22.10.09 20:32 Uhr
 4.858
 

Jurastudenten zanken sich mit Taxifahrer wegen einem Euro

Mittwoch Nacht nahmen sich drei Konstanzer Jurastudenten ein Taxi und teilten die 13 Euro Kosten untereinander auf.

Beim Bezahlen behaupteten die alkoholisierten Studenten einen Euro zu viel bezahlt zu haben, nämlich 14 anstatt 13 Euro.

Der Taxifahrer warf sie aus dem Taxi. Nun wollen sie klagen, wegen Körperverletzung.


WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Streit, Fahrer, Student, Anzeige, Körperverletzung, Taxi
Quelle: www.suedkurier.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2009 20:41 Uhr von Sucre
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
die studenten werden auch immer geiziger...

alkohol in massen können sie sich leisten, für was anderes haben sie kein geld
Kommentar ansehen
22.10.2009 20:47 Uhr von micha1978
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Jura: Üben die schon für ihr Berufsleben?
Lassen den Streit aufgrund von einem Euro eskalieren und ziehen vor Gericht was Zeit/Nerven/Geld kostet.

Müssen sehr viel Zeit besitzen die 3.
Kommentar ansehen
22.10.2009 21:08 Uhr von muhschie
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
ab ins: Leben mit ihnen...
Kommentar ansehen
22.10.2009 21:32 Uhr von Hady
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Sowas passiert jeden Tag in jeder Stadt, möchte ich behaupten. Der Euro reißt´s raus nachdem die Kollegen sich die Birne dick gesoffen haben...
Kommentar ansehen
22.10.2009 21:33 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es: überhaupt eine Beförderungspflicht durch den Taxler?
Kommentar ansehen
22.10.2009 21:34 Uhr von bug-me-not
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Klagen wegen Körperverletzung? Der Taxifahrer muss ja ne mordsmäßige Kraft haben, wenn der drei (!) Studenten auf einmal aus einem Taxi WERFEN kann...
Kommentar ansehen
22.10.2009 21:37 Uhr von buzz_lightyear
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: braucht deutschland das es wie in amerika wird..
Kommentar ansehen
22.10.2009 21:42 Uhr von dashandwerk
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben wir sie: Abmahnanwalt Next Generation
Kommentar ansehen
22.10.2009 21:50 Uhr von Gast0815
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Regt Euch mal ab. Wenn es denen Spaß macht und sie im Recht sind, warum nicht. Sie scheinen noch am Anfang des ersten Semesters zu stehen und nicht die pfiffigsten zu sein, aber was solls.
Kommentar ansehen
22.10.2009 21:56 Uhr von Son_of_onE
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen egal wer die sind, diese Klage wird wegen Geringfügigkeit eh abgewiesen. Sie sind weder verletzt worden, noch kann der Sachwert für eine Verhandlung gerechtfertigt sein. Die sollten ihr Studium an den Nagel hängen wenn sie glauben, dass sie wegen dieser Lapalie vor Gericht ziehen könnten.
Kommentar ansehen
22.10.2009 22:26 Uhr von Convoy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ja aber wer zahlt die Zeche für den Zeitvertreib??? Wir Steuerzahler!!
Kommentar ansehen
22.10.2009 23:51 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Waren: es etwa "Jurastudenten"?
Kommentar ansehen
23.10.2009 03:35 Uhr von daniel1xxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind: Affen, die denken nur weil diestudieren sind die toll..
Kommentar ansehen
23.10.2009 07:41 Uhr von br666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nehme mal an, das diese drei Typen ne Wette gemacht haben (wie die auch immer ausgesehen haben mag)...
Egal wie die Sache ausgeht, der arme Taxifahrer, der versucht sich und seine Familie mit dem Job durchzuschlagen wird die Konsequenzen tragen müssen, notfalls verliert er sogar seinen Job.
Das, denke ich, ist das eigentlich schlimme an der Sache worüber dieses drei Freaks sich keine Gedanken gemacht haben.
Kommentar ansehen
23.10.2009 09:07 Uhr von JetLag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das werden die Ar...löcher Next Generation. Gesetze auswendig lernen nennen sie "Studieren". Dabei haben sie die eigene Denkfähigkeit als dreijährige im Sandkasten liegen lassen.
Und so was will später mal unsere Rechte vertreten!

tztztz
Kommentar ansehen
23.10.2009 09:35 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun wissen wir aber auch leider nicht welche von beiden Aussagen wahr ist. Deswegen wäre ich mit Vorverurteilungen vorsichtig.

Der Taxifahrer hätte korrekterweise mit den Studenten auf eine Polizeiwache fahren sollen, da hätte man die Sache klären können.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?