20.10.09 08:36 Uhr
 4.483
 

Dinosaurier starben offenbar aufgrund von Algen aus

Nach Aussagen von Wissenschaftlern starben die Dinosaurier aufgrund der Folgen eines Meteoriten-Einschlags aus, der alles Leben auf der Erde vernichtete.

Der Geologe James Castle und der Ökotoxikologe John Rodgers haben allerdings eine ganz andere Erklärung dafür. Grund dafür sollen Algen gewesen sein, die giftige Stoffe produzierten und damit das Massenausaussterben verursacht haben.

Der heutige Klimawandel schafft für die Algen erneut gute Bedingungen, so dass die Anzahl der Algen, die Giftstoffe produzieren, zunimmt.


WebReporter: promises
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Forscher, Klimawandel, Dinosaurier, Aussterben, Alge, Algen
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2009 08:44 Uhr von Jaecko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schaun ob irgend so ein Intelligenzbolzen auf die Idee kommt, die algen mit Kupfer zu bekämpfen... Algen weg, Wasser versaut...
Kommentar ansehen
20.10.2009 08:57 Uhr von Lame_Immortelle
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: die Quelle geht leider nicht bei mir.
Ist eine interessante, aber auch komische Theorie.
Ich kann mir nur beim besten Willen nicht vorstellen, dass dies all die Zeit so vollkommen unbeachtet geblieben sein soll.

Ich denke eher, dass das wieder eine art "2012 - alles wird enden" Theorie wird.
(zumal 20min.ch ja auch für seriöse Berichterstattung bekannt ist)
Kommentar ansehen
20.10.2009 09:09 Uhr von heavensdj
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
zitat: "Beunruhigend ist, dass die Forscher Parallelen zwischen der damaligen und der heutigen Entwicklung durch den Klimawandel sehen. Denn für das Wachstum der Organismen, die Wärme, Kohlendioxid und eine gute Nährstoffversorgung brauchen, herrschen derzeit ideale Bedingungen. Die Zahl und Ausbreitung solcher Algen, die Giftstoffe produzieren, nehme zu, mahnen die Wissenschaftler.."


Ich hoffe sehr das ein Meteor oder ein Vulkan für das Aussterben verantwortlich war...
Kommentar ansehen
20.10.2009 09:14 Uhr von dose89
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Atlantik war früher ein riesiges Binnenmeer und die Durchschnittstemperaturen lagen bei 60-80°C.

Das dürfte einiges erklären... ;)
Kommentar ansehen
20.10.2009 09:14 Uhr von ZiDake
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
WIR WERDEN ALLE STERBEN an algen..
Kommentar ansehen
20.10.2009 09:41 Uhr von heavensdj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ dose: nich das ich nich glaube das die Temperatur so hoch lag, aber welche Fische gabs denn bis auf Fischstäbchen und Räucherlachs?
Kommentar ansehen
20.10.2009 09:54 Uhr von buzz_lightyear
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
TOLL: wir beschäftigen uns mit den shice dinos (nichts gegen dinosaurier die geschichte entstehnung etc. ) und gehen hier selbst zu grunde ....merkt ihr noch was !?



vielleicht sollten wir uns mal damit beschäftigen warum wir aussterben werden und das WERDEN WIR wenn wir so weiter machen ....und nicht IRGENDWANN wenn wir alle tot sind sondern schon "bald"....
Kommentar ansehen
20.10.2009 11:31 Uhr von flokiel1991
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das: "offenbar" in der Überschrift. Eher sollte man ein Fragezeichen ans ende des Satzes machen. Es behauptet ein Wissenschaftler. Das bedeutet nicht, dass es bewiesen ist und das es die einzig Wahre Theorie ist.
Kommentar ansehen
20.10.2009 11:57 Uhr von pentam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nicht wirklich: Wenn es wirklich an Giftstoffen gelegen hätte, wären auch bei den Säugern mehr gestorben und es hätte anschließend nicht die Dominanz der Säuger begonnen.
Da erscheint mir die Meteoriten-Theorie doch plausibler, da sie auch eine erklärung für diese Tatsach mitliefert...
Kommentar ansehen
20.10.2009 12:39 Uhr von _Snake_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an den Film ´The Happening´
Kommentar ansehen
20.10.2009 12:44 Uhr von Ing.Tro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dann sollten wir es wie die chinesen machen: die essen die algen einfach auf!!!!
Kommentar ansehen
20.10.2009 13:44 Uhr von DerPunkt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Gott Wieder ein Beweis für die Erschleichung von Forschungsgeldern. Geht es nicht um den Klimawandel gibts keine Gelder vom Staat oder großen ORganisationen, also baut man überall bezug zum Klimawandel ein... ich bin aber relativ sicher, dass dieser Versuch dann doch zu dreist war und sie kein Geld kriegen werden
Kommentar ansehen
20.10.2009 14:08 Uhr von BeaconHamster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und weil 1 Wissenschaftler das behauptet: ist es "offenbar"?
Kommentar ansehen
20.10.2009 15:25 Uhr von CAA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob da wohl wer den manga "hotel" gelesen hat? ;D

[spoiler]
in dem manga "hotel" stirbt die menschheit wegen der erwärmung irgendwann 22xx komplett aus, alles wasser verdampft und es dauert viele jahrmillionen bis die erde sich vom menschen erholt hat
[/spoiler]
Kommentar ansehen
20.10.2009 16:52 Uhr von -.-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
diese Theorie wird der Walfanglobby gefallen :)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?