22.10.09 06:04 Uhr
 906
 

Xbox 360: Dritthersteller-Speichermodule werden künftig geblockt

Wie Microsoft-Mitarbeiter "Major Nelson" in seinem Blog mitteilte, wird das Herbst Update 2009 für die Xbox 360 nicht nur Vorteile mit sich bringen. Neben Integration der Dienste Facebook, Twitter und last.fm, werde es eine Sperre für Speichermodule, die nicht von Microsoft lizensiert wurden, geben.

So wird es nach dem kommenden Update nicht mehr möglich sein, die Speichermodule von Drittherstellern zu nutzen. Sobald das Update installiert wird, werden sie geblockt, sodass kein Zugriff mehr möglich ist.

Es wird daher empfohlen, Spielstände und Profile noch vor dem kommenden Update auf ein von Microsoft offiziell lizensiertes Speichermodul zu kopieren.


WebReporter: katja22
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Xbox, Konsole, Lizenz, Speicher, Blog, Modul
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2009 08:28 Uhr von Ogniral
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Für alle die die originalen Speichermodule von Microsoft zu teuer fanden ( 80-90 % ?) und deshalb zu billigeren Produkten gegriffen haben, ist diese nachgetragene Monopolstellung einfach nur dreist!

im Vergleich zu normalen Festplatten in der Größe (z.b. 120 gb) sind die Preise utopisch...
Kommentar ansehen
22.10.2009 08:44 Uhr von Slingshot
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ Ogniral: Ist halt Mist, wenn die Leute die billigen Speichermodule von Drittherstellern kaufen, dann Probleme mit der Konsole haben und das dann MS in die Schuhe schieben. Die Damen und Herren im Support und der Technik bzw. Reklamationsabteilung möchten auch bezahlt werden.

MS hat dann den Aufwand weil Fa. XYZ sich nicht an die Spezifikationen hält und eine extra Tour fährt.

Die Preise für die Platten könnte man aber ruhig runterfahren, da geb ich dir Recht.
Kommentar ansehen
22.10.2009 08:45 Uhr von buzz_lightyear
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Nett von: Microsoft ....erst den Xbox-Live Beitrag verdoppeln und jetzt Dritthersteller ausstechen .....shice kapitalisten
Kommentar ansehen
22.10.2009 09:01 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das: funktioniert auch nur wenn die Module nicht 100% kompatibel sind, sonst erkennt die Xbox 360 das nicht, und die meisten sind 100%..
Kommentar ansehen
22.10.2009 09:19 Uhr von lossplasheros
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hehe keine sorgen: Microsoft kann garantiert alle ausperren die sie nicht haben wollen.
Kommentar ansehen
22.10.2009 09:37 Uhr von lina-i
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das könnte wieder die EU ins Spiel bringen. Das wäre eindeutig eine Verhinderung des freien Wettbewerbs.

Erst keine Spezifikationen für die Module herausgeben, damit diese nicht nachgebaut werden können und dann jeden unbeliebten Mitbewerber dürch die Software aussperren...
Kommentar ansehen
22.10.2009 09:42 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Slingshot: Sorry, aber das ist Unfug.
Module oder Zusatzgeräte für was auch immer gibt es schon seit Ewigkeiten von Drittherstellern. Wenn eines davon Probleme verursacht hat, waren die User nicht so dumm wie du denkst und haben eben NICHT den Originalhersteller verklagt. Wäre Microsoft nicht so in ihrer selbsterschaffenen proprietären Welt gefangen, würden sie die Spezifikationen offenlegen oder Standards verwenden. Das widerspricht aber ihren Geschäftsmodell.

Gottseidank hat MS bei den Konsolen keine(!) Monopolstellung, es steht jedem frei zu einem anderen Fabrikat zu wechseln.

Bin aber gespannt, wieviele Leute sich davon regungslos gängeln lassen. Solange der Mob nicht schreit, ist alles in Ordnung...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?