23.10.09 19:56 Uhr
 600
 

Österreich: Studentenprotest greift auf weitere Universitäten über

Vor 18 Stunden besetzten Studenten das Audimax der Universität Wien. Sie Protestierten damit unter anderem gegen Zugangsbeschränkungen, Studiengebühren und die allgemein schlechten Zustände im Bildungssystem.

Am heutigen Freitagnachmittag zeigten sich mehrere Universitäten solidarisch mit den Wiener Studenten. Die Vorklinik der Uni Graz wurde ebenfalls besetzt. Auch wurden Protestmärsche in Wien organisiert.

Ziel der Proteste ist Wissenschaftsminister Johannes Hahn (ÖVP), der aber nur von "lokalen Protesten" spricht und die Verantwortung den jeweiligen Universitäten zuspricht. Allerdings sei er gegenüber Gesprächen mit der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) offen.


WebReporter: schweinshax
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Student, Streik, Demo, Uni, Universität, Studium
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2009 21:11 Uhr von 08_15
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wow, wenn nu in Europa alle das machen würden: und sich der Zorrm des Volkes endlich mal entläd ...

Alle enteignen, die sich am Volke gelabt.... zeigt her das Schafott und lasst die Klinge blitzen ....
Kommentar ansehen
24.10.2009 22:31 Uhr von Querdenker01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Super wann ist es bei uns so weit? Hätte auch nichts dagegen, wenn dieser sich zum bundesweiten Generalstreik ausdehnen würde. Die neuesten Hiobsbotschaften von CDU - FDP legen den Grundstein dafür. Auf nach Berlin!

[ nachträglich editiert von Querdenker01 ]
Kommentar ansehen
27.08.2010 18:32 Uhr von Johannes1923
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studierendenmeinungen: Welche Meinungen Studierende wirklich hinsichtlich ihres Studiums vertreten ist auf http://www.easydegree.at ersichtlich

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?