23.10.09 07:03 Uhr
 8.087
 

U-Boot Marke "Eigenbau" mit zehn Tonnen Kokain vor der Küste Guatemalas entdeckt

Nach Recherchen des amerikanischen Nachrichtensenders CNN alarmierte Kolumbien die Drogenbehörde der USA (DEA), dass im Pazifik ein U-Boot mit Kokain in die Vereinigten Staaten unterwegs sei.

Zusammen mit den guatemaltekischen Behörden konnte das selbst gebaute U-Boot vor deren Küste gestoppt und aufgebracht werden. Die Besatzung bestand aus drei Kolumbianern und einem Mexikaner. An Bord fanden sich um die zehn Tonnen Kokain.

Es wird angenommen, dass etwa 30 Prozent des Kokains mit U-Booten, die selbst gebaut wurden, in die USA gelangen.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Handel, Kokain, Küste, Uboot
Quelle: www.topnews.in

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2009 07:39 Uhr von maretz
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
@autor: ähm - glaubst du deinen Kommentar selbst? Klar - die Drogenbarone holen sich für Millionen u. mehr Uboote mit High-Tech und setzen da dann 3 Leute rein die das Zeug rüberbringen...

Ich würde eher davon ausgehen das die möglichst billig produziert werden - hauptsache Laderaum und gut ist. Denn die 10 Tonnen intressieren keinen so wirklich - dafür kommen 2 andere Uboote mit je 10 Tonnen nämlich dann durch. Und die 3 die an Bord waren haben halt die Ar...-Karte gezogen und gehen jetzt nen paar (hundert...) Jahre auf Staatsurlaub.

Aber ich glaube kaum das die "Drogenbarone" wirklich viel Geld für die Kuriere ausgeben wollen... Lass 5 erwischt werden - in den ärmlicheren Gegenden gibts dafür in wenigen Minuten 50 neue Kuriere... who cares?
Kommentar ansehen
23.10.2009 08:14 Uhr von buzz_lightyear
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
und: die restlichen 70 % fliegt die CIA ein....
Kommentar ansehen
23.10.2009 08:43 Uhr von VatosLocos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich kaufen die keine High Tech U-Boote diese lassen sich zurück verfolgen und könnten zu einer Mittäteschaft führen.
Kommentar ansehen
23.10.2009 09:08 Uhr von Foehammer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
10 Tonnen: Das hätte ne ganz ordentliche Spur abgegeben^^
Kommentar ansehen
23.10.2009 09:30 Uhr von buzz_lightyear
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
@Foehammer: stell dir mal vor das Uboot hätte ein Leck gehabt ;-))

da wären die fische aber an land gegangen....aber mit BRUST RAUS mein lieber :)
Kommentar ansehen
23.10.2009 10:16 Uhr von provocateur
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Aus Kokospalmen bauen sie die Dinger. Hab als Kind auch mal eins gebaut. Sind bis Somalien gekommen. War echt cool.
Kommentar ansehen
23.10.2009 10:30 Uhr von Eagleeyesix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das meiste Geld geht für das Stillschweigen der Erbauer drauf. Kam letztens ein Bericht über die Dinger im Fernsehen. Kosten über ne Million im Bau.
Kommentar ansehen
23.10.2009 10:50 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja die "High"-Society ;)
Kommentar ansehen
23.10.2009 12:44 Uhr von buzz_lightyear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@provocateur: glaub ich dir da gabs ja auch noch keine PSEUDO PIRATEN BEDROHUNG der ganzen welt ....


die es jetzt auch nicht gibt :)

[ nachträglich editiert von buzz_lightyear ]
Kommentar ansehen
23.10.2009 13:27 Uhr von PhantomX318
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mini U-Boote: Das mit den Mini-U-Booten habe ich vor knapp 10 Jahren
schon mal gehört, aber schleierhaft ist mir wirklich das die
jetzt mit Besatzung on Tour sind??
Kommentar ansehen
23.10.2009 15:36 Uhr von w0rkaholic
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier ein Foto des eingesetzten Uboots: http://zedomax.com/...
Kommentar ansehen
23.10.2009 15:49 Uhr von Gorli
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Det sind jetzad ned nur guate Mala, sondern a noch guate bootbauer.

Mal so auf bayrisch gesagt :/
Kommentar ansehen
23.10.2009 17:04 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Not macht erfinderisch.
Kommentar ansehen
23.10.2009 18:28 Uhr von my_mystery
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt ! Wie komm´ ich jetzt bis Hl. 3 König über die Runden ?

*schneuz*
Kommentar ansehen
23.10.2009 19:37 Uhr von Marcus79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorhin in den Nachrichten haben sie gezeigt, das die Besatzung umgesprungen ist auf ein Schlauchboot und sie dann das U-boot versenkt haben. Ohne Beweise...keine Anklage...

[ nachträglich editiert von Marcus79 ]
Kommentar ansehen
23.10.2009 23:24 Uhr von FlacKPoinT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So viel zu High Tech ;): "Aus Stahl, Holz und Fiberglas haben sich Drogenschmuggler ihr eigenes U-Boot gezimmert."
Quelle: http://tinyurl.com/...

Holz ist zumindest kein Bestandteil eines High Tech U-Bootes ;)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?