25.10.09 09:47 Uhr
 3.303
 

Messerstecherei auf Hochzeitsfeier - Polizei lässt Täter laufen

Bei einer Hochzeitsfeier am gestrigen Samstag eskalierte ein Streit einiger Familienmitglieder, die schon länger im Konflikt lagen.

Ein 29-Jähriger zückte bei dem Streit ein Taschenmesser und rammte es einem 39-jährigen Mann in den Oberschenkel. Ein anderer männlicher Hochzeitsgast wurde bei der Auseinandersetzung niedergeschlagen und ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei konnte Schlimmeres verhindern. Der 26-jährige Täter wurde festgenommen, konnte jedoch kurz nach einer Identitätsfeststellung auf dem Revier wieder gehen.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Streit, Familie, Täter, Hochzeit, Messer, Messerstecher
Quelle: www.polizei-nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2009 10:00 Uhr von TheDuffman85
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Was denn jetzt 26 oder 29-jährig?
Kommentar ansehen
25.10.2009 10:15 Uhr von XGhostDogX
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
ist euch schon mal aufgefallen: dass man immer mehr die Vornamen und Nationalitäten bei den Nachrichten weglässt?

Aber wenn mal deutsche Namen vorkommen, dann wird auch ausführlich darüber informiert, als würde man krampfhaft versuchen zu zeigen, dass nicht nur Araber und Türken verbrechen begehen.
Kommentar ansehen
25.10.2009 10:15 Uhr von darkdaddy09
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
hätte er raubkopierte Musik-CDs im Auto gehabt, wäre er sicher erst mal in U-Haft.
Kommentar ansehen
25.10.2009 10:20 Uhr von sniper-psg1
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
ist schon mal jemand aufgefallen das keine namen mehr genannt werden
grund ,man könnte anhand der namen sehen, welcher nationalität diese individuen angehöhren und wenn man dann nur noch .... liest, weiß man ganz schnell, wie hoch der anteil in der statistik ist
naja tiere muß man eben erst zivilisieren ,bevor man sie demokratisiert
Kommentar ansehen
25.10.2009 10:33 Uhr von worf10
 
+15 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.10.2009 10:34 Uhr von Lockenpeter
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
naja: ich verstehe garnich wieso die polizei dort überhaupt anrückt, sollen sich die schlecht integrierten nicht arbeitswilligen "menschen" doch abschlachten, denn haben wir im monat mehr steuergelder zur verfügung die wir nach israel schicken können =)
Kommentar ansehen
25.10.2009 10:49 Uhr von hofn4rr
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
fluchtgefahr: >>...konnte jedoch kurz nach einer Identitätsfeststellung auf dem Revier wieder gehen....<<

diese vorgehensweise der polizei kommt mir bei nachrichten irgendwie bekannt vor, wenn die messerstechenden täter aus gewissen großfamilien (quelle) kommen.

eine nähere täterbeschreibung erscheint mir daher überflüssig.

p. s.
andererseits wurden auch schon leute wegen notwehr zu vier jahren haft verdonnert.
sein fehler war das er sich gegen bereicherer gewehrt hatte, und er selber nicht der richtigen konfession angehörte.
Kommentar ansehen
25.10.2009 11:20 Uhr von Taure
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@worf: und wegen idioten wie dir gehts mit deutschland steil bergab!
Kommentar ansehen
25.10.2009 11:31 Uhr von Alh
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Unmöglich: dass aufgrund irgendwelchen fadenscheinigen Begründungen die Namen nicht genannt werden. Wo sind wir denn? Nur noch Zensur oder was?
Wir alle wissen welche Menschen zu solchen feigen Taten bereit sind. Und so ist es wahrscheinlich wirklich überflüssig die Namen auszuschreiben.
Dass der Täter laufen gelassen wird ist unfassbar und kann nur als Justizirrtum betitelt werden.
Kommentar ansehen
25.10.2009 11:36 Uhr von sniper-psg1
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
aufwachen: macht die augen auf, in fast allen medien werden die täter nicht beim namen genannt ,es gibt nur sehr wenige die den mumm haben die dinge beim namen zu nennen ,was dann passiert, hat die die kürzliche vergangenheit deutlich gezeigt
Kommentar ansehen
25.10.2009 11:37 Uhr von worf10
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.10.2009 12:03 Uhr von bigsister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was: mir fehlt in der news ist der ort.... land.....
Kommentar ansehen
25.10.2009 12:12 Uhr von flokiel1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem: jetzt wird er angezeigt und später ins Gefängnis gesteckt, wenn sein Opfer das so will.
Kommentar ansehen
25.10.2009 12:48 Uhr von Knetgummiclown2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Im Prinzip: ist derartiges gar keine News mehr. Eher sowas wie der tägliche Gang zum Briefkasten. Was ich gerade überlege, wenn es diese ganzen "Talente mit Migrationshintergrund" nicht gäbe, würden unsere Freunde und Helfer in Uniform ja gar nicht mehr gefordert werden...
Muß man auch mal von dem Standpunkt sehen :)
Kommentar ansehen
25.10.2009 13:44 Uhr von So_Icey_Boy
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Was: zum teufel is denn bei euch los? Ist das hier ein neues npd-forum geworden oder was. Woher will denn einer von euch wissen, dass es keine deutsche großfamilie war? Die namen und herkunft werden nicht genannt, weil die quelle polizei NRW und nicht bild.de ist ihr honks.
Kommentar ansehen
25.10.2009 13:46 Uhr von USB-Stick
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Keine Namen: Messerstecherei, da braucht man nicht die Nationalität und den Namen angeben ich meine ist doch offensichtlich.
Wen interessiert es ob der Täter jetzt Hassan Y. Ali Ü. oder Mohammed A. heißt?

Und ob der Täter Türke oder Araber ist auch egal, hauptsache raus aus Deutschland mit dem Gesindel!!
Kommentar ansehen
25.10.2009 14:36 Uhr von Baran
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ich wette albaner: clan fede oder so.
Kommentar ansehen
25.10.2009 14:48 Uhr von Perisecor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ So-Icey-Boy: Siehe in, dass auch die "normale" Bevölkerung keinen Bock mehr auf integrationsunwillige Krawallmacher aus lustigen Ländern im Osten, Süden oder im Südosten hat.

Und woher wir wissen wollen, dass es keine deutsche Großfamilie war?
1. Gibt es kaum noch deutsche Großfamilien
2. Nutzen Deutsche eher Fäuste, Schusswaffen oder Schlaggegenstände. Messer sind typisch südländisch.
3. Weggelassene Namen. Hans, Peter, Karl und Tim wären genannt worden.
4. Die statistische Wahrscheinlichkeit dafür spricht, dass es sich um Migranten handelt.
Kommentar ansehen
25.10.2009 14:55 Uhr von chazy chaz
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
was für Probleme manche leute haben: wenn jemand der Meinung ist dass die Nationalität unwichtig ist, wird er als linksradikales Schwein beschimpft? Gibt es für euch nichts wichtigeres als die Herkunft des Täters? Ist sie eurer Meinung nach Ursache für alle Straftaten?
Kommentar ansehen
25.10.2009 15:18 Uhr von darkdaddy09
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
ich hab mit 15 einen jungen: halb totgeschlagen und hab keine strafe bekommen ;-)
Kommentar ansehen
25.10.2009 15:23 Uhr von Knetgummiclown2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach mal: "kriminelle Großfamilien" googeln, und dann die ersten zehn Seiten überfliegen :) der Rest spricht für sich @Herkunftsverleugner
Kommentar ansehen
25.10.2009 15:25 Uhr von omar
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Es ist gerade anders herum Ständig kursieren News mit dem Hinweis auf die Herkunft.
Erst kürzlich stand "Hassan B." in den Schlagzeilen.
Und sobald man irgendwo auch nur einen Ausländer/Araber/Türken vermutet ist hier das niveaulose Stammtischgelaber wieder da.

Ist das das Niveau bei Shortnews?
Rechtsradikale Polemik, Diskriminierung und Volksverhetzung?
Ihr solltet euch schämen.
Man sollte EUCH abschieben...
Kommentar ansehen
25.10.2009 15:31 Uhr von Knetgummiclown2
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"Uns" abschieben? damit noch mehr Platz ist für niveauvolle, herzliche, gebildete Kulturbereicherer solcher Familien?
Ist ja echt ein verrückter Vorschlag ;)
Kommentar ansehen
25.10.2009 15:45 Uhr von -lord-infamous-
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Frage an die Multi-Kulti Verfechter: Seid ihr euch wirklich sicher, dass es sich hier um eine kleine rechtsradikale Gruppe handelt, die diese Kommentare abgibt? Oder sollte sich nicht doch eher auch mal beim letzten Gutmensch die Erkenntnis durchsetzen, dass es gewisse ethnische Gruppen nunmal geschafft haben, sich durch ihren steinzeitlichen Lebenswandel die Anthipathie eines deutlichen Teils der deutschen Bevölkerung zu erlangen?
Versteht mich nicht falsch,manche Kommentare sind mir hier auch zu krass, aber es ist doch verwunderlich dass hier nie "scheiss Asiaten", "Afrikaner raus" oder "Was wollen die Skandinavier in der EU??" zu lesen ist...
Kommentar ansehen
25.10.2009 17:08 Uhr von Knetgummiclown2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Vorredner: sei vorsichtig mit solchen Äußerungen, weiter oben wird darauf schon Abschiebung gefordert ;)

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?