27.10.09 12:47 Uhr
 507
 

Ist "World of Warcraft" verantwortlich für schlechte schulische Leistungen?

Vor allem Jugendliche, die nach Anerkennung gieren, weil sie in anderen Lebensbereichen diese nicht erlangen, sind anfällig für Computersucht.

Das Problem trifft also nicht nur Außenseiter oder Computerfreaks, sondern kann jeden treffen, wie sich ein ehemaliger Süchtiger erinnert.

Vor allem das Spiel "World of Warcraft" steht bei den nach Anerkennung Suchenden hoch im Kurs. Laut Prof. Christian Pfeiffer ist dieses Spiel "der größte Leistungskiller, der je auf den Markt gekommen ist" und somit für schlechte schulische Leistungen verantwortlich.


WebReporter: havelmaz
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Computer, Leistung, Sucht, World of Warcraft
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2009 12:52 Uhr von Darknostra
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
der: Herr Prof. Christian Pfeiffer soll sich doch endlich mal von dingen fernhalten von denen er keine Ahnung hat. Allein seine "Berichte" zu "Killerspielen" waren das letzte!!
Kommentar ansehen
27.10.2009 12:59 Uhr von fuxxa
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Naja: fürs Leben lernt man eher mehr, wenn man in jungen Jahren Erfahrungen sammelt im Umgang mit Geld/ Gold oder wie man Handel betreibt, als sich mit der Photosynthese auseinanderzusetzen.
Kommentar ansehen
27.10.2009 13:00 Uhr von InDeMioN
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
...das der Mann keine Ahnung hat ist offensichtlich aber jeder der mal WoW gespielt hat wird zustimmen müssen, dass die Versuchtung groß ist viel zu viel Zeit in das Spiel zu investieren.
Kommentar ansehen
27.10.2009 13:02 Uhr von Newsfun
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wenn die Kinder 24/7 Wow zocken versteh ich das und @fuxxa, was willste mal werden? Professioneller spieler von Wow? oder was richtiges,normales ?
geh lieber in den Biounterricht da lernst du was.
Kommentar ansehen
27.10.2009 13:07 Uhr von fuxxa
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@newsfun: Ne lass mal. Die Zeiten sind lange vorbei und WoW zock ich nicht. Will damit sagen, dass es viel zu viele sinnlose Fächer gibt, die man später nicht braucht. Die sollten lieber den Umgang mit Geld lernen und Fächer wie BWL bereits in der Schule bekommen. Die verlassen doch zum Teil die Schule genauso dumm wie den Kindergarten. Azubis, die bei uns zum Teil ne Lehre anfangen, wissen nichtmal was der Unterschied zwischen einer Aktiengesellschaft und ner GmbH ist. PC Kentnisse sind auch nicht vorhanden. Von SAP haben die noch nie was gehört und denken das ist was zum Essen. Da können sie auch WoW zocken meiner Meinung nach...
Kommentar ansehen
27.10.2009 13:08 Uhr von xj12
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Tja Newsfun: - man lernt bei solchen MMOs schon etwas - soziale Kompetenz, Organisation und Teambildung. Wenn du ueber diese Faktoren nicht verfuegst kommst du in solch einen Spiel nicht sehr weit und verlierst die Lust. Versuch mal einen sog. Raid mit 40 Leuten zu koordinieren, zu schauen dass immer genuegend (25 atm in WoW) puenktlich da sind - dass es keinen Streit wegen der Lootverteilung gibt etc. Und sogar Marktwirtschaft kann man sich aneigenen. Billig einkaufen teuer verkaufen zB.
Natuerlich ersetzt ein Spiel nie eine gescheite Schulbildung - aber ganz so Schwarz-Weiss darf man dass nicht sehen.
Zum Thema: koennte es nicht vielleicht doch an den Eltern der Kinder liegen die sich einen scheiss um ihre Balgen kuemmern und froh sind wenn sie die den ganzen Tag nicht sehen?
Und Pr. Pfeiffer - naja den kennen wir ja alle. Ziehen Killerspiele nicht mehr oder warum beschaeftigt er (uns) mit MMORPGs ??

[ nachträglich editiert von xj12 ]
Kommentar ansehen
27.10.2009 13:33 Uhr von pentam
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@fuxxa: Für dich mag Photosythese ja sinnlos sein, aber ich sehe das eher so, dass es zur Allgemeinbildung gehört. Und genau die soll die Schule vermitteln. Speziell für einen Job zu qualifizieren ist nicht die Aufgabe der Schule. Wenn der Lehrplan so aussähe, wie du es z.B. vorschlägst, würde vermutlich niemand mehr Biologie studieren...
Kommentar ansehen
27.10.2009 13:44 Uhr von SeToY
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Aber ´na klar WoW ist ja auch ein Killerspiel. Killerspiel + Sucht + Kiddy´s die es übertreiben und die schule vernachlässigen = Verbot!

Naja... ich habe mein Abi gemacht, in meinem RL läufts gut, und ich bin nun in einer Ausbildung zum Fachinformatiker.
Achso ja, dass ich WoW spiele sei auch noch gesagt.

NATÜRLICH ist wow schuld an schlechten schulischen leistungen. [/ironie].

omg.. genauso argumente wie beim "killerspiel-verbot". Nur weil es ein paar blagen übertreiben, müssen nicht direkt alle über einen kamm geschoren werden. -_-
Kommentar ansehen
27.10.2009 13:52 Uhr von Huckle
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kapitalismus: ist verantwortlich für schlechte schulische Leistung genauso wie für eine durchgeknallte Gesellschaft bei der sich alles nur noch um Kohle dreht!
Da interessiert es doch auch niemanden mehr was Fotosynthese ist weil alle nen standard hinterherjagen den sie nie erreichen werden!
Bildung?Wofür Bildung? Erst GELD dann vielleicht mal Bildung!
So denken doch die Menschen heutzutage!
Und die alleinige Schuld auf ein Videospiel zu schieben ist armselig!
Tod dem Kapitalismus
Kommentar ansehen
27.10.2009 13:55 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Note waren damals ohne PC und ohne TV und ohne WOW beschissen bis zum Umfallen.

Kind wird schlecht in Schule und Kind hat ne neue Schultasche, dann ist eben die Schultasche vom Teufel besessen anstatt dass das Kind einfach zu faul ist.

Ja ne ist klar
Kommentar ansehen
27.10.2009 14:02 Uhr von Near
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Oh Mann! Der nach Anerkennung gierende Herr Pfeiffer sollte langsam mal anfangen seinen KRIMINOLOGISCHEN Tätigkeiten nachzugehen und sich nicht nur als Lobbyist für seine Killerspielparanoia zu betätigen.
Traurig genug, dass er scheinbar nur dafür bezahlt wird stakkatoartig die "Seriösität" seiner "Studien" zu proklamieren.

Des weiteren war ich in der Schule wesentlich schlechter als ich noch keinen PC hatte. xD

[ nachträglich editiert von Near ]
Kommentar ansehen
27.10.2009 14:03 Uhr von jabba the hutt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Computerspiele sind Zeitkiller: und können bei einigen Menschen zu schlechten Schulleistungen führen.

WELCH SENSATIONELLE ERKENNTNIS!!!!!!!1!1!!11elf

Danke Cpt Obvious!
http://www.eiaonline.com/...
Kommentar ansehen
27.10.2009 15:32 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe.

Keilschrifttext aus Ur, Chaldäa, um 2000 vor Christus :)
Kommentar ansehen
27.10.2009 16:54 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: absolut falsch.
ein täglicher wow-zocker aus meiner abschlussklasse hatte in den abschlussprüfungsfächern nen schnitt von 2,0.
hm..obwohl...hätte er nich wow gespielt, wär 1,5 schon drin gewesen ;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?