20.10.09 21:06 Uhr
 640
 

Lauenburg: Lkw gestoppt - er hatte 23 Tonnen Holz zu viel geladen

Um sich eine zweite Fahrt zu ersparen, hat ein Brummifahrer seinen LKW mit 23 Tonnen Holz überladen.

Das mit Fichtenstämmen beladene Fahrzeug wurde von der Polizei auf der Landstraße gestoppt und brachte 63 Tonnen auf die Waage - erlaubt waren 40 Tonnen.

Über die Gefahren machte sich der Fahrer keine Gedanken. Jetzt bekommen er und sein Arbeitgeber ein Bußgeld und drei Punkte in Flensburg.


WebReporter: _Calimero_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, LKW, Fahrzeug, Holz, Lauenburg, Überladung
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2009 21:10 Uhr von unknown_user
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Würd: zu gern ein Bild davon sehen
Kommentar ansehen
20.10.2009 21:14 Uhr von Evermore
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich auch: wenns aus Lauenburg an der Elbe war, meine ehemalige Heimat XD
Kommentar ansehen
20.10.2009 21:45 Uhr von 08_15
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ja, die Perversen immer die wollen immer ordentlich Holz vor der Hütte und die armen Lieferanten baden das aus.

Stoppt Holzimplantate! Sofort!

Wer Humor findet, der darf ihn behalten.

Edit:
Hier in Freiburg war grad ne Befragung (mega Stau) mit "Wohin wollen Sie? Woher kommen sie?" Das ist doch gefährlicher Eingriff in den Strßenverkehr. Woher nehmen die sich das Recht? Was wurde Kontrolliert? Wer war Auftraggeber?

Naja, da kam mir das mit dem Holz ... zuerst das Brett vorm Kopp, dann das...

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
20.10.2009 22:21 Uhr von dr.b
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@08_15: kenne ich solche Befragungen...haben in aller Regel schon einen sinnvollen Hintergrund. Da man ja den Verkehrsfluß nicht per Kennzeichen überwachen darf....muß man eben auf Befragungen zurückgreifen um im Berufsverkehr häufige Strecken zu erfahren. Für Verkehrsplanung , ÖVM als Atlernative etc.
Aber...auch ich bin Sünder, hab bei der letzten 4 mal umgedreht und mich immer wieder befragen lassen wollen, bis ich endlich die Telefonnummer hatte :-)
Kommentar ansehen
21.10.2009 03:04 Uhr von Hingucker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: das der Fahrer nicht so leicht mit drei Punkten wegkommt. Eine Nachschulung würde dem gut tun.
Wie kann man nur so bräsig sein.

Und der Chef eine Geldstrafe von 3000€

Die haben mit Menschenleben gespielt und das ist unentschuldbar.
Kommentar ansehen
21.10.2009 04:11 Uhr von Ashert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@unknown_user: was willst du da sehen? 63 Tonnen ist auch nicht viel, in anderen Ländern fährt nichts anderes über die Strasse, das dumme ist nur, in Deutschland ist die maximal erlaubte Tonnage 40Tonnen, das ist für modernen Warenverkehr viel zu wenig und verstopft auch überall die Straßen!

Wenn sich alle LKW Fahrer in Deutschland ohne Tricks an die 40Tonnen halten würden, würde sich wahrscheinlich schon längs nichts mehr bewegen!
Also ich hab vollstes Verständniss für den LKW Fahrer, der wollte halt nur effizient sein!

[ nachträglich editiert von Ashert ]
Kommentar ansehen
22.10.2009 01:05 Uhr von Hingucker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich: effizient sein.
Die Strassen und Brücken in Deutschland sind aber nur für 40Tonnen ausgelegt. Bis auf einige Ausnahmen.

Und genau solche Typen meckern dann rum, warum die Strassen so verhunzt sind.
Kommentar ansehen
22.10.2009 14:45 Uhr von Ashert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hingucker: Das Problem bei diesen LKW ist weniger das Gesamtgewicht sondern die Achslast, die von der Bereifung abhängt. In anderen Ländern fahren die ja auch.

Hier was zum Thema:
http://www.brinkrolf.com/...

[ nachträglich editiert von Ashert ]
Kommentar ansehen
23.10.2009 01:11 Uhr von Hingucker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die alten: Straßen sind für Fahrzeuge mit einem Gesammtgewicht von 40 Tonnen ausgelegt. Da sich das Volumen aber auf längere Sicht erhöht, geht man dazu über die Straßen für höhere Gewichte auszulegen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?