21.10.09 10:30 Uhr
 1.063
 

USA: CIA zeigt Interesse an Web 2.0

Der amerikanische Geheimdienst will vermutlich Web 2.0-Angebote wie Blogs oder auch Twitter überwachen. Dazu investierte die CIA in das Softwareunternehmen Visible Technologies, das auf die Auswertung von Internetdaten spezialisiert ist.

Das Unternehmen überwacht unter anderem Twitter und andere Blogs. Täglich werden von diesem Unternehmen um rund 500.000 Websites, darunter auch Amazon, überwacht. Mit den Daten finden Unternehmen heraus, wie Nutzer sich zu den Amazon-Angeboten äußern.

Microsoft nutzt diesen Dienst ebenfalls, um die Einführung in den Markt des neuen Betriebssystems Windows 7 verfolgen zu können.


WebReporter: TheEagle92
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Web, Interesse, Überwachung, Geheimdienst, CIA, Blog
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2009 10:14 Uhr von TheEagle92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es ein wenig unverschämt das sie solche Sachen überwachen, da sie ein bisschen zu weit in dieser Richtung gehen
Kommentar ansehen
21.10.2009 10:47 Uhr von John2k
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Überwachung führt zu Missvertrauen: und treibt einen in den Wahnsinn. Habe ich selbst erlebt und alles an Logdaten, die ich mal generiert habe gelöscht. Ohne fühlt man sich viel freier :-)
Kommentar ansehen
21.10.2009 11:17 Uhr von buzz_lightyear
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
einem demokratischen Rechtsstaat ist diese Totalüberwachung absolut überzogen und unmenschlich. Vor allem wenn die Informationen sich andauernd verselbstständigen. Man könnte meinen man will uns durch künstlich Bedrohungen kontrollieren und es geschähe zu unserem Schutz aber dem ist nicht so. Wir sind alle kleine Konsumenten die es besser zu studieren gilt.


Über jeden Bürger gibt es ein Bewegungsprofil, ein Konsumprofil, ein Sozialprofil..und und und (heute)
Kommentar ansehen
21.10.2009 11:23 Uhr von buzz_lightyear
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
JohnK: hab ich auch gemacht ..ich war früher bei Virtual Nights bei Studi bei My Space etc angemeldet immer schön mit Fotos und allem drum und dran ......schade das die Daten immer so missbraucht werden .....und JA man fühlt sich frei und nicht mehr so gebunden (Ohhhh schnell mal gucken ob mir IRGENDEINER geschrieben hat ) man kann sich auf das wesentliche im Leben beschränken und wenn jemand was will ruft er an ;)
Kommentar ansehen
21.10.2009 13:23 Uhr von W3sT
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
omg: denken die , dass da terroristen twittern?? "BAUE GRAD NE BOMBE HRHR"
Kommentar ansehen
21.10.2009 13:35 Uhr von Bleifuss88
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt tut mal nicht so: als würde es das nicht alles schon geben. E gibt Unternehmen, die daraf spezialisiert sind, mit euren Daten zu handeln. Sie wissen, wann genau ihr euch welche Webseite anseht, auf welche Porno-Arten ihr steht, was ihr im Internet einkauft, welche politische Einstellung ihr habt. Sie lesen anhand eures Surfverhaltens aus, ob ihr Single seid, was eure Lieblingsmusik ist, welches Auto ihr fahrt.

Also, tut nicht so, als wäre das neu.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?