22.10.09 15:05 Uhr
 5.083
 

Teurer Jux zweier Schüler - Wasserschaden in Schule verursacht

Zwei Schüler der neunten Klasse der Ickstatt-Realschule im schwäbischen Neuburg verstanden den Begriff "Schülerstreich" wohl nicht bis ins letzte Detail. Sie hatten die Wasserhähne im 1. Obergeschoss aufgedreht und die Abläufe verstopft.

Die Übeltäter nutzten die Zeit während der Pause auf dem Schulhof. So lief eine Wassermenge von 500 Liter bis in den neu renovierten Werkraum im Kellerbereich. Dadurch sei ein Schaden in Höhe von 2.000 Euro entstanden, der der Polizei gemeldet wurde.

Die Beamten stellten nach Befragungen der Schüler und anschließenden Vernehmungen die beiden Verursacher des schlechten Scherzes fest. Die beiden Neuntklässler sehen nun einer Sachbeschädigungsanzeige entgegen. Inwieweit Sanktionen der Schule selbst gegen sie erfolgen, ist noch unbekannt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Schule, Streich, Neuburg, Wasserschaden
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2009 15:30 Uhr von S0u1
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@DesignerDrugV: könnte ja auch im Klo gewesen sein, steht da ja nix genaues.

@Topic: Naja ... 2000€ ist ja nicht die Welt ... 1000€ Pro Elternpaar und bis zum Abschluß Hausmeisterdienst ... dann machen die das nichtmehr ^^.
Ich denke kaum, dass die 2 Schüler sich des Außmaßes ihrer Tat bewusst waren.

[ nachträglich editiert von S0u1 ]
Kommentar ansehen
22.10.2009 15:43 Uhr von C.Suey
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie kommt mir 2000 € recht wenig vor.

@ DesignerDrugV

Warst du früher nie alleine in einem Klassenzimmer?
Kommentar ansehen
22.10.2009 15:48 Uhr von phoqueman
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@DesignerDrugV: ich weiss ja nicht in welcher schule du warst, aber bei uns war es durchaus normal, dass die schüler während der pausen alleine in ihrem klassenzimmer waren...


zum thema tatbewusst sein: ich gehe mal davon aus, dass die beiden durchaus wussten, dass die waschbecken überlaufen werden und dass es ne ordentliche pfütze geben wird.
ob ein nentklässler mit seinen 15 jahren allerdings schon einzuschätzen weiss was ein wasserschaden für ein gebäude bedeuten kann glaube ich weniger... zumal bei 2000 € kein so großer schaden entschanden sein kann...
Kommentar ansehen
22.10.2009 16:36 Uhr von phoqueman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@DrugDesignerV: in den 5 minuten pausen waren wir schüler immer unbeaufsichtigt in unseren klassenzimmern. in der zeit sind die lehrer dann zwischen den einzelnen klassen gependelt.

ferner war es bei uns (gymnasium) so, dass auch immer einer der Schüler den Klassenschlüssel hatte. Das war in der Regel derjeniger der morgens als erster zur schule kam. der sperrte dann auch die klasse in den großen pausen oder wenn der unterricht in einem funktionsraum (sport, physik, chemie. musik) statt fand zu.
und bei den großen pausen mussten wir auch raus.
das stellte aber nicht der lehrer sicher der vorher unterrichtet hatte. es gab eine gangaufsicht die ein paar minuten nach beginn der pause die zimmer abklapperte und prüfte ob alle schüler auch wirklich draussen sind..

ein szenario, dass 2 schüler im besitz des schlüssels sind, zu beginn der pause das waschbecken (das es in fast jedem klassenraum gibt) aufdrehen und den abluss verstopfen, und dann raus auf den pausenhof gehen ist durchaus denkbar
Kommentar ansehen
22.10.2009 16:36 Uhr von müderJoe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also weis ja ed, was das für nen Gebäude ist: aber bei uns führt der Hausmeister in Ferien immer ne Grundreinigung mit dem Gartenschlauch durch. Bei uns ist alles Wasserdicht. Hinterher wird der Soich dann einfach abgesaugt und gut ist.
Kommentar ansehen
22.10.2009 16:50 Uhr von robs76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
....möcht ja nicht klug daherreden aber das ganze ist in
Ingolstadt passiert (Oberbayern)....auf alle Fälle wirds wohl
ne Weile kein Taschengeld geben.....
Quelle : Donaukurier


[ nachträglich editiert von robs76 ]
Kommentar ansehen
22.10.2009 16:55 Uhr von Großunddick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist kein Schüler für den in der Schule verursachten Schaden haftbar.
Eigentlich unglaublich, aber wahr.

Ich hatte zB erlebt, dass ein Schüler eine Gipswand einschlug. Er brauchte nicht einen Pfennig zu bezahlen...
Kommentar ansehen
22.10.2009 21:53 Uhr von Lightning Lord
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neuntklässler? Das haben wir 1992 in der 2. Klasse schon gemacht. Wurden aber nach ein paar Minuten bereits erwischt ;D
Kommentar ansehen
22.10.2009 23:02 Uhr von martin@pc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Donnie Darko: oder ^^?
Kommentar ansehen
23.10.2009 01:53 Uhr von RoOxoR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will nicht wissen wie viele mal das im Tag passiert ..
mein bruder hatte vor ein paar Jahren genau dasselbe gemacht und das Schaden war mehr als 20`000 franken (13000€)

wenn man das vergleicht sollte er in den Nachrichten kommen ??

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?