27.10.09 11:15 Uhr
 3.089
 

Bürgerrechtler fordern Ursula von der Leyen auf, Symbolpolitik zu beenden

Der Arbeitskreis gegen Internet-Sperren und Zensur sieht in dem Koalitionsbeschluss über die Verschiebung des Zugangserschwerungsgesetzes ein erstes positives Zeichen, ist aber gleichzeitig verwundert, dass das ihrer Meinung nach fragwürdige Vorhaben nicht vollständig fallen gelassen wurde.

Die alte und neue Familienministerin wird aufgefordert sich endlich den wirklichen Problemen von Kindesmissbrauch zu stellen und auf rein symbolische Maßnahmen zu verzichten. Dabei sollte das Geld lieber in die Ausbildung von Ermittlungsbehörden gesteckt werden, anstatt in sinnlose Internetzensur.

Nach Ansicht des Vereins "MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren", liegen viele Fälle von Kindesmissbrauch in direkter Verantwortung einer verfehlten Sozial- und Familienpolitik und damit bei Frau von der Leyen. Eine rein technische Regelung werde die Probleme nicht bewältigen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Missbrauch, Koalition, Ursula von der Leyen, Familienminister, Netzsperre
Quelle: womblog.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Ursula von der Leyen über Bundeswehr-Skandal: "Trage Verantwortung für alles"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2009 11:32 Uhr von RickJames
 
+48 | -0
 
ANZEIGEN
localhost: "wer entsorgt diese unsäglich dumme frau endlich?"

Die Frau ist wie Atomabfall man weiß nicht wohin mit ihr, aber dort wo sie ist kann sie nicht bleiben.
Kommentar ansehen
27.10.2009 11:37 Uhr von TheEagle92
 
+3 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2009 11:46 Uhr von Jolly.Roger
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
wie Kaugummi Ursel hat es meiner Meinung nach schon kapiert.
Aber mit der Symbolpolitik meinte sie, mehr und vor allem schneller Punkte sammeln zu können.
Das hat bzw. hätte ganz gut funktioniert, so kurz vor der Wahl. Allerdings hat sie den Widerstand der "Community" unterschätzt. Sie hat nicht erwartet, daß sich jemand gegen das Vorgehen gegen KiPo stellt und sich quasi (zumindest in ihrer Welt) zu einem KiPo-Beführworter macht!?

Sie hat gebluffed. Wir wollten sehen. Dummerweise klebt sie immer noch an ihrem Ministerium wie ein ausgelutschter Kaugummi...Zu nichts nütze, aber kaum loszuwerden.

Wir werden also un Zukunft wohl eher noch mehr Symbolpolitik von ihr sehen, schließlich steht sie mit dem Rücken zu Wand.
Kommentar ansehen
27.10.2009 11:47 Uhr von fortimbras
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@RickJames: Für Atommüll haben wir aber eine Lösung die mindestens 30 Jahre funktionieren kann.
Der wird in Fässer gestopft und nach Russland gebracht damit er dort bei Wind und Wetter vor sich hinrostet.
Das wäre doch auch eine option für Ursula.

Wie kommen die Bürgerrechtler eigentlich darauf Ursula würde sich für Kinder interessieren?
Wenn das so wäre hätte sie doch wohl kaum durch Manipulation Verleumdung und Rufmord ein Täterschutzgesetz durchgeprügelt.
Kommentar ansehen
27.10.2009 12:00 Uhr von wordbux
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Symbolpolitik: Ob diese BWM das Wort überhaupt versteht wage ich zu bezweifeln.
Zur Not kann man ja dies http://6.gp/... davorstellen.
Kommentar ansehen
27.10.2009 12:00 Uhr von RickJames
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@fortimbras: Stimmt, aber man kann den Russen nun auch nicht alles zumuten...

"Wie kommen die Bürgerrechtler eigentlich darauf Ursula würde sich für Kinder interessieren?"
Naja sie Produziert ja selbst so viele, irgendwas muss sie ja mit ihnen vorhaben.
Kommentar ansehen
27.10.2009 12:14 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die Dame: ist doch zu erst nur als figur für ein gutes bild zu den posten gekommen und irgendwie hab ich das gefühl das sie eher für den wahlkampf sachen macht als für kinder zumindestens hat sie die situation nicht richtig eingeschätzt, sie sagt kinder sind ihr leben und sie kenne wie man da zu kämpfen hat .. glaub ich nicht denns ie war nie sozial schlechter gestellt

nun ich bin mal gespannt was da jetzt wieder kommt von der tante .. bis kurz vor den wahlen wohl nix dann zieht sie aber an mit solchen scheiss wie internetsperren
Kommentar ansehen
27.10.2009 12:16 Uhr von karmadzong
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
wenn unsere Zensursula wirklich daran interessiert wäre das es Kindern gut geht würde sie uns nicht auf den Sack gehen sondern sich mal um Ihre 7 Kinder kümmern. Bei der Karriere die diese Frau hingelegt hat würde es mich nicht wundern wenn ihre Kids sie mit "Tante Ursula" und ihr Kindermädchen mit "Mama" anreden würden.
Eine Gute Mutter ist die Mutter die für ihre Kinder da ist, nichts gegen Frauen die trotz Kindern arbeiten aber mit 7 Kindern ist dafür eigentlich kein Platz mehr.

naja, was will man erwarten, der Adel hat eh schon immer anders gelebt, wäre nur schön wenn deren Realität keinerlei Schnittpunkte mit der unsrigen hätte XD
Kommentar ansehen
27.10.2009 13:45 Uhr von system_opfer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Politikerin: die so unprofessionell reagiert wie in diesem Video gehört abgesetzt. Wenn aber der Rest genauso korrupt ist ist keine Rettung in Aussicht.

Video:
http://www.youtube.com/...


ps: Manchen Menschen sieht man an wie abgewi**t sie sind und das finde ich trifft bei Frau von der L. leider zu !
Kommentar ansehen
27.10.2009 16:27 Uhr von esopherah
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bei der wird mir so richtig schlecht: Die frau hat für mich eine riesige macke die sie der gesamten republik aufzwingt. Kann die mal bitte jemand zum wohle des volkes beseitigen?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Ursula von der Leyen über Bundeswehr-Skandal: "Trage Verantwortung für alles"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?