22.10.09 10:39 Uhr
 110
 

Nashorn-Baby hat Accounts bei Twitter und Facebook

Ein Nashorn-Baby aus dem Münsterander Alwetterzoo erobert das Internet. Ebun hat bereits Accounts bei Twitter und Facebook sowie einen Eintrag in der Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Nun bekommt Ebun auch noch eine eigene Homepage. Auf dieser kann man laut Zoo alles zu Nahrung, Tagesablauf und Vorlieben des Nashorns erfahren.

Auch "pikante Details" sollen auf der Seite zu finden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Facebook, Twitter, Website, Wikipedia, Nashorn, Süß
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2009 10:46 Uhr von Saya
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nach: den ganzen Eisbärbabies kommen jetzt die Nashornbabies,was kommt als nächstes? Löwen,Afffen oder doch kleine Mäuse oder Hamster??? Ich finde es reicht....
Kommentar ansehen
22.10.2009 10:46 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es hat: nur noch ein bisschen Probleme beim Tippen auf der Tastatur.
Kommentar ansehen
22.10.2009 23:00 Uhr von lina-i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch die Zoo´s gehen mit der Zeit, um mehr Besucher an die Gehege zu löcken.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?