23.10.09 14:02 Uhr
 1.033
 

Apple kontert gegen Windows 7 mit vergleichender Werbung

Zum Verkaufsstart des neuen Betriebssystem Windows 7 veröffentlichte Apple wieder witzige Werbeclips, die das neue Betriebssystem aufs Korn nehmen.

Die Reihe "Get-A-Mac", in der regelmäßig die Vorteile des Mac OS X gegenüber eines PCs demonstriert werden, hat mittlerweile Kultstatus erreicht.

In den drei neuen Spots mit John Hodgman (PC) und Justin Long (Mac) wird unter anderem demonstriert, dass man mit der Einführung von Windows 7 alte Fehler immer noch nicht abstellen konnte.


WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Apple, PC, Windows, 7, Werbung, Windows 7, Mac
Quelle: zweinullig.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2009 14:07 Uhr von WickedKorteX
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Apple: nervt einfach nur noch...
jeden Tag liest man was von Apple, IPhone etc..
Nur weil es für viele Leute einfacher zu bedienen ist alles, heisst es nicht dass es besser ist ^^ siehe Vergleiche vom IPhone und ander Smartphones...
Kommentar ansehen
23.10.2009 14:18 Uhr von Kirifee
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
MacOS ist doch nur Windows für Leute die so tun wollen als hätten sie ahnung aber immer noch zu blöd sind um ein Unix zu benutzen, nix weiter ^^
Kommentar ansehen
23.10.2009 15:08 Uhr von dr.b
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
scheiß monopolist und damit meine ich nicht ms.
Ich nutze zwar selber Apple-Produkte...aber sorry die verdongeln ihr Betriebssystem mit 0815-Intel-basierter Hardware. MS hat Milliardenklagen am Hals nur weil denen vorgeworfen wurde einzelne Hersteller mit der Auslieferung von Windows zu verpflichten. Das was Apple macht ist doch viel extremer. Wenn ich Anwendersoftware unter OS X nutzen möchte, muß ich zwangsläufig (zumindest offiziell) Hardware von Apple kaufen, sprich für Rechner die technisch identisch sind das doppelte ausgeben.
Naja, nachdem mittlerweile aber sogar Zugpferde wie Photoshop unter Windows schneller erscheinen und schneller z.b. 64 Bit boten, gibt es gar keinen Zwang mehr...sich die Hardware vorschreiben zu lassen.
Kommentar ansehen
23.10.2009 15:39 Uhr von artefaktum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses ewige PC vs. Apple nervt mich nur noch. Genau wie diese Dauerdiskussion, dass Apple-Rechner ja an sich viel besser sind. *gähn*
Kommentar ansehen
23.10.2009 16:04 Uhr von denny1252
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Jeder: der einen Mac zu Hause hat, weiß, was er hat!

So ist es eben. Wie oft ist mein PC immer abgeschmiert und hatte ständig welche Macken. Jetzt ist er Schrott und mein iMac arbeitet so, wie ich es will :)

//Einen Mac bedient man nicht, ein Mac zeigt dir, was du alles damit machen kannst//
;)
Kommentar ansehen
24.10.2009 18:24 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ denny: Jeder hat seine Erfahrungen Windows-PC: da stürzt vielleicht mal was ab, dann nimmt man den Task Manager und schließt es. Manchmal stürzt mehr ab oder fataler, dann einen Neustart.
[Edit: Mein!] bisher gravierendstes Problem mit einem PC: defektes CD-Laufwerk (und ich kaufe fertige Rechner bei Discountern).

Mac: ich habe mal in einem Rechner-Lab mit 500 Rechnern gearbeitet. Da stürzt auch immer mal wieder was ab, dann macht man eben Force-Quit. Dann ist es aber einfach so, dass viele Sachen aus Sicht der meisten Menschen absolut hirnrissig sind - wie z.B. dass man ZIP-Disk oder CD-Laufwerk in den Papierkorb verschieben muss, um sie auszuwerfen.
Ein Bekannter hat sein iBook mindestens drei Mal einschicken müssen, weil es immer eine andere Macke hatte.
Die Krönung war, dass ich einen Mitbewohner (Mac-Freak) mal gebeten habe, mir zu sagen, was denn nun an seinem Mac so toll ist. Dann hat er mir gezeigt, wie er den Desktop rotieren kann und solche Scherze. Ich will an einem Rechner arbeiten oder auch mal spielen, aber sicher nicht den Desktop rotieren. Dummerweise gab es dann sein Lieblingsspiel nur für Windows, und es lief auf der Windows-Emulation seines Highend-Mac deutlich langsamer als auf meinem Billig-PC, also ist er dann zum Spielen an meinen PC gegangen.

Zudem ist es so, dass viele kommerzielle Software auf Windows ausgelegt ist, da 90% der Kunden auf Windows arbeiten, und die Software *auch* auf anderen Systemen läuft - manchmal aber mehr schlecht als recht.

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?