28.10.09 13:44 Uhr
 773
 

Daimler verlangt Blutproben von seinen Bewerbern

Wie der Radiosender NDR Info berichtet, müssen potenzielle Bewerber bei Daimler eine Blutprobe abgeben. Dies wird auch verlangt, obwohl eine Zusage für eine Stelle noch nicht vorliegt.

Ein Sprecher von Daimler bestätigte nun diese Vorgehen mit dem Grund, dass "im Rahmen einer Einstelluntersuchung" ärztlich untersucht werde, "ob der Bewerber für die Stelle, für die er sich beworben hat, geeignet ist".

Bei Arbeitsrechtlern und Gewerkschaften stößt das Vorgehen des Autokonzerns auf Kritik. Bewerber hätten kaum eine Wahl den Test abzulehnen, ohne sich selbst aus dem Bewerbungsrennen zu werfen.


WebReporter: sn1pes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Test, Daimler, Blut, Probe, Bewerbung, Bewerber
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2009 13:35 Uhr von sn1pes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ein schlechter Witz. Wenn das Vertrauensverhältnis meines künftigen Arbeitgebers schon so auf die Probe gestellt wird, dass ich Blut abgeben muss, dann würde ich lieber dankend und kopfschüttelnd ablehnen.
Kommentar ansehen
28.10.2009 13:46 Uhr von darmspuehler
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
wieso?? Daimler verlangt Blutproben von seinen Bewerbern


>>> wolln die mal richtig feiern ??
Kommentar ansehen
28.10.2009 14:00 Uhr von kRn.
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt gehts los... omg... Nie im Leben würde ich für einen Ausbildungsplatz meinen vielleicht zukünftigen Unternehmen eine Blutabnahme erlauben!! Wo kommen wir denn da hin?
Kommentar ansehen
28.10.2009 14:10 Uhr von [email protected]
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
GATTACA: http://de.wikipedia.org/...

Also da läuft das erst später so ab, es geht immer mehr dahin ^^.
Kommentar ansehen
28.10.2009 14:15 Uhr von In extremo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich wusste ja schon immer: Das in der Konzernleitung Blutsauger sitzen, aber das ist wohl übertrieben :P
Kommentar ansehen
28.10.2009 14:26 Uhr von Tom111
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2009 16:13 Uhr von psycoman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wo ist der Skandal? Wie Tom 111 schon zurecht sagt, ist das auch bei andern Arbeitgebern üblich.

Ich, als Beamter, musste auch Blut und Urinproben abgeben, eine ärztliche Untersuchung über mich ergehen lassen und zusätzlich noch ein langzeit EKG machen lassen, weil die Amtsärztin bedenken hatte, das ich eventuel zu fett bin. Tja meine Blut- und Herzwerte waren aber völlig in Ordnung^^.

Es wird schlicht überprüft, ob der Bewerber gesundheitlich für die Stelle geeignet ist.

Also nicht herumheulen, wenn das in der freien wirtschaft auch so ist.
Kommentar ansehen
28.10.2009 19:06 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2009 22:13 Uhr von hi2010
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wurde ich sofort machen: Wen ich dafür Arbeitsplatz bekommen wurde warum nicht, ich wurde sogar mein Nieren dafür hergeben, um Arbeiten zu können, dürfen. damit man wie ein Mensch leben kann, und nicht ständig Abgelaufene Lebensmittel zu sich nehmen muss.
Kommentar ansehen
28.10.2009 22:17 Uhr von hi2010
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ab jetzt: Muss man für den vorstellungsgeschprech nicht nur sein Bewerbung unterlagen mitbringen sondern auch sein Blut und Urin probe.
Kommentar ansehen
01.11.2009 19:27 Uhr von Wacht_auf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super, der gläserne Bewerber: Wo bleibt hier der Gesetzgeber?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?