Notafraid
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
lol: man benötigt einen gewissen bildungsstand ,um sich ne meinung bilden zu können(den man bei dem typen laut seiner rechtschreibung nicht erwarten kann)...das war damit gemeint...du bist so aufgeregt,daß du ganze wörter vergessen hast...

ich bin kein rassist...sowas ist dumm,da hab ich nix mit zu tun...sei nicht beleidigend ,nur weil ich net deine meinung teile bitte.

mein beileid sollte diese agressivität mir gegenüber einer solchen sache zugrunde liegen,aber beschimpf mich net mit so nem stuss..pls,immer fair bleiben und erst denken dann schreiben,gell^^

[ nachträglich editiert von Notafraid ]
Kommentar ansehen
29.10.2009 21:59 Uhr von selphiron
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich meine es ist berechtigt.Ich meine wenn die Beamten zulassen, dass die Frau 18 Sticher erleiden muss und dann noch der Ehemann angeschossen wird ist es nicht mehr zu verzeihen.
Kommentar ansehen
30.10.2009 01:30 Uhr von fallobst
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
blödsinn: es ging damals bei dem prozess um ein nicht gezahltes ordnungsgeld (glaube 50 euro) wegen beleidigung. also eine totale bagatelle. wenn man bei solch einem schwachsinn schon sicherheitsvorkehrungen fordert, dann kann man ja gleich vor jeder amtsstube, schule etc. nen metalldetektor aufbauen und noch 2 beamte dabei stellen. das ist einfach nur übertriebener hirnriss.
Kommentar ansehen
30.10.2009 04:13 Uhr von darmspuehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ fallobst: hast recht
Kommentar ansehen
30.10.2009 11:26 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ fallobst: Es gibt inzwischen auch schon Messer mit Keramikklinge. Ein Metalldetektor würde da garnicht erst anschlagen. Es gibt halt keine 100%ige Sicherheit im Leben.

Außerdem finden solche Prozesse tausendfach jeden Tag in deutschen Gerichten statt. Es ist daher eigentlich fast schon ein Wunder, daß nicht viel mehr passiert.

Ich bin überzeugt, daß in Ländern wie Ägypten, bei derselben Menge an Gerichtsprozessen tagtäglich, im Schnitt weitaus mehr Todesopfer durch Gewalteinwirkung zu beklagen wären.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?