25.10.09 13:21 Uhr
 2.011
 

Audi lobt Standort Deutschland

Trotz Krise will der Ingolstädter Autobauer Audi dieses und kommendes Jahr 1,9 Milliarden Euro in die deutschen Werke investieren. Dabei geht die eine Hälfte nach Neckarsulm, die anderen rund 900 Millionen Euro nach Ingolstadt.

Obwohl die Krise gerade die Autobranche schwer getroffen hat, wurde bei Audi kaum entlassen. Im September 2008 zählte das Unternehmen 58.574 Mitarbeiter. Im selben Zeitpunkt diesen Jahres waren es nur rund 200 weniger.

Man plant für dieses Jahr sogar, 400 neue Ingenieursstellen zu besetzen. Zum 100-jährigen Firmenjubiläum sollen dann noch einmal zusätzlich Ausbildungsstellen geschaffen werden.


WebReporter: s8R
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Audi, Werk, Investition, Standort
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2009 13:17 Uhr von s8R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich sehr gut. Da zahlt man für ein Auto, das dann natürlich auch ne super Qualität hat, gerne ein "paar Euro" mehr.
Kommentar ansehen
25.10.2009 14:35 Uhr von SP.C
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
...Fortschritt durch Lokalpatriotismus.....!! "Daumen hoch" an die Damen und Herren in Ingolstadt.......!
Kommentar ansehen
25.10.2009 14:45 Uhr von mittenimleben
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Meine Rechnung :-): 1,9 Milliarden sollen investiert werden. Davon eine Hälfte nach Neckarsulm, also 950 Millionen. Die anderen rund 900 Millionen gehen nach Ingolstadt. Bleiben also noch 50 Millionen ohne Verwendung. Wohin darf ich meine Bankverbindung geben?
Kommentar ansehen
25.10.2009 15:04 Uhr von snake-deluxe
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
is schon ein beeindruckender Standort: war Freitag dort, nen Neuwagen abholen....

Weiter so
Kommentar ansehen
25.10.2009 15:40 Uhr von Port
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Billich: Kein Wunder, dass es Audi gut geht, da sie von den großen drei deutschen Premiumherstellern der günstigste sind und damit auch mehr absetzen. Das Qualität und Design wohl auch stimmen, tut sein übriges... dank dem VW-Konzern-weiten Baukasten-Prinzip...
Kommentar ansehen
25.10.2009 16:29 Uhr von FaithHammer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland = Viele gut ausgebildete Menschen + Billiglöhne
Ich versteh Firmen nicht die nach Asien auslagern.
Kommentar ansehen
25.10.2009 17:58 Uhr von XGhostDogX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Weiter so, Audi! Krise hin, Krise her, kopf hoch und weitermachen.
Kommentar ansehen
25.10.2009 18:15 Uhr von datenfehler
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: "Finde ich sehr gut. Da zahlt man für ein Auto, das dann natürlich auch ne super Qualität hat, gerne ein "paar Euro" mehr. "
Jo... Super Qualität. Ist zwar nicht so zuverlässig, wie die meisten asiatischen Marken, aber dafür zahlt man zahlt EIN PAAR (guter Witz) Euro mehr, die dann größtenteils ins Ausland wandern, weil das das Meiste dieser Autos gefertigt wird.

"Audi lobt Standort Deutschland"
Klar! Müssen sie auch. Diese Schleimer. *g* Hier sind noch genügend Menschen, die die Vorrausetzungen erfüllen, sich einen Audi kaufen zu wollen. Solche Leute findet man in dieser hohen Zahl sonst nirgends auf der Welt.


"kommendes Jahr 1,9 Milliarden Euro in die deutschen Werke investieren."
Und wieviele Mrd. investieren die in die unzähligen ausländischen Werke?
Kommentar ansehen
25.10.2009 19:50 Uhr von napster1989
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich müssten die: Asiaten usw hier hin kommen. Denn nur in Deutschland bekommt man so eine gute qualität geliefert.

Eigentlich darf deutschland gar nicht pleite sein! Wir haben hier die Super Firmen wie VW, Thyssen, Siemens uvm.
Das sind unsere Schlachtschiffe!
Kommentar ansehen
25.10.2009 20:15 Uhr von realNIrcser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mittenimleben: laut Quelle sind es aber nur 10 Millionen, die nicht in der news deklariert wurden. aber ist ja auch schon mal ein guter Anfang, huh?
Kommentar ansehen
25.10.2009 22:31 Uhr von Slaydom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: bei Audi werden die meisten sachen wirklich in Deutschland hergesetellt. da brauchste keine scheiße anfangen zu schreiben. Außderm sind die deutschen Automarken mit die zuverlässigsten autos die es gibt.
Kommentar ansehen
26.10.2009 10:44 Uhr von mazel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: ich bezahl lieber etwas mehr für ein deutsches fahrzeug, weil wir damit auch arbeiter in deutschland unterstützen und nicht irgendeinen asiaten, der am tag eine schüssel reis dafür bekommt.
Und zum Thema Zuverlässigkeit:
ich fahr selbst einen 3er als dienstwagen und der hat seit fast 3 jahren mich noch nie im stich gelassen. freu mich auch schon auf den nächsten ;-)
wenn ich mir vorstelle, dass ich die 50-60 TKM pro Jahr in einem Prius über die Autogbahn juckeln müsste, das geht gar nicht.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?