24.10.09 12:04 Uhr
 519
 

Schweizer Ministerin Leuthard wurde bei Käseolympiade mit Stiefeln beworfen

In Saignelégier (JU) warfen einige Dutzend Landwirte mit Stiefeln nach der schweizerischen Volkswirtschaftsministerin Doris Leuthard, die dort auf der Käse-Olympiade eine Rede hielt. Polizeibeamte und Bodyguards beschützten die Bundesrätin mit Schirmen.

Allerdings war es der Volkswirtschaftsministerin nicht mehr möglich ihre Rede zu beenden. Die Protest-Aktion der Bauerngewerkschaft "Uniterre" (Westschweiz) hatte stattgefunden, da jene der Meinung sind, dass der Bund die Landwirtschaft nur mangelhaft unterstützen würde.

Der Volkswirtschaftsministerin ist es aber dennoch gelungen auf die buhrufenden und pfeifenden Bauern mit Ruhe zu reagieren. Mit der Bitte: "Hören Sie auf. Dies ist eine Olympiade, und es ist schade für jene, die diese Spiele organisiert haben," antwortete die Bundesrätin auf die Protestler.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Protest, Minister, Bauer, Olympiade, Stiefel
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2009 12:10 Uhr von lina-i
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit, dass der Schuhwurf: eine olympische Disziplin wird.
Kommentar ansehen
24.10.2009 15:35 Uhr von buzz_lightyear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: wünsche mir mehr so aktionen in deutschland ....die welt ist im wandel und deutschland ganz vorne mit dabei ...gerade wird unsere zukunft neu geschrieben und die leute gucken wer wird milllionär uns bestellen pizza


das ist wie ein elefant im wohnzimmer den niemand sehen will.....BIS ER KACKT

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?