22.10.09 11:28 Uhr
 276
 

Union und FDP wollen USA zu Abzug von Atomwaffen bewegen

Laut der Tageszeitung "Die Welt" möchte die neue Bundesregierung einen schnellen Abzug, der aus den USA immer noch in Deutschland stationierten Atomwaffen erreichen. Das sei in einer ersten Fassung des Koalitionsvertrages nachzulesen.

In dem Entwurf des Vertrages rückt die Koalition von ihrem bisherigen Ziel ab, in Afghanistan eine "selbsttragendende Sicherheit" zu erreichen. Stattdessen soll die Verantwortung schrittweise an Autoritäten des Landes übergeben werden.

In der Energiepolitik möchte die Koalition die erneuerbaren Energien weiterhin fördern, aber eine "Überförderung" von Solarenergie ausschließen. Kernenergie soll als "Brückentechnologie" erhalten bleiben und die Laufzeiten von Kernkraftwerken verlängert werden.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, FDP, CSU, Union, Atomwaffe, Abzug
Quelle: de.euronews.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2009 11:30 Uhr von usambara
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
jaja Souveränität eines Staates sieht anders aus, wir müssen immer noch bitten?
Kommentar ansehen
22.10.2009 12:36 Uhr von datenfehler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
immer wieder witzig "Stattdessen soll die Verantwortung schrittweise an Autoritäten des Landes übergeben werden. "
Aha... Amerikanisches Prinzip greift. Erst alles kaputt bomben und dann sich langsam davon schleichen...

"In der Energiepolitik, möchte die Koalition die erneuerbaren Energien weiterhin fördern"
Das ist löblich! Dafür kann man die Steuergelder ruhig nutzen.

"aber eine "Überförderung" von Solarenergie ausschließen."
Das ist bedenklich. Was ist eine ÜBERförderung? Hier ist es sehr schwer zu sagen, wann es genug oder zuviel ist.

"Kernenergie soll als "Brückentechnologie" erhalten bleiben und die Laufzeiten von Kernkraftwerken verlängert werden. "
Auch keine Lösung. Weg mit den alten KKWs und her mit neuen, noch sichereren und effizienteren Anlagen! Nur so haben wir eine sinnvolle Brückentechnologie!
Kommentar ansehen
22.10.2009 13:02 Uhr von Joker01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Deutschland ist gemäß Vertrag der Alliierten von 1945 erst souverän, wenn alle Ländereien, die am 31.12.1937 zu Deutschland gehört haben, diesem wieder zur Eigenverantwortung übergeben wurden. Bedingt dadurch, dass bei der Wiedervereinigung von DDR und BRD von unseren Politikern auf einige Gebiete verzichtet wurde, wurde auch darauf verzichtet, die BRD (Bundesrepublik Deutschland, nicht Deutschland) aufzulösen und Deutschland zu einem souveränen Staat zu machen.

Aus diesem Grund muß auch jeder Bundeskanzler nach seiner Wahl und meist noch vor der Vereidigung zu einem Staatsbesuch in die USA, da diese die Oberhoheit über uns haben.

[ nachträglich editiert von Joker01 ]
Kommentar ansehen
22.10.2009 15:04 Uhr von Montrey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tut mir ja leid aber: zum Teufel mit der BR* , es ist doch schon Schade das man wegen seiner Meinung an den Pranger gestellt wird...

[ nachträglich editiert von Montrey ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?