20.10.09 17:16 Uhr
 3.185
 

Dänemark: Kraftwerk mit Fäkalien der Einwohner betrieben

Ein neues Kraftwerk in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen soll mit den Exkrementen der Einwohner der Stadt betrieben.

Dieses fortschrittliche und umweltschonende Kraftwerk kann 6.000 Haushalte versorgen.

Zehn Tonnen der besonderen Verbrennungsmasse produzieren die Kopenhagener in zehn Stunden. Die Ausscheidungen werden chemisch behandelt, zentrifugiert und dann im Ofen verbrannt.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Energie, Dänemark, Kraftwerk, Einwohner, Fäkalie
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2009 17:21 Uhr von lina-i
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Eine vorhergehende Einlagerung: in einem Faulturm könnte die Energieausbeute durch die erzeugten Faulgase noch ein wenig erhöhen.
Kommentar ansehen
20.10.2009 17:44 Uhr von HeinzHaraldGay
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
An sich: Keine so schlechte Idee, wie ich finde! Bevor man den "Scheiß" (:D) einfach so entsorgt kann man es ja noch benutzten. :>
Nur arbeiten möchte dort nicht so unbedingt gerne. :P
Kommentar ansehen
20.10.2009 17:44 Uhr von snake-deluxe
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: aus scheiße Geld machen :D
Kommentar ansehen
20.10.2009 17:45 Uhr von kommentator3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und wie: wird die Kacke gesammelt?
Werden einfach die Rückstände der normalen Kläranlagen verwendet?
Dann wäre das wirklich nix neues.
Kommentar ansehen
20.10.2009 17:50 Uhr von Faxendicke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenns sich rechnet: irgendeine Bio-Extra-Steuer wird dann fällig!
Zumindest hier in Deutschland!
Kommentar ansehen
20.10.2009 18:03 Uhr von XvT0x
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
scheint ja die kacke am dampfen zu sein!
xD
Kommentar ansehen
21.10.2009 10:44 Uhr von Beerweasle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mich net verrechnet hab kackt doch jeder Kopenhagener 1,9g die Stunde oder?
Kommentar ansehen
21.10.2009 11:27 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@OnkelManfred: "muss man aber schaun, ob sich das lohnt, von wegen kosten, etc."

Nein, muss man nicht! Natürlich ist irgendeine Kohleschleuder billiger! Aber die können wir uns aus Klimaschutztechnischen Gründen nicht mehr leisten. Deßhalb ist eine derart beschränkte Kostenrechnung, wie du sie aufstellen willst, völlig überflüssig. Günstiger ist, was weniger Dreck in die Luft schleudert und damit weniger globalen SChaden verursacht.!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki Lauda erhält Zuschlag für insolvente Airline Niki
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen
Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?