22.10.09 09:58 Uhr
 1.278
 

Fußballstar Ronaldo in "Die Sprache des Geldes" zu sehen (Update)

Wie bereits auf SN zu lesen war, findet derzeit in Berlin die Ausstellung "Die Sprache des Geldes" im Museum für Kommunikation Berlin statt.

Der teuerste Fußballspieler der Welt, der momentan bei Real Madrid spielt, ist auch auf einem Foto im Bereich "Vergnügungsviertel" zu sehen.

Eine Eintrittskarte für den Besuch der Ausstellung kostet drei Euro. Ermäßigte Personen zahlen 1,50 Euro. Die Ausstellung geht noch bis zum 14. Februar 2010.


WebReporter: stern2008
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Fußball, Star, Ausstellung, Museum, Sprache, Ronaldo
Quelle: www.geld-kompakt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2009 10:19 Uhr von stern2008
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ronaldo im Vergnügungsviertel - ist schon wahnsinn, wie viel Geld die Fußballer bekommen. Die Gehälter sollte man auch endlich deckeln.
Kommentar ansehen
22.10.2009 10:31 Uhr von Boomzill
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau, aber nicht nur in Deutschland sondern die FIFA sollte da was tun!
Kommentar ansehen
22.10.2009 10:53 Uhr von stern2008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Boomzill: und in der Fifa ist ja Deutschland auch gut vertreten.
Kommentar ansehen
22.10.2009 10:57 Uhr von Boomzill
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ja schon: aber ich kann mir vorstellen das sich die Engländer und Spanier da dagegenstellen :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?