26.10.09 13:13 Uhr
 1.870
 

Das älteste deutsche Anime-Vertriebslabel meldet Insolvenz

Wie jetzt bekannt wurde, meldet "OVA Films" wohl Insolvenz an.

"OVA Films" ist Deutschlands ältestes Anime-Vertriebslabel. Es wurde bekannt durch Filme wie "Hellsing Ultimate OVA" oder "Romeo x Juliet".

Als Grund wird angegeben, dass die Verkaufszahen stark gesunken seien. Dies sei bedingt durch die vielen Filesharer, die die DVDs kostenlos aus dem Netz saugen.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Anime, OVA Films
Quelle: www.animey.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2009 13:20 Uhr von bingegenalles
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
oder der Grund ist das Anime einfach der letzte Rotz ist. Und Filesharer das ich nicht lache ... Ja auch die Musikindustrie wird das bald anmelden weils ja nur pöse pöse pöse filesharer gibt

[ nachträglich editiert von bingegenalles ]
Kommentar ansehen
26.10.2009 13:22 Uhr von SystemSlave
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Immer sind es die Filesharer: Schonmal mit einem Vertrieb übers Internet versucht die Filme zu verkaufen und diese den auch günstiger anzubieten?

Die meisten laden Filme aus dem Netzt weil es schneller geht und man sich von dem Film auch eine Sicherheitskopie anlegen kann was ja bei den meisten DVD´s nicht der fall ist.
Kommentar ansehen
26.10.2009 13:26 Uhr von Liquid_Steve
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
schade: bin riesen anime fan und finds eigentlich immer wieder toll durch nen anime laden zu laufen.... am besten noch mit figuren und buechern

aber ich muss zugegen das ich auch sehr viel mitlerweile online gucke... meistens wirds einfach irgendwo gestreamed

da geht dennen viel geld floeten....

andererseits sind se auch selber an ihrem untergang schuld, das die film industrie durchs internet an umsatz verliert ist seid jahren klar und es wird nur noch bergab gehn..... gerade die idioten hier von anime vertriebspartnern haetten vor ewigkeiten schon auf online streaming formate setzten sollen.... dann das ganze bitte relativ guenstig das man sich das auch leisten kann.... am besten noch mit ner flatrate und dann einfach wie bei t-vision mit DRM das nich gleich jeder arsch das zeug einfach aufnimmt und weitergibt...

einmal zahlung is laecherlich... ich moechte das material immer und immer wieder angucken duerfen.... und gerade da ist das herunterladen nunma sehr attracktiv, da man die qualitaet einer dvd hat... ohne die nachteile einer videotheck wo man immer und immer und immer wieder dafuer bezahlen darf

verdammte scheisse leute, wenn ich ma so ueberleg, haetten die grossen filmstudios schon laengst eine flatrate fuer ihr kompletes archiv machen sollen... als ob jeder zu jeder zeit alles guckt, nein nein, es geht nur darum zu wissen das man es koennte, wenn man es will.... ich guck ja auch nicht gleich jede scheiss serie im internet nur weil ichs kann, theoretisch aber koennte ich mehrere satschuesseln hollen, zig lnbs anschliessen, mehrere tv-sat-karten inen pc und alles schoen legal aufnehmen und dann hab ichs auch..... ach was solls.... die geldgeilen wixxer die ueberall die eintscheidungen treffen werdens eh nich kappieren bevor se verrecken.

[ nachträglich editiert von Liquid_Steve ]
Kommentar ansehen
26.10.2009 13:36 Uhr von CroNeo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ich bezweifle die Argumentation ein wenig in der Quelle steht, dass seit 2007 der Absatz um 65% gesunken sei und das wohl größenteils am Filesharing liegt.

Wurde aber denn BIS 2007 denn kein Filesharing betrieben oder ist AB 2007 ganz urplötzlich eine Filesharing-Manie ausgebrochen? Ich bezweifel das doch stark, das muss noch andere Gründe haben.
Kommentar ansehen
26.10.2009 13:43 Uhr von Haruhi-Chan
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Schade Auf dem Anime-Markt sieht es in DE schon ziemlich scheiße aus und dann geht auch noch ein Label insolvent...
Schuld daran sind sie allerdings selbst. Wer 4 Episoden eines Animes für 30 Euro verkauft brauch sich nicht wundern, dass die Leute sich keine 50-Episoden Sendung kaufen!!!
Ich schaue das meiste online, und das was mir besonders gefällt habe ich mir auch gekauft, aber ich kann verstehen, dass die meisten die Finger von deutschen Produktionen lassen, diese sind meist ziemlich Stümperhaft umgesetzt, verteuert und gefüllt mit Fehlern!
Trotzdem schade...
Kommentar ansehen
26.10.2009 14:08 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle: "Allen Maßnahmen zum Trotz ist OVA Films leider gezwungen, den Sanierungsmaßnahmen im Rahmen einer Planinsolvenz zum Erfolg zu verhelfen. Das bedeutet der Geschäftsbetrieb läuft weiter – es bedeutet allerdings auch, dass es zu weiteren Verschiebungen und Verzögerungen kommen kann und wird."

---

Frage an die, die sich mit so etwas auskennen:

Ist das so dramatisch wie von H311dr1v0r beschrieben?

Für mich als Laien klingt das nämlich eher nach: "Wir verkaufen noch so gut es geht ab. Aber stellt euch darauf ein, dass wir bald weg vom Fenster sind, Leute."
Kommentar ansehen
26.10.2009 14:55 Uhr von John2k
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Animefilesharer laden die: Filme Jahre vorher. Erst viel zu spät kommen die auf den deutschen Markt.
Außerdem sind die viel zu teuer in Deutschland. 25€ für ´ne Dvd mit einigen Folgen ist schon ein großer Brocken :-/
Kommentar ansehen
26.10.2009 15:09 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: sollten sie auch mal vernünftige Preise nehmen und auch mal die Filme oftmals korrekt Synchronisieren oder auch mal die Serien komplett übersetzen und nicht bei der Hälfte stoppen. Dann hätte es auch mal funktioniert...
Kommentar ansehen
26.10.2009 15:13 Uhr von Cyphox2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland ist nunmal nicht Japan, die Anime-Fangemeinde hier ist im Vergleich zu dort ein riesiger Witz. Das die sich wirtschaftlich auf dünnem Eis bewegen, dürfte wohl klar sein. Wenn dann noch die DVDs überteuert sin, brauchen se sich net wundern.
Kommentar ansehen
26.10.2009 15:15 Uhr von goBear
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur der Preis ist schuld das so viele sich die Serien und Filme lieber online "besorgen".
Ich habe in der Zwischenzeit ein kleine Sammlung an Animes auf DVD, habe aber bereits vor einigen Jahren aufgehört mir Anime DVDs im normalen Handel zu kaufen, sondern suche meist auf Grabbeltischen wo es das eine oder andere Schmuckstück schon für wenige Euros gibt.

Auch die Qualität ist ein sehr wichtiger Grund. Kommen in Japan und den USA sehr viele DVDs mit Extras, nicht nur auf der DVD selbst sondern auch in Form von Figuren, Beilagen wie Postkarten oder extra Prints raus, sind es hier meist nur lieblos auf die Scheibe geklatschte, bis zur Unkendlichkeit zusammen zensierte und geschnittene Machwerke die keiner mehr sehen will.
Die Menüs sind unübersichtlich, die Untertitel unter aller Sau und die Synchronisation schlicht weg zum Kotzen.
Das ist nicht immer der Fall aber viel zu oft, außer den großen Highlights die nicht unter den Animelabels sondern z.B. unter BuenaVista etc. erscheinen sind selten annehmbare Werke dabei und selten wird eine Serie auch am Stück komplett veröffentlicht.
Das alles führt dazu, das sich die Fans lieber die Episoden online als TV aufnahmen ansehen (oder TV Ton über Japanische DVD legen um die ungeschnitten zu haben) oder gleich auf die japanischen Originale mit Fan Untertiteln zugreifen.

Ich sehe es wie die meisten nicht ein, für eine Serie mit 50 und (wesentlich) mehr Episoden, man bedenke nur z.B. Bleach hat bereits in Japan über 210 Episoden und ist noch nicht fertig, pro 4 Episoden 30€ zu zahlen ohne sicher sein zu können, das auch der Rest veröffentlicht wird und mit guter Qualität.

[ nachträglich editiert von goBear ]
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:07 Uhr von Doc_Finkelstein
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ova-Films: Viel zu teuer.

Aber es ist nicht nur File Sharing.

Mein Ding ist das z.B. nicht. Und da ich zufrieden bin, wenn ich englische Untertitel hab, kauf ich schon seit Jahren Anime-DVDs online in England oder den USA.

Der Gag schlechthin: Elfenlied. Die UK-Box sah besser aus, ist billiger als die deutsche Veröffenglichung und es ist sogar die deutsche Tonspur mit drauf.
Mal ganz davon ab, dass man die deutsche Synchro oft in die Tonne kloppen kann.

Aber auch bei vielen anderen Serien bekomme ich für den Preis, für den ich hier 2 DVDs mit je 5 erhalte, anderswo die ganze Box (und nicht unbedingt nur Hong-Kong-DVDs.)

Tut mir ja leid für den Vertrieb, aber so ist es nun mal, jeder ist sich selbst der Nächste und da ich kein Millionär bin, kann ich´s mir nicht leisten, aus Prinzip nur in D zu kaufen.

[ nachträglich editiert von Doc_Finkelstein ]
Kommentar ansehen
26.10.2009 18:22 Uhr von Yoosh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gerede von Import etc in den Beiträgen hier erinnert mich an meine Jugend, als ich mir noch VHS aus GB importieren musste :D

OVA Films war schon immer überteuert, zu langsam und zu mies synchronisiert. Dabei fällt mir allerdings auch nur eine wirklich gut gemachte deutsche Synchro ein, an der ich nie nie nie was auszusetzen hatte - City Hunter. Ein Glück, das ich heute nicht mehr auf Subs oder Dubs angewiesen bin und mich demzufolge auch nicht mehr damit ärgern muss...

Das die Pleite gehen war eh nur eine Frage der Zeit.
Kommentar ansehen
26.10.2009 18:29 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
besonders: gibts animes die ich gerne haben möchte, man bekommt sie aber nie. Und wenn dann nur völlig überteuert als Sammlerstücke. Oder hat mal jemand mal versucht die Streeft fighter Reihe zu bekommen? Völlig unmöglich...
Ist nicht nur bei dem, sondern bei richtig vielen...
Kommentar ansehen
26.10.2009 21:31 Uhr von Baran
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
WÜRDEN DIE DINGER NICHT 30 EURO PRO DVD KOSTEN: Ich habe sehr viele anime original alle DB FILME

Devil MAY CRY was weiß ich und noch vieles mehr.

Aber die quali ist mist, überteuert. Kaufe mir nie wieder.

Bei YOutube gibts die gleiche quali.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?