26.10.09 22:43 Uhr
 689
 

SPD: kein Zurückrudern bei der Rente mit 67

Die Niederlage der Bundestagswahl ist für die SPD unter anderem auf die Hartz IV-Gesetze und die Rente mit 67 zurück zuführen.

Dennoch möchten die Führer der SPD weiterhin an der Rente mit 67 festhalten.

In einem Entwurf für den Leitantrag, welcher am nächsten Bundesparteitag der SPD verabschiedet werden soll, steht außerdem, dass die SPD eine mögliche Zusammenarbeit mit den LINKEN auf Bundesebene nicht ablehnt.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Hartz IV, Koalition, Rente, Die Linke
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2009 23:22 Uhr von Klassenfeind
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso hackt: man eigentlich immer nur auf der Rente bzw.auf den Rentnern rum ?? Was ist mit den Pensionären ???? Beamte zahlen nichts ein,bekommen aber ´ne Menge raus und zwar nicht erst mit 67 !!!!!!!!!
Kommentar ansehen
26.10.2009 23:40 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind zwar wird bei Angestellten einige hunderte Euro vom Arbeitgeber für die Rente eingezahlt (50% allein der Arbeitgeber) - aber die Beamten bekommen diesen Betrag ja auch nicht als Mehrgehalt ausgezahlt, das behält der Staat ja gleich ein. Wird irgendwie anders verrechnet.
Trotzdem sind Beamte immer klar im Vorteil.
Mein Kumpel (Beamter) sagt immer: Mit 20 nach der Schule habt ihr mich alle ausgelacht, warum regt ihr euch jetzt heute auf und seid neidisch?
Kommentar ansehen
27.10.2009 00:06 Uhr von Near
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf das Proletariat: Ist eben am "Besten" wenn der Arbeitnehmer sich vor der Rente schon totgearbeitet hat und optimalerweise garkeine mehr beziehen kann.
Kommentar ansehen
27.10.2009 00:23 Uhr von Bruno2.0
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: Will noch immer beantwortet haben wie man mit 67 noch auf dem Bau Arbeiten soll bzw. Sogar auf dem Dach..Die Sessel pupser können sich das natürlich nicht vorstellen wie schwer es doch ist........Ich warte noch das ich bis 70 Arbeiten soll und die Beamten immer wieder mehr Geld bekommen (Dachte ja jeder mensch ist Gleich)
Kommentar ansehen
27.10.2009 00:59 Uhr von Bibi66
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Beamte zahlen nix ein????? Am Arsch die Waldfee!!!!

Die stehen im normalen Berufsleben oftmals schlechter da!!!!

Kenne einige, die ihren Beamtenstatus weggeschmissen und in den Angestellten-Staus gewechselt sind, weil sie, zumindest temporär besser da standen!!!
UND weniger Verantwortung zu tragen hatten...

Klar im Vorteil, ThomasHambrecht
das ist seeeehr zweischneidig.....

Die Besteuerung der Rente ist bei Beamten auch anders, als bei Angestellten/Arbeitern..
Von der Gesundheitsvorsorge ganz zu schweigen...

Was bei nem normalen Kassenpatienten mit Preis mal 1 verrechent wird, wird bei nem privaten, Beamten Preis mal 2 oder 3 verrechnet...

UND das sieht niemand...

Wie sagte mein Hausarzt mal "Schimpf ned über die Beamten und privaten.... Ohne die Beamten und deren Kohle könnt ich meine Laden Dicht machen..."
Kommentar ansehen
27.10.2009 07:30 Uhr von karteileiche
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@bibi: du nimmst mir die worte aus dem mund.

daß pensionierte beamte oftmals schlechter dastehen als berentete arbeiter/angestellte (vor allem bei krankenkassen und besteuerung), das will entweder niemand sehen oder keiner weiß es.

während der arbeitszeit sind sie vielleicht besser dran, aber das relativiert sich wieder bei der rente/pension.
Kommentar ansehen
27.10.2009 09:07 Uhr von execute.exe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibbi66: [...]Was bei nem normalen Kassenpatienten mit Preis mal 1 verrechent wird, wird bei nem privaten, Beamten Preis mal 2 oder 3 verrechnet...[...]

Du solltest auch erwähnen, dass die Beamten privat versichert sind und damit auch alle Vorteile der privaten Krankenversicherung nutzen. Im übrigen bezahlt der Beamte den 2 oder 3 fachen Satz nicht...sondern seine PKV.

Außerdem sind die Prämien der PKV bei Beamten so was von gering, dass ich heulen könnte.

Beamte haben schon viel mehr Vorteile als normal Angestellte.

Zur Rente mit 67.
Es geht gar nicht darum, dass alle bis 67 arbeiten sollen. Dies werden die wenigsten. Es geht darum, dass man genug Rentenpunkte abziehen kann und damit weniger Geld auszahlt. Außerdem müssen ja auch die Versicherungskonzerne überleben, daher wird auch jeder angehalten, selbst für die Rente zu sorgen. Das verwerfliche ist allerdings, wenn du dieses von deinem schon besteuerten Geld finanzierst, greift bei der Zuteilung der Staat nochmals ab und verlangt Steuern. Ja, ich weiß, die Prämien sind steuerlich absetzbar.....Trotzdem wird nicht nur doppelt bezahlt....

Ich könnte kotzen über diesen "Unrechtsstaat erster Kategorie"

[ nachträglich editiert von execute.exe ]
Kommentar ansehen
27.10.2009 09:31 Uhr von esopherah
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tja: die spd hält an der agenda 2010 fest und die bürger halten die spd dafür auf 20% (10% noch zuviel).
Von spd führung zu sprechen ist doch auch falsch, dort haben sich diktatorische selbsternannte eliten zu alleinherrschern gemacht. Weg mit dem verräterhaufen!

@bibi und kartelleiche:
ja genau und das fast alle eigenheime der letzen jahre nur von beamten getätigt wurden und die gleichzusetzenden arbeiter mittellos darstehen ist zufall... blah ich kenne genug beamten und weis wie sie arbeiten und was alles passieren muss um nicht permanent mehr kohle zu bekommen bzw bessere posten. Das nebenbei auch noch studiengänge bezahlt werden um von mittlerer auf gehobene laufbahn zu kommen wird auch gerne verschwiegen. Schluss mit dem bamtentum, das ist von vorgestern, gleiche recht für alle!
Kommentar ansehen
28.10.2009 08:09 Uhr von karteileiche
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
glaub mir, ich kenn auch genügend beamte. davon sind allerdings eine menge polizisten und sonstige vollzugsbeamte im mittleren dienst, die sich für ihr haus den a*** aufgerissen haben.

bevor du hier gegen beamte wetterst und die arbeiter/angestellten als arme schweine hinstellst: du darfst nicht vergessen, daß es auf beiden seiten gewinner wie auch verlierer gibt.

übrigens: ich bin kein beamter, ich bin ein kleiner dummer angestellter mit einer 60-stunden-woche, der hart für seinen lebensunterhalt arbeitet, ich bin also keineswegs beamter.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?