21.10.09 20:15 Uhr
 618
 

Fliegerbombe legt Hamburg/Wilhelmsburg lahm

Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg wurde eine amerikanische Fliegerbombe aus dem II. Weltkrieg entdeckt. Durch den Fund und die Entschärfung kam es zu starken Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr.

Die Wilhelmsburger Reichsstraße war seit 18 Uhr gesperrt. 30 Minuten später stellte die Deutsche Bahn ihren Bahnverkehr auf der Trasse zwischen den Bahnhöfen Hauptbahnhof und Harburg ein, stellte aber einen Ersatzverkehr mit Bussen her. Außerdem wurden 1.400 Anwohner vorsorglich evakuiert.

Die Entschärfung soll mindestens eine Stunde in Anspruch nehmen. Vor zwei Wochen wurde an ähnlicher Stelle ebenfalls eine amerikanische Fliegerbombe gefunden.


WebReporter: Timmey0808
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Bahn, Straße, Verkehr, Evakuierung, Fliegerbombe
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2009 20:04 Uhr von Timmey0808
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es zeigt sich einmal mehr, dass das Hamburger Verkehrskonzept viel zu anfällig ist. Unglaublich wie viele scharfe Bomben immer noch in Deutschland liegen.
Kommentar ansehen
21.10.2009 22:35 Uhr von Molotov_HH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: ein glück wohne ich im schönen winterhude ;-)

die arbeiterviertel wurden regelrecht "plattgemacht"

ohne uns arbeiter geht halt nichts...das wussten die briten ;-)

[ nachträglich editiert von Molotov_HH ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?