26.10.09 06:33 Uhr
 3.097
 

Krebsheilung durch Oregano?

Dem Oregano und dem Majoran wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt. Nun konnte das Institut für Angewandte Botanik und Pharmakognosie der Veterinärmedizinischen Universität Wien bestätigen, dass vor allem der Syrische Oregano große Mengen an Thymoquinon enthält.

Studien von US-Wissenschaftlern stimmten ebenso positiv. Thymoquinon hemmt die pankreatischen Krebszellen dadurch, dass es den Prozess des programmierten Zelltodes auslöst. Das Wiener Institut konnte auch dem normalen Oregano und dem Türkischen Oregano gesundheitsfördernde Eigenschaften zuordnen.

Dies könnte in Zukunft einen entscheidenden Beitrag zur Krebszellentherapie beitragen. Im Majoran hingegen wurde ein großes Vorkommen der Substanz Arbutin festgestellt. Zufuhr von Majoran und somit von Arbutin in hohen Dosen ist gesundheitsschädlich.


WebReporter: breakthenews
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Zelle, Heilung, Oregano, Majoran
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2009 21:53 Uhr von breakthenews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kräuter sind nicht umsonst schon seit einigen Jahrhunderten ein Mittel gegen so manches Wehwechen...
Kommentar ansehen
26.10.2009 08:24 Uhr von ingo1610
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht: umsonst gibt es in weiten teilen der Erde keine Apotheken sondern Kräuterstände auf dem Markt.

Und wir rätseln immer warum die Leute dort älter werden als wir.
Kommentar ansehen
26.10.2009 08:45 Uhr von Hoschman
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
kein wunder @ ingo1610 dort werden die menschen auch nicht mit unnötigen, medikamenten, impfungen usw behandelt.

wenn ich mir mal durchlese, was allein nasenspray an nebenwirkungen hat, wird einem ganz anders..

desweiteren werden die menschen dort auch älter, weil da ganz andere luft ist, anderes essen usw...
Kommentar ansehen
26.10.2009 09:24 Uhr von BessaWissa
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Wo werden die leute denn älter wo es keine medikamente gibt? Wo soll das denn sein?

Ich bezweifel - ohne Abngaben von Beispielen - das irgendwo im dschungel die Uhreinwohner länger leben als z.B. ein Deutscher.
Kommentar ansehen
26.10.2009 10:08 Uhr von John2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interesant: aber was macht die Pharmaindustrie denn mit ihren teuren Präparaten? Aus Oregano sollte sich das Ganze doch relativ Kostengünstig gewinnen lassen :-)
Kommentar ansehen
26.10.2009 10:38 Uhr von darmspuehler
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
na toll: ist Pizza nun gesund oder nicht ? :P
Kommentar ansehen
26.10.2009 12:43 Uhr von system_opfer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Die Menschen: werden bewusst krank gemacht und geheilt. Alternative Heilmethoden werden bewusst unterdrückt und verschwiegen. Nährstoffe und Vitaminpräparate sowie Mineralstoffe werden in Zukunft verboten werden. Dies ist keine Panikmache sondern Realität.

(Codex Alimentarius 2009)


[ nachträglich editiert von system_opfer ]
Kommentar ansehen
26.10.2009 12:44 Uhr von system_opfer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
edit: edit edit now

[ nachträglich editiert von system_opfer ]
Kommentar ansehen
26.10.2009 13:46 Uhr von system_opfer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: So Menschen wie du die der Pharma den Rücken stärken weil sie einfach partout keine Ahnung haben braucht das Land...


SO ETWAS siehst du nicht im TV warum auch. Das klingt wie in einem Horrorfilm ? Dann erkundige dich mal bevor du dich erschreckst.....oder geh zum ARZT DEINES VERTRAUENS
Kommentar ansehen
26.10.2009 14:35 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BessaWissa: Ich war in einem Dorf in Afrika, dort gab es viele Menschen die über hundert Jahre alt waren, eine Frau sogar 130 Jahre (Nach ihrer eigenen Aussage, aber wirkte glaubwürdig). Diese Menschen waren alle noch nie bei einem Arzt und haben nur Kräutermedizin benutzt.
Kommentar ansehen
26.10.2009 14:53 Uhr von HerrFroehlich
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Hatten wir so was Ähnliches nicht erst vor ein paar Tagen? Da ging es um die Neurodermitis-Salbe und ich war der Idiot, der auf den ´Verschwörungsquatsch´ reinfällt. Dir fällt tatsächlich auch nichts Neues ein.. (Muss ein rotes Tuch für Dich sein..)

Schlimm mit Deiner Bekannten, doch geht das erheblich an der News vorbei. Verallgemeinerst hier vom Feinsten..

Schließe mich system_opfer an, alternative Heilmethoden spülen keine Millionen zu Bayer&Co., somit wird deren Forschung auch nicht vorangetrieben bzw. forciert. Lieber krepieren Menschen jeden Tag sinnlos..

Realität ist, wenn man trotzdem lacht
Kommentar ansehen
26.10.2009 15:13 Uhr von napster1989
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@system opfer: Dito.

Genau wie Fluor in Zahncreme etc was das volk dumm hält...


NUR EIN KRANKER PATIENT IST EIN ZAHLENDER PATIENT.

Aber nein die Regierung will nur unser bestes. Richtig. unser geld ...
Kommentar ansehen
27.10.2009 01:22 Uhr von GaiusBaltar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Veterinärmedizinische Universität! Ihr redet hier alle über Menschen, es geht aber um Tiere!
Kommentar ansehen
27.10.2009 02:04 Uhr von HerrFroehlich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@GaiusBaltar: Veterinärmedizin ist Tierheilkunde, richtig. Habe ich auch schon mal gehört.
Glaubst Du, die Erkenntnisse, die sich durch deren molekularbiologisches Screening hinsichtlich der genannten Pflanzen ergeben haben, sind nichts, für die Krebszellen im Menschen..?

Dachte, wir haben uns darauf geeinigt, dass die Pharmariesen sowas Alternatives eh nicht zulassen, war das nicht der Ergo unserer geistigen Bemühungen..?

Und, Tiere sind auch nur Menschen.. Oder war es doch umgekehrt?
Kommentar ansehen
27.10.2009 09:31 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn ein Präperat entwickelt wird wird es Patentiert und verkauft in eine Schublade.
Neulich kam dazu, auf einem öffentlichrechtlichen Sender eine Doku über ein Unternehmen das ein Mittel/Creme gegen Neurodermitis entwickelt hat.
Test verliefen sehr gut und nach ein paar Tagen trat eine Linderung auf.
Diese Story war mir schon aus anderen Quellen bekannt und zeigt was wirklich in unserer Welt los ist.
Kein Pharmaunternehmen wollte dieses Mittel produzieren und verkaufen, nur selber kaufen und wegschliessen.

Genau wie meine Mutter sich eine Creme gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren aus den USA besorgt hatte, das auch super gewirkt hatte.
Doch plötzlich gab es die Creme nicht mehr,
bzw. geworben wird damit noch aber nach einer Bestellung bekommt man nur noch ein Ersatzprodukt.
Und darauf wird man vorher auch nicht hingewiesen.
Die Zusammensetzung ich nat. eine andere und helfen tut es auch nicht mehr.

Ärzte leisten einen Schwur aber Pharmakonzerne nicht.
Die denken nur an Profit und nicht an Heilung.
Warum auch, dann verdient man ja nichts mehr.
Kommentar ansehen
27.10.2009 16:13 Uhr von HerrFroehlich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: dürfen Ärzte nicht mehr als einen Tag streiken? Weil dann die Bevölkerung merken würde wie gesund sie ohne sie wird.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?