29.10.09 06:28 Uhr
 9.883
 

Physiker Jan Hendrik Schön: Doktortitel wird nachträglich aberkannt

Jan Hendrik Schön galt als Genie im Bereich der Physik, doch die Universität Konstanz erkennt ihm nachträglich den erworbenen Doktortitel ab. Grund dafür sind Fälschungen, welche er in seiner späteren Laufbahn veröffentlichte.

Im baden-württembergischen Universitätsgesetz heißt es, dass ein Titel entzogen werden kann, "wenn sich der Inhaber durch sein späteres Verhalten der Führung des Grades als unwürdig erwiesen hat". Auf eben diese Passage beruft sich die Universität.

Bereits 2004 wurde Schön der Titel aberkannt, jedoch legte dieser Widerspruch ein und die Prüfung dauerte fünf Jahre. Gutachten mussten eingeholt werden und mit dem Entzug wurde auch juristisches Neuland betreten. Schön kann noch vor Gericht ziehen, um dort seinen Titel einzuklagen.


WebReporter: Xeeran
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Forscher, Uni, Physik, Doktortitel, Aberkennung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2009 05:31 Uhr von Xeeran
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Skurrile Geschichte die dort erzählt wird und so manch einem anderen würde glaube ich auch der Titel aberkannt, würden die Universitäten wissen, was diese Personen treiben.
Kommentar ansehen
29.10.2009 07:26 Uhr von maretz
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
richtig: Wenn man einen akademischen Titel führt dann sollte man auch fähig sein diesen "zu behaupten". Und wenn man dann beigeht und zeigt das man den einfach nicht verdient (weil zu blöd oder eben durch fälschungen) so wirft das ein schlechtes Licht auf ALLE die diesen Titel erworben haben. Und da bin ich durchaus der Meinung das der auch im Nachhinein ruhig aberkannt werden sollte falls sowas bekannt wird...
Kommentar ansehen
29.10.2009 08:14 Uhr von Lame_Immortelle
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Skurril? Ich seh hier nichts skurriles. Nur wieder eine News die nicht Mal erwähnt was ihm vorgeworfen wird.

Schade. Wäre ein interessantes Thema.
Kommentar ansehen
29.10.2009 08:25 Uhr von Xeeran
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat: "Grund dafür sind Fälschungen, welche er in seiner späteren Laufbahn veröffentlichte"
Kommentar ansehen
29.10.2009 08:33 Uhr von Faxendicke
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
wenn es denn so wäre: könnte man Reihenweise die Ukrainischen, Rumänischen, Russischen, Serbischen eingekauften Titel einsammeln. Auch aus Afrika, Indien und Pakistan sind Praktizierende mit gekauften Dr. bekannt und unterwegs.
Kommentar ansehen
29.10.2009 08:49 Uhr von Götterspötter
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr gut ! Als nächtest bitte den Wissenschaftler und Professoren die Titel sperren, die Studien im Auftrag der Kreationisten annehmen !!!

Auch solche die Aufträge von der Kapital-Wirtschaft und Lobby-Vereine .... die sind auch nicht das Blatt Papier wert !

Das würde der Forschung und Wissenschaft einen Haufen Glaubwürdigkeits-Punkte wiederbringen

Hugh !
Kommentar ansehen
29.10.2009 08:58 Uhr von Xeeran
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Judas II: In der Quelle ist von 16 Fälschungen die Rede. Welche genau wird nicht gesagt.
Kommentar ansehen
29.10.2009 09:24 Uhr von Xeeran
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas II: Ich gehe von Fälschungen bei wissenschaftlichen Berichten aus, da eine Bell-Komission eingesetzt wurde. Da versteht man wohl keinen Spass. Ich erinnere mich an einen Fall einer Archäologin, welche Gebeine wissentlich zu früh datierte und weshalb im Nachhinein ein Schaden in Millionenhöhe entstand. Da wurden Bücher mit diesen falschen Informationen gedruckt, die angenommene Evolutionsgeschichte musste umgeschrieben werden etc. etc.
Kommentar ansehen
29.10.2009 09:38 Uhr von Pika7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super! Wenn das Schule machen würde, gewönne die Wissenschaft an Glaubwürdigkeit. Allerdings würde dann auch ein wohl nicht unerheblicher Teil der medizinischen Doktortitel einkassiert.
Nein, ich glaube nicht, dass das Usus wird.
Kommentar ansehen
29.10.2009 15:21 Uhr von pitufin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lame_Immortelle: Schau mal in der Quelle nach, wer schreibt kann vermutlich auch lesen. Ausserdem hilft Google, dort ist es etwas ausfuehrlicher beschrieben.

[ nachträglich editiert von pitufin ]
Kommentar ansehen
30.10.2009 03:36 Uhr von ernibert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Redlichkeit der D Redlichkeit der Doktorarbeit selbst stellte die Uni nicht in Frage

na denn liest sich die news,das ihn scheinbar doch jemand ans bein pinkeln wollte...neid?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?