22.10.09 12:34 Uhr
 342
 

Gesundheitsministerium rät zur Schweinegrippe-Impfung

Am Montag beginnt die Impfung gegen die Schweinegrippe. Das Gesundheitsministerium äußerte sich aus diesem Anlass dazu: Es sei wünschenswert und notwendig, sich gegen die "neue Grippe" schützen zu lassen.

Klaus Theo Schröder, Staatssekretär beim Gesundheitsministerium, gesteht allerdings, dass die Grippe bisher mild verlaufen ist. Die Zahl der Infektionen könne jedoch im Herbst und im Winter rapide ansteigen.

Das Robert-Koch-Institut hat bisher 25.000 Fälle der Schweinegrippe registriert, zwei davon verliefen tödlich.


WebReporter: s8R
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bürger, Schweinegrippe, Impfung, Grippe, Infektion, Gesundheitsministerium
Quelle: www.onlineticker.de.tc

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haartransplantation in der Türkei günstiger als in Deutschland
Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2009 12:30 Uhr von s8R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich wünscht das Gesundheitsministerium eine rege Impfbeteiligung. Wär ja peinlich wenn man auf den Kosten von 50 Mio Ampullen sitzen bleiben würde..
Kommentar ansehen
22.10.2009 12:37 Uhr von usambara
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt haben ja schon (ungewollt) dafür bezahlt...
Kommentar ansehen
22.10.2009 12:37 Uhr von aktiencrack2009
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die stecken ja auch schließlich mit der Pharma Mafia unter einer Decke
Kommentar ansehen
22.10.2009 12:56 Uhr von InDeMioN
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
...und ich werds trotzdem nicht tun IHR VERDAMMTEN SCHEIß BASTARDE!

Bin echt mal egspannt, wie das noch in den nächsten paar Wochen verlaufen wird ...meiner Meinung anch kann nämlich, nachdem erstmal alle Beschäftigten im Gesundheitswesen geimpft worden sind, niemand mehr sagen, ob evtl. auftretende Erkrankungen in deren Umfeld auf eine tatsächliche Infektion oder eine "Nebenwirkung" der Massenimpfung ist.

Naja ..evtl. bereinigt sich dann endlich mal die "Alterspyramide" da die ganzen Rentner bestimmt schon Schlange stehen...

[ nachträglich editiert von InDeMioN ]
Kommentar ansehen
22.10.2009 14:41 Uhr von kirgie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
5 Sterne für den Komentar :)
Kommentar ansehen
22.10.2009 14:46 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
obwohl ich keinen persönlich kenne: der sich freiwillig impfen lässt, werde ich mich mal umhören (hausarzt), wie gut es den geimpften im vergleich zu den ungeimpften ergeht.

das ist deswegen interessant, weil der erreger fast der selbe wie bei der spanischen grippe (1918) ist.
und auch damals wurde schon massenhaft (oftmals bei jungen rekruten) geimpft, vor der zweiten und dritten grippewelle, die für viele tödlich endete.
Kommentar ansehen
23.10.2009 00:01 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
keiner: der schweinegrippe fälle war tötlich, schon das ist wieder gelogen

da sind unter garantie nen paar geldkoffer richtung regierung und bild zeitung gewandert
Kommentar ansehen
23.10.2009 00:55 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hofn4rr, Eigenart.tk: http://tinyurl.com/...

1936 ist reichlich spät für den 1. WK.
Andere Quellen?

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
23.10.2009 02:51 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: >>1936 ist reichlich spät für den 1. WK.
Andere Quellen?<<

an deiner quelle kann ich nichts fehlerhaftes erkennen.


zahlreiche zeitzeugen (1918) behaupteten auch nicht gegen influenza geimpft worden zu sein.

sie berichteten lediglich darüber, dass ausschließlich "geimpfte" personen an der spanischen grippe erkrankt waren.

welche impfung war damit gemeint?

pest, typhus, lungenentzündung und pocken.

der zusammenhang zwischen der spanischen grippe und
den massenhaften impfungen, ist durchweg logisch.
zeigten sich doch sehr ähnliche symptome bei der grippe wie
die krankheiten wogegen sie geimpft worden sind.

http://anti-mobbing-blog.blogspot.com/...
quellenangaben liegen bei:

""Höchste Todesrate unter den geimpften Soldaten
Cassel zitiert noch eine weitere Autorin, Anne Riley Hale aus dem Jahr 1935: "Wie jedermann weiß, hat die Welt noch niemals solch eine Orgie von Impfungen aller Art gesehen, wie die unter den Soldaten des (ersten) Weltkriegs." Auch diese Autorin stellt fest, dass gerade unter den "gepiekten Männern der Nation" die höchste Todesrate bei Tuberkulose auftrat.""

weiters:
""Insgesamt wurden den Rekruten zwischen 14 und 25 Impfungen verabreicht. Aus Armeeaufzeichnungen sei zu entnehmen, dass alle beimpften Krankheiten nach Beginn der Impfpflicht im Jahr 1917 in alarmierendem Ausmaß zugenommen hatten. Nach Eintritt der USA in den ersten Weltkrieg sei die Todesrate durch die Typhus-Impfung auf den höchsten Wert in der Geschichte der US-Armee gestiegen.
Während des ersten Weltkrieges gab es in den USA das geflügelte Wort, es würden mehr Soldaten durch Impfungen umgebracht als durch feindliche Gewehre. Diese Aussage stamme von Dr. H. M. Shelton, dem Autor von "Vaccines and Serum Evils." Laut General Goodwin habe die britische Armee 7.423 Fälle von Typhus verzeichnet. In der französischen Armee habe es 113.165 Fälle bis Oktober 1916 gegeben. In beiden Ländern sei die Typhus-Impfung Pflicht gewesen.""

p. s.
mir ist klar, dass impfbefürworter es schwer fallen dürfte, einen zusammenhang der impfungen mit der spanischen grippe erkennen zu wollen.

und auch den umstand, dass der katastrophale zustand der bevölkerung (mangelernährung, hygiene und seelische belastung) belastungen wie "impfen" nicht schadlos übersteht.

hier, zum nachlesen über andere impfaktionen und den damit einhergegangenen krankheitsfällen.
http://docs.google.com/...
Kommentar ansehen
23.10.2009 13:02 Uhr von El_Scheffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hat die: pharmalobby wohl druck gemacht.
Kommentar ansehen
29.10.2009 23:21 Uhr von susimayer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah ha sind das die, die einen anderen impfstoff gekommen als die gemeine masse ??
ah ja...danke nein...wir fürchten uns mehr vor den schweinen als vor der grippe :)
Kommentar ansehen
29.10.2009 23:27 Uhr von susimayer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ganz vergessen, die WHo hat die überprüfungs pflicht aufgehoben, ..da werden jetzt automatisch alle grippefälle und griüüe todesfälle automatisch als schweine grippe gezählt...und das deshab, weil die sooo gefährlich ist dass automatisch anzunehmen ist, dass es schweine grippe fälle sind..
schön oder..?? so einfach ist es eine statistik zu fäl...ah zu führen..
impfen...nach allem was ich im zuge der schweinegrippe propaganda herausgefunden habe....impfen werden ich und meine falmilie uns NIE wieder....unglaublich was die pharmaindustrie sich alles erlauben darf...und auch noch immunität für schäden seitens der obama regiereung erhält...die haften nicht mal für diese quecksilber, aluminium und andere gifte..gemischt mit lebendem ( !! ) virus....
schön langsam fürchte ich mich vor der industrie mehr als vor jeder grippe..

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?