24.10.09 16:54 Uhr
 260
 

Rettet Volkswagen den vor dem Aus stehenden Autobauer Karmann?

Medienberichten zufolge plant Volkswagen eine Übernahme des vor dem Aus stehenden Autobauers Karmann (Osnabrück).

Bisher wollten die Eigentümerfamilien des Cabriospezialisten aus Osnabrück rund 100 Millionen Euro für die Firma haben. Daher kam bisher keine Übernahme zustande.

Das Angebot von Volkswagen soll sich in einem niedrigen zweistelligen Millionenbereich bewegen. Keine der involvierten Parteien wollten zu diesen Gerüchten einen Kommentar abgeben.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Volkswagen, Autobauer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2009 22:25 Uhr von alles-nichts-oder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mann die Gute: Traditionsfirma einfach hängen lässt find ich einfach nur Traurig. Na los ihr großen Haie schlagt zu, die Firma liegt am Boden.
Kommentar ansehen
25.10.2009 10:10 Uhr von Gizmo0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Karmann muss überleben! Karmann baut für viele in Deutschland produzierte Cabrios die Verdecke, und das nicht nur für VW. Die deutschen Autohersteller hätten ein riesen Problem, wenn Karmann plötzlich nicht mehr produzieren würde.
Kommentar ansehen
25.10.2009 12:28 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: würde es auch sehr begrüssen, wenn Karmann gerettet werden würde. Die Firma gehört einfach zur automobilen Kultur Deutschlands.
Kommentar ansehen
25.10.2009 21:00 Uhr von Super-schlumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gizmo0815: Warum sollten die anderen Autohersteller ein Problem damit haben, wenn Karmann vor die Hunde geht? Ich will auch das Karmann überlebt, aber wenn die anderen Autobauer von Karmann so abhängig wären, wo sind dann die Aufträge?
Kommentar ansehen
25.10.2009 21:16 Uhr von Gizmo0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Karmann hat Aufträge. Nur ist es mit der Zahlungsmoral der Auftraggeber teilweise schlecht bestellt. Und auch der Gewinn pro umgesetztem Euro ist nicht so besonders hoch. Kurz gesagt, Aufträge sind da, nur bleibt zu wenig Gewinn übrig.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?