23.10.09 14:38 Uhr
 168
 

Verlauf droht: Städte wollen LBBW-Wohnungen übernehmen

Die Baden-Württembergische Landesbank musste wegen der weltweiten Finanzkrise, wie viele Landesbanken, herbe Verluste einstecken.

Die Halbierung der Bilanzsumme könnte eine mögliche Entscheidung der EU in Brüssel sein. Die Folge wäre, dass circa 24.000 Wohnungen möglicherweise an private Investoren verkauft werden müssten.

Die Kommunen sind deswegen sehr besorgt. Sie befürchten, dass die Wohnungen an Finanzinvestoren gehen, bei denen lediglich die Rendite im Vordergrund steht. Deshalb möchten die öffentlichen Wohnungsbaugesellschaften die Wohnungen nun selber kaufen.


WebReporter: udo43
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stadt, Wohnung, Landesbank, Rendite
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2009 14:31 Uhr von udo43
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon in der Vergangenheit gab es negative Auswirkungen nach solchen Privatisierungen. Mieterhöhungen waren unter anderem die Folge, außerdem wurden Investitionen in die Bausubstanz deutlich verringert. Die öffentlichen Wohnungsgesellschaften haben wenigstens noch das soziale im Blick.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?