21.10.09 13:19 Uhr
 2.939
 

Neues Geländefahrzeug für die US-Streitkräfte

Der Hersteller Oshkosh hat ein neues Offroad-Fahrzeug für das amerikanische Militär entwickelt, den M-ATV. Selbst bei Minenexplosionen soll das Fahrzeug laut Hersteller sicher sein.

Der Offroader ist kein Leichtgewicht, er wiegt elf Tonnen. Er Schafft jedoch, dank des 370 PS Motors, eine Spitzengeschwindigkeit von 105 km/h. Der M-ATV wird mit Sicherheit den Humvee ablösen.

Die Passagierkabine wurde extra gesichert und bietet Platz für fünf Soldaten. 2.244 der Fahrzeuge wurden geordert, dafür wurde ein Preis von 1,05 Milliarden Dollar fällig.


WebReporter: baerliner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streitkraft, Geländefahrzeug, Oshkosh
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2009 12:47 Uhr von baerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es eine Bildergalerie die den neuen Militär-Offroader zeigt. Ein ziemliches Monster.
Kommentar ansehen
21.10.2009 13:26 Uhr von borgworld2
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Knapp 450k pro Karre?
Wer da wohl wieder geschmiert wurde...
Kommentar ansehen
21.10.2009 13:58 Uhr von SergejFaehrlich
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ganz schön hässliche karre..
die hätten lieber ne handvoll fenneks ordern sollen :)
Kommentar ansehen
21.10.2009 14:12 Uhr von -darkwing-
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Ammis sind so doof, kein Wunder, dass die kaum einen Krieg gewinnen.

Letztens erst noch die News gelesen, dass sie Probleme mit ihren Gewehren haben. Die lernen einfach nicht dazu.

Allen Anschein nach, werden die nächsten Krieg für die Amerikaner weiterhin im Nahen Osten ausgetragen.

Die kommen jetzt schon teilweise nicht mit ihren Fahrzeugen von Punkt A nach Punkt B, wegen den schlechten Witterungsbedingungen und der schlechten Infrastruktur.
Und nun wollen, die mit "Offroader" weiter machen?

Ich freu mich schon auf die ersten Bilder, wenn die Wagen im Sand feststecken.
Kommentar ansehen
21.10.2009 14:29 Uhr von RickJames
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man: Typisch Amerika, lieber in sowas investieren als in eine Medizinische Versorgung für das Volk.
Kommentar ansehen
21.10.2009 14:53 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na Hossa: Was anderes muss ja her.. nachdem die rechte und das ganze drum und dran von GM nach China verkauft wurde...


Aber dazulernen? Da teil wird ein riesen verbrauch haben....mit entsprechenden infrastrukturkosten...
Kommentar ansehen
21.10.2009 15:03 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu passt eine andere news "The Pentagon pays an average of $400 to put a gallon of fuel into a combat vehicle or aircraft in Afghanistan."
Kommentar ansehen
21.10.2009 15:25 Uhr von Baran
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
11 tonnen? nur zwei achsen?

Also ich würde sagen ziemlixh schrottreif!

Wenn zwei reifen putt sind, viel spaß.

Und in afghanistan viel spaß bei den straßen, die bröckeln dort weg man braucht spezielle strasen für hummers und jetzt die dinger viel spaß!

2achsiger truppen transporter...

lächerlich.
Kommentar ansehen
21.10.2009 15:41 Uhr von selphiron
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich find die humvees viel cooler
Kommentar ansehen
21.10.2009 16:15 Uhr von sajebeatz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die sollten ein fahrzeug bauen das IED sicher ist^^
Kommentar ansehen
21.10.2009 16:17 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hummer -> China: Hummer wird nach China verkauft und dann taucht die News für das Nachfolgemodell auf. Man, sind die schnell. Ob die auch so schnell waren, es den Mitarbeitern mitzuteilen, die den Hummer gebaut haben?
Kommentar ansehen
21.10.2009 23:58 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...ich seh da nicht viel mehr als ne (schlechte) Dingo-Kopie. Wer hat da wohl bei Mercedes und KMW abgeschaut?!
Kommentar ansehen
22.10.2009 22:11 Uhr von Ashert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@borgworld: Ein deutscher Dingo wiegt ca. 3 Tonnen weniger und kostet zwischen 650.000–2.000.000 Euro laut Wikipedia, dagegen ist der hier doch ein echtes Sparmobil!

[ nachträglich editiert von Ashert ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?