21.10.09 12:40 Uhr
 476
 

Schwarzwald-Baar-Kreis: Biker-Verbot für Bundesstraßenabschnitt möglich

Immer wieder werden besonders kurvige Strecken von Hobbyrennfahrern auf Motorrädern unsicher gemacht. Auf der B314 bei Blumberg ist der sogenannte Randen-Aufstieg immer wieder Ziel der Raser, sehr zum Ärger der Anwohner und der Polizei. Nun könnte eine Streckensperrung für Biker erwirkt werden.

Für hitzige Diskussionen sorgte ein schweizer Motorradfahrer, der der Polizei unter anderem unbekümmert erzählte, wie er mit anderen Zweiradfahrern Rennen auf dem Randen veranstalte.

Ob der Randen in Zukunft für Biker nur an Wochenenden, ganz oder gar nicht gesperrt wird, bleibt offen. Als Präzedenzfälle könnten die Streckensperrung des Albaufstieges (L 1250) im Landkreis Esslingen, die Strecke am Schauinsland (L 124) oder der Lochenpass (L 440) bei Balingen herangezogen werden.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Straße, Motorrad, Sperre, Strecke
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2009 13:07 Uhr von br666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, das wegen solchen Idioten immer wieder schöne Strecken gesperrt werden müssen.

bei uns im Odenwald wurde auch wieder mal ne Strecke gesperrt. Bei 10-15 Toten jährlich war das auch kein Wunder.

Die Bezeichnung "Hobbyrennfahrer" ist noch schmeichelhaft ausgedrückt. Wenn diese Typen unbedingt mal Rennfahrer spielen wollen, können die das ja auf ner Rennstrecke ausprobieren, da gibt es nämlich keinen Gegenverkehr. Aber da machen die sich ja in die Hosen, wenn es dann mal richtig drauf ankommt...
Kommentar ansehen
21.10.2009 15:26 Uhr von Dark_Apollo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Idioten! Das Problem sind nicht die kurvenreichen Bundesstraßen, sondern die steigende Anzahl von kranken Idioten die sich gerne auf solche Supersportler setzen. Das bringt überhaupt nichts wenn man jetzt anfängt eine Bundesstraße nach der anderen zu sperren. Diese Motorradlemminge fahren sich dann eben auf einer anderen Strecke tot.

Die rechtliche Grundlage, bestimmte Straßenabschnitte für Motorräder zu sperren, ist mir aber sehr fragwürdig. Wenn man das jetzt an der Anzahl von Todesopfern festmacht, so müsste man auch einige Autobahnabschnitte für Autos dichtmachen.

Besser wäre es eigentlich wenn man diesen kranken Spinnern den Lappen wegnimmt. Die fahren ja nicht nur auf solchen Abschnitten wie die Irren. Fette Strafe und den Lappen noch mal machen lassen. So wird es in Norwegen gemacht. Ich kenne dort so einige, die fürs zu schnell fahren die Zahnbürste packen konnten, und ihren Urlaub im Knast abgesessen haben. Glaubt mir, das wirkt.

Zum Schluß, nicht alle Motorradfahrer fahren wie die Irren. Die schwarzen Schafe gibts eben überall.

Gruß d_a < seit vielen Jahren Motorradfahrer

[ nachträglich editiert von Dark_Apollo ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?