21.10.09 15:41 Uhr
 643
 

Bohrung in einem Vulkan bei Bonn geplant

Der am Stadtrand von Bonn gelegene Rodderberg, ein zugeschütteter Vulkankrater, wird Anfang 2011 erneut Schauplatz eines Geoprojekts. Wissenschaftler beabsichtigen, mit einer 150 Meter tiefen Bohrung im Krater nähere Informationen über Vulkanismus und Klima des Rheinlandes zu erlangen.

Aufgrund der hohen Sedimentschichten, die den Krater füllen, ist es bei früheren Bohrungen nicht gelungen, den Grund des Kraters zu erreichen. Diese Sedimentschichten sind ein wertvolles Archiv der Klima- und Umweltbedingungen der vergangenen Jahrhunderte.

Auch soll geklärt werden, wann, wie und wieso der Vulkan ausbrach. Das Alter des Vulkans wurde bisher auf 300.000 Jahre geschätzt, seit dieser Zeit ist es zu mehreren Ausbrüchen gekommen.


WebReporter: lina-i
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bonn, Projekt, Vulkan, Rheinland, Bohrung, Rodderberg
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paderborn: Ältestes Plesiosaurier-Fossil gefunden
Russische Raumkapsel ist mit drei Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2009 15:28 Uhr von lina-i
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Vulkan ist der nördlichste aller Eifelvulkane. Eine Bohrung, die dort vor einigen Jahren durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass der Krater mindestens 55 m tief mit Löss gefüllt ist.
Kommentar ansehen
21.10.2009 15:45 Uhr von de_waesche
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
da hat wohl jemand: zu viel rtl geschaut?
Kommentar ansehen
21.10.2009 17:05 Uhr von Koehler08
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nur nicht zu tief bohren..... ;-D
Kommentar ansehen
21.10.2009 18:08 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ihr werdet alle sterben*: ironie on/off*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?