26.10.09 12:59 Uhr
 364
 

Saudi-Arabien: Keine Peitschenhiebe für Journalistin, sie wurde begnadigt

ShortNews berichtete bereits von einer Journalistin (22 Jahre), die, wegen einer sehr freizügigen TV-Show über Sex, in Saudi-Arabien zu 60 Peitenschieben verurteilt worden war.

König Abdullah von Saudi-Arabien hat jetzt angeordnet, dass die Frau begnadigt und daher nicht ausgepeischt wird.

Ein Fernsehsender im Libanon hatte die Schau gezeigt. Rosanna al Jami hatte sich stets gegen die vorgebrachten Anschuldigen gegen sie gewehrt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Journalist, Peitsche, Begnadigung
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2009 13:10 Uhr von lautermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rheih: und der Mann kriegt aber seine 1000 Peitschenhiebe ?
Die führen ja wohl dann zum Tod, oder ?
Kommentar ansehen
26.10.2009 13:20 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne, die: 1000 Peitschenhiebe werden in homöopathischen Dosen verabreicht, damit er auch was davon hat. Also nicht alle auf einmal.
Kommentar ansehen
01.11.2009 00:34 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wahre mich auch immer gegen alles...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?