26.10.09 17:09 Uhr
 562
 

Lettland: Meteorit und der Krater waren nur ein Fake

ShortNews berichtete bereits darüber, dass in Lettland ein unbekanntes Flugobjekt beziehungsweise ein Meteorit niedergegangen sein soll. Auch ein entsprechender Krater wurde entdeckt.

Doch nun entpuppt sich das Ganze als ein Scherz.

"Da ist nichts vom Himmel gefallen, sondern dieser Krater wurde von Menschen gegraben. Und das ist die offizielle Erklärung", so ein Wissenschaftler von der Universität Riga.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fake, Meteorit, Krater
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2009 17:24 Uhr von Spafi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nein? Shortnews hat eben nicht darüber berichtet. Keine News, die "Lettland" beinhaltet, kennt eine solche Geschichte. auch außerhalb von SN hab ich noch nie von der Geschichte gehört
Kommentar ansehen
26.10.2009 18:34 Uhr von aPoriTis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Doch, hat SN. Nur, dass der liebe Herr H311 "Russland" anstelle von "Lettland" geschrieben hat.
Sachen gibts, die gibts garnicht...
Kommentar ansehen
26.10.2009 21:52 Uhr von lolwarrior
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zu meiner Zeit hat man nicht für alles Anglizismen benutzt, du hättest so viele Wörter benutzen können "Ente, Gelogen, Geschwindelt, Attrappe" uvm. stattdessen bekommen wir hier "Fake" serviert typisch SN
Kommentar ansehen
26.10.2009 23:02 Uhr von darmspuehler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sagt einer das is ein fake und alle schluckens. cool. wenns nun doch echt währe ?? eine regierung wird ja kaum zugeben das gerade bei ihnen ein ufo abgestürzt ist und sie somit technologien von anderen wesen haben
Kommentar ansehen
27.10.2009 05:01 Uhr von marv.k.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war eine gute Geschäaftidee...

Zitat:
"Der Besitzer des Feldes um die angebliche Einschlagstelle nutzte die Gunst der Stunde, zäunte den Krater ein und verlangte für Besichtigungen ein Eintrittsgeld von einem Lat (1,40 Euro). (dpa)"

LG
Kommentar ansehen
27.10.2009 05:57 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aPoriTis: Nö - hat er nich - in der anderen News geht es um einen Vorgang, der sich Mitte des Monats in Komi ereignet haben soll ^^ - in dieser hier gehts um letzten Sonntag. Von dem Loch hier bei Mazsalaca gibts auch weitaus mehr Quellen - nur SN hatte diesmal scheinbar nicht berichtet. ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?