27.10.09 11:21 Uhr
 440
 

Karl Lagerfeld verteidigt dünne Models

Der Modeschöpfer Karl Lagerfeld verteidigt den Magerwahn der Models mit der Behauptung, auch in den 60ern wären die Models so dünn gewesen.

Bei den Mädchen ginge es darum Träume und Illusionen zu verkaufen, keine Realität, so die Meinung des Modeschöpfers.

Auch einen Gesetzesentwurf der französischen Regierung, um manipulierte Bilddateien kennzeichnungspflichtig zu machen, hält er für lächerlich: "Dann gibt es ja nur noch die Realität."


WebReporter: Starkeule
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Model, Mode, Designer, Karl Lagerfeld, Magersucht, Modeschöpfer
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl Lagerfeld steht zu umstrittener Flüchtlingsaussage und kritisiert AfD
Karl Lagerfeld irritiert mit Meinung zu Flüchtlingsaufnahme in Deutschland
"Billg": Karl Lagerfeld behauptet, Meryl Streep wollte Geld für Oscar-Robe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2009 11:13 Uhr von Starkeule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja die Realität sieht leider so aus das immer mehr junge Frauen in diesen Magerwahn getrieben werden, da sie diese Models als Vorbild nehmen.
Kommentar ansehen
27.10.2009 11:29 Uhr von kRn.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der ist ja doch so doof wie er aussieht..
Kommentar ansehen
27.10.2009 11:38 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll der auch anderes sagen? Der gute Herr Lagerfeld sitzt doch viel zu tief in dieser ganzen Show-Welt mit drin, als dass er es sich erlauben könnte dagegen zu wettern. Außerdem sollte jedem, der sich diesen Menschen mal 5 Minuten ansieht klar sein, dass sein Weltbild vielleicht nicht ganz zu den "ernstzunehmensten" gehört, um es mal freundlich auszudrücken.

Dieser Magermodelwahn ist widerlich und ich finde, das Ganze grenzt teilweise schon ans Pedophile, da die Models mittlerweile wirklich aussehen wie 12 jährige Mädchen. Ekelhaft! Sicherlich ist dick sein nicht weniger ungesund als Magersucht, aber da muss es doch ein Mittelding geben. Auch in der Modelwelt.

Um es (sinngemäß) mit Michael Mittermeier zu sagen: "Wann begreifen Frauen endlich, dass Männer Gebeine nicht sexy finden?!"
Kommentar ansehen
27.10.2009 11:49 Uhr von Katzee
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Träume und Illusionen: der meist homosexuellen Modemacher bestehen wohl am ehesten in der Tatsache, dass sich zwar weibliche Mode besser verkauft als männliche, sie mit Frauen aber gar nichts anfangen können. Also nehmen sie möglichst "geschlechtslose" weibliche Models, um ihren eigenen Träumen näher zu sein.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl Lagerfeld steht zu umstrittener Flüchtlingsaussage und kritisiert AfD
Karl Lagerfeld irritiert mit Meinung zu Flüchtlingsaufnahme in Deutschland
"Billg": Karl Lagerfeld behauptet, Meryl Streep wollte Geld für Oscar-Robe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?