26.10.09 12:36 Uhr
 4.105
 

Schweiz: Künstlerduo zeigt Live-Folterperformance mit freiwilligen Opfern

Ein Künstlerduo, bestehend aus dem Schweizer Hans Bernhard und seiner österreichischen Partnerin Lizvlx, hat unlängst nach freiwilligen Folteropfern für eine live stattfindende Folterperformance gesucht.

Am gestrigen Sonntag war es dann soweit. Sie präsentierten dem Publikum des Cabaret Voltaire, wie Verhörmethoden der Amerikaner in Guantanamo aussehen. Dabei quälten sie ihre gefesselten und mit schwarzen Stofftüten versehenen Opfer mit Originalfragen der Verhöre aus dem umstrittenen Gefangenenlager.

Fragen wie "Bist du Vegetarier, Veganer, Allergiker oder Muslim?" sollten psychologischen Druck erzeugen. In den Verhörpausen präsentierten die Künstler die Originaldokumente der Regierung Bush sowie einen Film, der die Foltermaßnahmen noch ausführlicher nachzeichnete.


WebReporter: breakthenews
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Folter, Guantanamo, Performance, Verhör
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2009 12:29 Uhr von breakthenews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf Uebermorgen.com kann man sich weitere Informationen über das Künstlerduo ansehen. Ich finde die Aktion der beiden sehr wichtig!
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:21 Uhr von deathcrush
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ach so ist das!! Ja Aufklärung ist gut.. aber aus allem Kunst zu machen geht mir zu weit.

Ich spiele Killerspiele weil sie für mich Kunst sind.
So jetzt wisst ihr es alle!
Kommentar ansehen
26.10.2009 16:55 Uhr von q.fuchs
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@deathcrush: Sie machen ja nicht aus der Folter die Kunst, sondern führen künstlerisch inszeniert den Leuten einige der unzähligen Gruetaten, begangen unter Regierung Bush, dar.
Kommentar ansehen
26.10.2009 18:06 Uhr von deathcrush
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@q.fuchs: hehe ja.. das konnte ich der News noch entnehmen :)

ich sollte es mir einfach mal ansehen, dann kann ich mir auch eine bessere Meinung darüber bilden ...
Kommentar ansehen
26.10.2009 23:47 Uhr von Loom24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also in dem Video passiert jetzt eigentlich nichts.
Außerdem sieht es so aus, als wären bei der "Performance" etwa 3 Leute anwesen. Sehr bewegend.

[ nachträglich editiert von Loom24 ]
Kommentar ansehen
27.10.2009 09:23 Uhr von Keltruzad1956
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie grausam! Solche Fragen! Wie kann man nur...anders wo wird man mit stromschocks oder abtrennen von Körperteilen gefoltert...bei uns kriegt man nen Sack übern Kopf und wird gefragt, ob man vegetarier oder allergiker ist. Das ist doch nur freundlich zu fragen, nachher kriegt der Moslem noch Schwein, der Vegetarier Fleisch, der Veganer nen Ei, der Allergiker Erdnussbutter Sandwiches^^. Das is doch nett!
Da finde ich Waterboarding, welches nicht von der CIA entwickelt wurder sondern aus China und Japan kommt, zigmal schlimmer.

[ nachträglich editiert von Keltruzad1956 ]
Kommentar ansehen
27.10.2009 09:27 Uhr von system_opfer
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
HÖRT MAL AUF: EUCH AN BUSH AUFZUHÄNEN (der teufel wird ihn holen wenn es ihn gibt) Kümmert euch um Obama der zeigt nämlich jetzt schon schlimmere Tendenzen als Bush in der gesamten Zeit

hat mehr Truppen gesandt als Bush
hat die Staatsschulden verdoppelt
den Notstand ausgerufen für die Pharma
und und und ....

zur news: FIND ICH GUT dann bekommen viellecht ein par Leute ein Gespür dafür was da wirklich abgeht anstatt immer nur kurze Einblenden von Männern in orangfarbenen Overalls
Kommentar ansehen
27.10.2009 12:49 Uhr von Massagelurch
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@system_opfer: Obama soll jetzt schon schlimmere Tendenzen als Bush zeigen? Also, alleine deine Beispiele muss man schonmal relativieren, und dabei darf man eines nie vergessen: Auch Obama ist AMERIKANISCHER Praesident, was seinen Handlungsspielraum enorm einschraenkt.

hat mehr Truppen gesandt als Bush --> zugegeben, ueber die Beweggruende kann ich nur spekulieren, da ich mich nicht groß darueber informiert habe, nehme das aber einfach mal so an. Bush hat Kriege angefangen, amerikanische Truppen haben Regime gestuerzt und Chaos hinterlassen, vielleicht ist das einfach ein letzter Versuch Obamas durch noch mehr Militaerpraesenz Ordnung zu schaffen? (Auch wenn ich das nicht fuer das richtige Mittel halte, aber naja)

hat die Staatsschulden verdoppelt --> Wer ernsthaft glaubt, ein Obama koennte in einer so unglaublich kurzen Amtszeit, bei so einem großen Land alle Mechanismen des marktwirtschaftlichen Kapitalismus umstuerzen, der muss schon ziemlich kurzsichtig sein. Was Bush und seine Vorgaenger an Liberalismus durchgesetzt haben kann er nicht einfach von heute auf morgen aendern, und wie auch in Deutschland wirken Reformen teilweise erst Jahre spaeter. Er hat jetzt die Last zu tragen die Bush ihm hinterlassen hat, dazu muss er mit einer Finanzkrise kaempfen die ein sowieso angeschlagenes Amerika kaum bewaeltigen kann. Dass er Schulden macht bestreite ich nicht mal, die Hoehe ist hier aber relevant, denn durch staatliches Eingreifen versucht er der anhaltenden Rezension entgegen zu wirken, was grundsaetzlich nicht falsch, sondern ein probates Mittel in einer solchen Situation ist.

Notstand ausgerufen fuer die Pharma --> Verstehe ich ehrlich gesagt nicht, wuerde mich freuen wenn du mir das erlaeutern koenntest, inklusive deiner Kritik an dem was passiert ist.

Davon abgesehen macht Obama in meinen Augen auch vieles richtig. Er hat einen Traum und arbeitet auf Ideale hin, selbst wenn er dafuer in seinem Land mit Kritik bedacht wird. Als Beispiel dafuer ist zum Beispiel das erneute Abruesten (die Regierung Bush hatte sich einem solchen Vertrag gegenueber verweigert) sowie die umfangreiche Sozialreform mit Krankenversicherungen fuer alle zu nennen. Dafuer wird er jetzt im konservativen Sueden der USA als "sozialistischer Europaeer" bezeichnet, trotzdem haelt er an seinen Plaenen fest. In meinen Augen ist Obama ein ganz Großer, und seit langem mal wieder ein Praesident der auch etwas Weitsicht beweist, wie schon erwaehnt immer unter dem Aspekt dass er eben Amerikaner ist.

Und auch von mir noch was zur News: Ich glaube kaum dass so Dinge ernsthaft etwas bewegen, Menschen neigen dazu so Sachen zu ignorieren solange sie nicht in ihrem direkten Umfeld passieren. Es ist ja auch wesentlich einfacher die Augen zu verschließen, und Aktionen dieser Art gab es schon haeufiger, wenn auch in einem anderen Rahmen. Trotzdem, jeder der versucht auf die Missstaende aufmerksam zu machen, verdient meiner Meinung nach Respekt.

Gruß,
der Lurch.
Kommentar ansehen
27.10.2009 14:13 Uhr von system_opfer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
massagelurch: lieber lurch du scheinst mir ein wenig verblendet durch die medien, twitter und "unabhängige" medien...

eine ausweitung des patriot acts (totale überwachung der bürger)

eine (ich sags nochmal) VERDOPPLUNG der gesamten staatsschulden in kurzer zeit

NUR lobbysten in seinem stab obwohl er gerade denen das handwerk legen wollte

eine ausbreitung von guantanamo auf andere länder: kuba etc..

hauptaktuer beim schaffen einer künstlichen panik zugunsten der pharmaindustrie bis hin zum ausrufen des notstandes um die ständige Militärpräsenz zu rechtfertigen
(über die pharma dikutieren wir jetzt nicht wirklich)

friedensnobelpreis -> 4 Stunden später sandte er 45.000 Mann stehende Heer nach Afghanistan ..

Der Notstand HEBELT DIE VERFASSUNG AUS ...warum ?

Die Macht eine Zwangsimpfung des ganze Bevölkerung durchzusetzen
- Die Macht in jedes Haus oder Büro ohne richterliche Erlaubnis einzudringen und alles zu vernichten was als Gefahr für die öffentliche Gesundheit angesehen wird

und und und ..die liste kann man ausführlicher bis ins unendliche fortsetzen...GANZ EHRLICH ich persönlich hasse menschen die obama so vergöttern ..jeder 2 Amerikaner fühlt sich verraten und und udn ...es gibt überhaupt keine Veranlassung ihn zu mögen zu vergöttern seine Politik oder Ideale gutzuheissen....was hat er "tatsächlich" erreicht ? nichts ..im gegenteil

das war jetzt zwar alles aus dem bauch und sehr salopp formuliert aber ist mindestens genau so wahr...
Kommentar ansehen
27.10.2009 14:26 Uhr von pitufin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ system_opfer: und alle Informationen hast Du vor Ort gesammelt, oder?
Kommentar ansehen
27.10.2009 14:49 Uhr von Massagelurch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
systemopfer: Wie jeder andere Mensch in diesem Land auch bin ich ein Opfer der Medien - ich bin angewiesen auf die wenigen Informationen Dritter die mir zugaenglich sind, und selbige werden meistens auch noch durch subjektive Meinungen und politische Motivationen ihrer Veroeffentlicher, teilweise bis zur unkenntlichkeit, verzerrt. Aber, lieber systemopfer, ich wuerde einmal die Behauptung aufstellen dass ich aus meinen begrenzten Moeglichkeiten versuche das best moegliche rausholen, indem ich mich bei mehreren Quellen informiere, und versuche den Wahrheitsgehalt zu ergruenden. Daraufhin bilde ich mir eine Meinung, die ich nicht als ultimative Wahrheit darstellen moechte, die aber zumindest fundiert ist. Dementsprechend kann ich Vorwuerfen bezueglich Verblendung nicht ganz folgen, insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass du keine Ahnung hast woher ich meine Informationen habe. Desweiteren vergoettere ich Obama nicht, aber ich behalte bei der Bewertung seiner Regierung immer ein paar Aspekte im Hinterkopf. Zum einen eben die amerikanische Mentalitaet, der er zumindest grundsaetzlich Folgen muss um eine gewisse Unterstuetzung zu erhalten, wie es sich fuer einen gewaehlten Volksvertreter gehoert. Zum anderen sehe ich die Alternativen in Form von Vorgaengern und anderen Politikern in den USA, und da ist Obama fuer mich einfach die mit Abstand beste Loesung. Auch das "tatsaechlich erreicht" von dir kann ich nicht nachvollziehen, es waere doch sehr vermessen ihn nach so einer kurzen Amtszeit schon auf Erreichtes festnageln zu wollen.
So, und jetzt zu deinen Ausfuehrungen:

Soweit ich weiß ist nicht die Ausweitung des Patriot Acts im Gespraech, sondern die Verlaengerung von selbigem. Totale Ueberwachung der Buerger ist hier natuerlich komplett ueberspitzt und unsachlich, aber es ist ein massiver Eingriff in die Grundrechte, und nichts was ich gut heiße.

Die VERDOPPLUNG der Staatsschulden Obama aufs Fell zu brennen ist mehr als nur laecherlich. Wie ich schon anmerkte, und ohne dass du darauf eingegangen bist, spielen dafuer viele Faktoren eine Rolle. Die angespannte wirtschaftliche Lage, die erhoehte Konkurrenz aus dem Ausland, die fehlende Konkurrenzfaehigkeit der amerikanischen Industrie im internationalen Vergleich. Dazu kommen Missstaende der Regierung Bush auf die es zu reagieren gilt, und die nun eben auch eine neuerliche Verschuldung nach sich ziehen. Obama scheint sich bewusst zu sein dass die USA ohne Staatsintervention nicht wieder auf die Beine kommen, und reagiert entsprechend. In wie weit das ganze erfolgreich ist kann man jetzt noch nicht beurteilen, es anzuprangern ist aber populistischer Schwachsinn.

NUR lobbysten in seinem stab obwohl er gerade denen das handwerk legen wollte <-- Ja, sein Stab besteht großteils aus Lobbyisten. Aber war das jemals anders? Nur sehr wenige Menschen ohne entsprechenden wirtschaftlichen und familiaeren Hintergrund schaffen es ueberhaupt in die Fuehrungsetagen der Politik vorzudringen. Das amerikanische System wird von ihnen in jeder Hinsicht untergraben, und das schon seit Jahrzehnten. Fakt ist aber auch, dass man ohne eine Unterstuetzung bestimmter Lobbyisten in den USA keine Regierung fuehren kann. Auch hier gilt meiner Meinung nach: Erstmal abwarten wie Obama mit dem unterschwelligeren Lobbyismus umgeht. Er hat ja zum Beispiel angekuendigt dass er versuchen will offen zu legen, in wie weit Gelder von Lobbys fuer bestimmte Bereiche zur Verfuegung gestellt werden, unter Anderem die Universitaeten und damit verbundenen Studien bzw. Forschungen. Ein sehr hohes, und ehrbares Ziel, aber eben extrem schwer zu verwirklichen.
Kommentar ansehen
27.10.2009 15:01 Uhr von Massagelurch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Teil 2: Die Ausweitung Guantanamos, sehr salop formuliert, ist Teil der politischen Ueberzeugung Obamas, und fuer mich genau wie der Patriot Act sehr fragwuerdig. Es basiert eben auf dem Grundgedanken dass man Freiheit fuer Sicherheit aufgeben muss, den ich so absolut nicht teile. Denke zumindest in der Hinsicht kommen wir ueberein. ;)

hauptaktuer beim schaffen einer künstlichen panik zugunsten der pharmaindustrie bis hin zum ausrufen des notstandes um die ständige Militärpräsenz zu rechtfertigen

Wie kannst du da denn Obama als Hauptakteur bezeichnen? Die Lobby der Pharmaindustrien ist eine der maechtigsten auf der Welt, und das geht so weit dass sie sogar die WHO dazu gebracht haben eine bisher "harmlose" Krankheit wie die Schweinegrippe als Pandemie zu kennzeichnen, um eben diese Zwangsimpfungen zu rechtfertigen. War dir bekannt dass, sollte die WHO dies anordnen, auch ueber den Kopf des Praesidenten mit entsprechender Mehrheit eine Zwangsimpfung angeordnet werden kann? Die WHO ist stark mit den amerikanischen Regierungsorganen verbunden, und genießt mehr Macht als der Praesident. In Anbetracht der Tatsache dass Obama so oder so gegen sie verlieren wuerde ist es logischer konform zu gehen, um sich zumindest einen gewissen Rueckhalt zu sichern, ohne den er wie schon erwaehnt so oder so nicht regieren kann. Den Zusammenhang zum Ausrufen des Notstandes erklaert sich fuer mich nicht, wen ueberhaupt dann kann man den wohl zum Patriot Act und Guantanamo schließen. Und auch hier gilt dass es nicht Obama alleine ist der so Dinge anstrebt oder durchsetzt.


Um das ganze mal auf eine diskussionswuerdige Basis zurueckzufuehren: In meinen Augen hat Obama, abgesehen von der Beschneidung der Buergerrechte zugunsten der Sicherheit, sehr gesunde Vorstellungen wo es unter seiner Regierung hingehen soll. Sag doch bitte einmal etwas zu den von mir angefuehrten Sozialreformen, da du so gut informiert bist weißt du bestimmt auch genug darueber um auch auf andere Sachen eingehen zu koennen, wie zum Beispiel das Kontrollieren von Finanzierungen die von Versicherern an Krankenhaeuser gezahlt werden, als Spenden korpuliert werden und im Grunde bestechungen sind. Was haelst du von den Abruestungsplaenen, davon dass er durch das "auf Eis legen" des Raketenabwehrschirmes ein entspannteres Klima zu Russland geschaffen hat? Und denkst du nicht dass die Sicherheit der Welt im Ganzen ein immanent wichtiges Thema ist, an dass sich, in meinen Augen, kaum ein anderer Praesident so offensiv rangetraut hat?

Ich bin auf deine Meinung gespannt :)

Gruß,
der Lurch
Kommentar ansehen
27.10.2009 15:54 Uhr von zmogg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Link zum Projekt: Die Befragung kann man auch jederzeit selbst simulieren, mit dem Tool das die Künstler für dieses Projekt entworfen haben: http://www.superenhanced.com/
Kommentar ansehen
27.10.2009 15:54 Uhr von zmogg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Link zum Projekt: Die Befragung kann man auch jederzeit selbst simulieren, mit dem Tool das die Künstler für dieses Projekt entworfen haben: http://www.superenhanced.com/
Kommentar ansehen
27.10.2009 20:46 Uhr von Schlapponz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@zmogg: so ein sinnloser schmarrn
Kommentar ansehen
27.10.2009 20:52 Uhr von zmogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schlapponz: warum?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?