22.10.09 14:25 Uhr
 151
 

Hessen: Stromanbieter gegen Atomkraft

Kommunale Energieversorger halten den Ausstieg aus dem Atomausstieg für fatal. Durch die längeren Laufzeiten würden nur vier Großkonzerne gestärkt, der Ausbau regenerativer Energien aber torpediert.

Kernkraftwerke seien auch nicht dazu in der Lage, Schwankungen in der Versorgung auszugleichen, sondern sogar nutzlos und schädlich für das erschaffen einer erneuerbaren und dezentralen Stromversorgung.

Das Bundeskartellamt warnt ebenfalls davor, dass die Verlängerung vier Großkonzerne begünstigt und die kleineren Stromanbieter benachteiligt. Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass die Kosteneinsparungen nicht an die Endverbraucher weitergegeben werden.


WebReporter: stitch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Atomkraft, Atomausstieg, Bundeskartellamt
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2009 14:21 Uhr von stitch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist sehr ausführlich. Hier wird auch zum ersten Mal Stellung bezogen von Leuten, die man nicht als "grüne Spinner" abtun kann.
Kommentar ansehen
22.10.2009 14:34 Uhr von absolut_namenlos
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn!!!! Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

1. Natürlich wollen die lieber Braunkohle als Atomkraft. Das ist in der Herstellung viel billiger als Atomstrom ist aber wesentlich schädlicher da es mehr CO2 und andere Abfallprodukte gibt
2. Auf Atomstrom gibt es keine Verschmutzungsprämien von der Regierung.
3. Auf Atomstrom gibt es keine EU-Subventionen
4. Energiekonzerne weigern sich neue Lieferanten von alternativen Energien aufzunehmen. Versucht mal bei Eurem Stromanbieter euren Solarstrom einzuspeisen. Ohne Anwalt läuft da nichts!
5. Wegen Subventionen und Herstellung ist Solar- Windenergie 20x so teuer wie Atom oder Braunkohlestrom
6. Energiekonzerne haben noch NIE einsparungen an Kunden weiter gegeben.

Es geht denen nur darum so viel Geld wie möglich zu machen und nichts weiter!
Kommentar ansehen
22.10.2009 14:37 Uhr von stitch
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@namenlos: Du hast die Quelle nicht gelesen. Sonst wäre dir alleine anhand der Leute die sich dort geäußert haben schon klar, daß die Hälfte deienr Behauptungen nicht stimmt.
Kommentar ansehen
22.10.2009 14:57 Uhr von absolut_namenlos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@stitch: Das ist Blödsinn. Ich habe persönlich mit diesen Verbrechern zu tun! Schau dir mal die Reportagen des ZDF zum Atomstrom an und lese dazu mal die Artikel aus dem Stern und und dem Spiegel. Google doch mal nach Strommafia.

Letzendlich ist das alles nur eine Lüge und am Ende sind wir die Dummen.
Kommentar ansehen
22.10.2009 15:00 Uhr von stitch
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Namenlos: Der Präsident des Bundeskartellamtes ist Lobbyist der Stromkonzerne? Oder wie soll ich deine Aussage verstehen? Was hast du denn mit denen zu tun? Mit welchem von den Anbietern?
Kommentar ansehen
22.10.2009 15:01 Uhr von kirgie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
aja: @sigmasix
ähm wenn man Atomstromm braucht um regenerative Energie zu finanzieren, dan zeigt das doch das regenerative Energie alleine nicht konkurenzfähig ist!
Und wie soll regeerative Energie Atomstromm ersetzen, wenn der Atomstromm die regenerative Energie finanzieren mus?

Und ja sie sind natürlich der Meinung das Atomstromm die regenerative Energie behindert - Audi ist auch der meinung das sie viel mehr Autos verkaufen könnten wenn man Mercedes gesetzlich verbieten würde...
Kommentar ansehen
22.10.2009 15:08 Uhr von stitch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@kirgie: Ich glaube, du hast den Kommentar nicht richtig verstanden. Sigmasix meinte, daß man wenn schon Laufzeitverlängerung die Gewinne eben zum AUSBAU der regenerativen Energien benutzt, statt sie in den Taschen der Großkonzerne zu lassen. Ob die dann immer noch eine Laufzeitverlängerung wünschen ist fraglich.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?