26.10.09 16:02 Uhr
 5.977
 

Niederlande: McDonald´s-Filiale geht gegen zukünftige Räuber mit DNA-Spray vor

In der Niederlande wird das Sprühsystem, bei dem synthetische DNA auf die potenziellen Räuber gesprüht wird, schon in einigen Innenstadtgeschäften eingesetzt. Nun entschied sich auch der Betreiber einer McDonald´s-Filiale zu diesem Sicherheitssystem.

Das System wird oberhalb der Eingangstür des Lokales installiert. Bei einem Überfall kann die DNA-Dusche vom Personal per Knopfdruck ausgelöst werden. Hinweisschilder in der Filiale warnen zukünftige "Opfer" und entfalten deshalb schon eine abschreckende Wirkung.

Unter UV-Licht soll es so möglich sein, dem Täter bis zu sechs Tage nach dem Überfall nachzuweisen, dass er sich in der McDonald´s-Filiale aufgehalten hat, so der Restaurant-Betreiber Ben Franken. Das System ermöglicht so eine eindeutige Identifizierung.


WebReporter: breakthenews
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Räuber, DNA, McDonald´s, Verbrechen, Spray, Rotterdam
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2009 15:42 Uhr von breakthenews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde es eine gute Idee, gegen Räuber mittels solch leiser "Waffen" vorzugehen. In Rotterdam wohl aufgrund der steigenden Kriminalität ein möglicher Ansatz zur Verbrechensbekämpfung! Thumps up!
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:22 Uhr von Phoenix87
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
muss man das verstehen? Seit wann leuchtet DNA unter UV ohne Interkalation mit Ethidiumbromid?
Warum benutzt man nicht einfach andere Markersubstanzen?
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:22 Uhr von kingoftf
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Warum nicht: gleich Senfgas, dann kommt der Räuber erst gar nicht mehr aus der Tür.

Der Kollateralschaden wäre dann abzuwägen.


Irre Idee......
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:25 Uhr von Babykeks
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieso sollte ein Räuber dann nich einfach durchs Fenster flüchten? Der wird die Angestellten ja wohl kaum mit einem Doppelwhopper zur Herausgabe des Diebesguts überreden?
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:25 Uhr von Notafraid
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
echt HORROR...wer weiss , wen die noch alles mit besprühen und wann...sieht man das,merkt man das...ich will das nicht...!!!!

werden ja auch so unglaublich häufig mäckesfilialen ausgeraubt -.-

[ nachträglich editiert von Notafraid ]
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:28 Uhr von Florixx
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Uff Ich finde das wieder mehr als bedenklich. Stellen wir uns vor dieses Zeug wird an allen öffentlichen Gebäuden und Geschäften eingesetzt. Natürlich am Anfang nur im nach hinein , wenn Räuber flüchten sollten... Ich mein irgendwann wird das auch durchschaut und man denkt darüber nach pauschal "jeden zu besprühen".

Wenn ich mir dann vorstelle das irgendwann mal schon zur "Vorsorge" jeder Besucher/Kunde mit so einen Zeug besprüht wird...
Diese Entwicklung geht in meinen Augen wieder in die falsche Richtung...
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:29 Uhr von Plage33
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dadrüber haben sie gestern ne Doku gezeigt... das is sone künstliche DNA bloss in der Reportage hat das die Polizei verkauft ... und damit kann man seine Geräte ansprühen und ist halt nicht sichtbar und unter dem Microskop kann man dann eine ID sehen und die Geräte zurück verfolgen

[ nachträglich editiert von Plage33 ]
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:35 Uhr von Intolerant
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch dafür: dass die Tränengas nehmen, dann bleiben die da und mann muss sie nichtmal suchen
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:38 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tolle Idee dann sacht der Typ einfach beim Überfall das er alle erschießt wenn das ausgelöst wird. Und wenn das erstmal 1ner gemacht hat wars das mit dem tollen System.
Kommentar ansehen
26.10.2009 17:25 Uhr von kirgie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist sehr sinnvoll soetwas zu veröffentlichen, dan wissen die Räuber das sie nicht mehr durch die Vordertür raus dürfen.
Genauso sinnvoll wie eine laute Ansage "Stiller Alarm aktiviert" :D
Kommentar ansehen
26.10.2009 17:29 Uhr von fuxxa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: ich würde den lieber mit nem BigMäc abhauen lassen, bevor ich für den Fraß nen Headshot riskiere und den Knopf drücke. Was dort länger als ca. 5min rumliegt und nicht verkauft wird landet doch eh im Müll
Kommentar ansehen
26.10.2009 17:30 Uhr von mymomo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
also manchmal glaube ich shortnews is in wirklichkeit eine anonyme selbsthilfegruppe für unter verfolgungswahn leidene menschen...

alles was irgendwie zur sicherheit dienen soll, endet hier direkt unter der kategorie "big brother"...

jammern können sie alle, aber bessere vorschläge machen nicht... oder meint ihr ernsthaft solche sinnfreien vorschläge wie "dann sollte man gleich tränengas nehmen" würden auch nur irgendwie hilfreich sein?
Kommentar ansehen
26.10.2009 17:49 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Plage33: "dadrüber haben sie gestern ne Doku gezeigt... das is sone künstliche DNA bloss in der Reportage hat das die Polizei verkauft ... und damit kann man seine Geräte ansprühen und ist halt nicht sichtbar und unter dem Microskop kann man dann eine ID sehen und die Geräte zurück verfolgen"

Hä? DNA sichtbar mit nem Micropskop? In Form einer ID?

Man könnte höchstens Abstrich und PC auf die künstliche Sequenz machen, das wäre hierfür möglich auch für das Besprühen. Aber wenn ich sowas höre wie UV-Licht und Mikroskop dann zweifel ich an der Kompetenz der Journalisten...
Kommentar ansehen
26.10.2009 17:52 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mc Donald muss seine Mitarbeiter schützen: Und am besten geht das, wennman potentielle Überfalltäter vergrault. Dafür schient mir das System geeignet zu sein.

Leute, die McDonald-Filialen überfallen, sind ja eher kleine Fische, und bei denen wirkt so etwas. Die sagen dann auch nicht "wir erschiessen all, wenn das ausgelöst wird", denn es würde ihnen nichts nützen.
In dem Moment, wo es beim Rausgehen ausgelöst wird, können sie schwerlich zurück kommen, um alle zu erschiessen, weil sie dann nicht nur eine Markierung für einen Überfall trügen, sondern auch gleich einen für einen Mordschauplatz.
Wäre Dummheit hoch drei.


Ansonsten ist es für Unbeteiligte ja harmlos, da unsichtbar.
Da McDonald-Filialen eh kameraüberwacht sind, hätte ich nciht so das große Problem damit, nun auch ncoh per Marker nachgewiesen zu bekommen, dass ich dann und dann in einer bestimmten Filiale war. Da finde ich die Kameras bedenklicher, denn die beobachten mich permanent.
Kommentar ansehen
26.10.2009 19:03 Uhr von nyquois
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Denkt ihr eigentlich noch nach? Wenn ich hier schon lese, dass dann alle Besucher pauschal "zur Vorsorge" markiert werden....
Was für einen Sinn hätte so was?
Dann weiß man halt: Ah, der war bei McDonalds.
Und das ist natürlich extrem strafbar, gelle?
Und den Täter könnte man auch nicht mehr identifizieren, da ja nun alle markiert sind...
Mein Gott, bitte Gehirn einschalten. :)
Kommentar ansehen
26.10.2009 19:58 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rote Farbe: Hätte es auch getan. Aber wieso muss man hier einen DNA Spray verwenden ??
Wenn der Räuber es nicht mitbekommen soll, dann hat es auch keinen Sinn davor zu warnen. Wenn man Abschrecken will, dann darf es auch etwas sein was alle sehen können oder ?

Aussagekräftig dürfte auch ein Roter Frabspray sein, denn wer rot angesprüht durch die Gegend rennt hatte sicherlich kein Unfall mit einer Farbdose gehabt.

Fuchsinrot (das Zeug für die "Geldscheinbehandlung" bei Kassenklau) kann man auch nur sehr schwer entfernen und bleibt auch knappe 6 Tage sichtbar.
Kommentar ansehen
26.10.2009 21:37 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Arne67: Rote Farbe hätte aber bei Fehlalarm Schadenersatzforderungen zur Folge.
Ganz zu schweigen davon, dass a) ein zu Unrecht markierter Kunde das Zeug nicht einfach abwaschen könnte und dann einige Zeit so rot durch die Gegend spießrutenlaufen müsste und b) die rote Farbe nicht einer bestimmten Filiale zuzuordnen wäre. Genau letzteres ist aber bei der "DNA"-Markierung der Fall.

Wenn aber bei diesem Zeug das Ding versehentlich oder fehlerhaft auslöst, wäscht sich´s mit der Zeit wieder raus und bis dahin ist es unsichtbar und wahrscheinlich auch geruchlos, so dass ein kunde keine Probleme damit hat.
Es dient halt nur dem Nachweis/Beweis, dass jemand genau diese eine Filiale betreten hat und markiert wurde.
ein Rausreden, man wäre nicht da gewesen, geht also nicht.

Noch dazu hat eine unsichtbare Markierung den Vorteil, die Täter in Sicherheit zuwiegen, weil sie halt nicht wissen, ob das Zeug noch da/nachweisbar ist oder nicht.


Ob es sinnvoll ist, davor zu warnen, ist eine andere Sache, aber andererseits kann man sich kaum einem McDonald mit Vollschutz nähern (Nur um eine Markierung auf der Haut zu verhindern), ohne aufzufallen. Passt also auch von daher.
Kommentar ansehen
27.10.2009 03:08 Uhr von eisenkiller
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
is das bescheuert wieso bekommt nich gleich jeder räuber ne ohrmarke oder n brandzeichen verpasst, sobald er aus der tür will?

..rofl
Kommentar ansehen
27.10.2009 06:49 Uhr von Power-Fox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fuxxa: ich glaube ein räuber ist nicht auf ne bigmäc scharf wenn er den laden überfällt...

@Chorkrin

du hast ja auch soviel zeit abzuhauen das du eben noch fix nen fenster einschlägst um abzuhauen was?

räuber haben eins nicht...."zeit" und da drauf zielt das system 99% der täter gehen dem system in die falle

[ nachträglich editiert von Power-Fox ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?